Gruppe B / Group B

Nachdem es nun schon ein ganzes Weilchen her ist, seit ich die Gruppe A, in der Deutschland spielt, kurz vorgestellt habe, möchte ich mich heute der Gruppe B widmen. Das wären dann die potenziellen Gegner der deutschen Mannschaft im Viertelfinale: Japan, Mexiko, England und Neuseeland.

It’s been quite a while since I presented Group A, featuring Germany, so let’s have a look at Group B today. These will be the potential opponents of Germany in the quarter finals: Japan, Mexico, England and New Zealand.


(Quelle: www.womenssoccerunited.com / Source: www.womenssoccerunited.com)

Neuseeland ist das Kanonenfutter, wie es aussieht: noch keinen einzigen WM-Punkt haben sie auf dem Konto, auch wenn sie immer fantastische Qualifikationen spielen, zuletzt mit 50:0 Toren. Aber das liegt wohl mehr an den Konkurrenten…

Clearly, New Zealand is cannon fodder: they have yet to win their first ever World Cup point, even though they play fantastic qualifying rounds, the most recent one ending in 50-0 goals. But apparently that is more a matter of weak opponents…

(Quelle: www.womenssoccerunited.com / Source: www.womenssoccerunited.com)

Japan hingegen ist auf Platz vier und möchte Weltmeister werden. Einerseits. Andererseits möchte man die Vorrunde überstehen, was dann zum ersten Mal seit 1995 der Fall wäre. Hä? Jedenfalls spielen die Damen ein „hochintensives, wirkungsvolles (Angriffs-) Pressing“ – alles klar?? (Wie soll ich das gleich übersetzen???) Hochintensiv und japanisch kann ich mir vorstellen… Hört sich an wie ein immerwährendes Powerplay ohne Strafbank? Zusammengefasst ist es wohl so: man darf sie nicht zuviel flitzen und technisch zaubern lassen und muss sie stattdessen kaputtspielen. Gucken wir dann mal.

Japan is ranked fourth and wants to win the World Cup. On the one hand. On the other hand, they want to reach the quarter finals, which would be the first time since 1995. What?? Anyway, they play a „highly intensive, effective (offence) pressing“ – got that?? Highly intensive and Japanese sounds like a reasonable combination… Sounds like continuous power play without the penalty bench maybe? In a nutshell: don’t let them play their tricks on you but let them run until they’re tired. We’ll see.


(Quelle: wie oben / Source: as above)

England ist im Kommen. In der Vorbereitung haben sie zum ersten Mal das Team der USA geschlagen. Die Trainerin Hope Powell gibt als Ziel das Erreichen des Viertelfinals an – wohl ein klassischer Fall von tief stapeln. Das Team eifert technisch angeblich den Deutschen nach (nicht, dass ich sagen könnte, was das dann genau wäre)- da geht’s um „erfolgreiches Mittelfeld-Pressing“. Warum denke ich dabei immer an Liegestützen?

Team England is on its way up. They beat the US team for the first time ever. Their coach Hope Powell claims their goal is the quarter finals – I guess it’s a classic example of understatement. Their play apparently imitates that of the Germans (not that I could put my finger down on any characteristics there) – it’s about „successful midfield pressing“. How come push-ups pop up in my mind when I hear that?


(Quelle: wie oben / Source: as above)

Und dann noch Mexiko. Offenbar ein zerrissenes Team, in dem „echte“ Mexikanerinnen mit solchen spielen, die in den USA leben, oft sogar schon dort geboren wurden und schlecht Spanisch sprechen. Aber so ist auch das Spiel stilistisch von dem in der amerikanischen Liga gepägt. Im Vorfeld zur WM kam es sogar zu einem Sieg gegen die US-Amerikanerinnen. Das habe ich heute schonmal formuliert – was heißt das eigentlich für die USA? Dazu ein anderes Mal mehr!

And then there’s Mexico. Apparently, it’s a disunited team, divided into „true“ Mexicans and those who live in the USA, who were often born there and speak only little Spanish. But it also means that the Mexicans‘ style is shaped by that in the US-American league(s). Ahead of the World Cup, Mexico won a preparatory game against the US team. I’ve said something similar before – what does that mean when it somes to the US? But more on that some other time!

Macht’s gut!
Take care!
Barbara

Go, go, go!!!!

Die Taktik wurde erfolgreich geändert. Sport am Morgen ist für mich einfach nicht förderlich – danach könnte ich nur essen, essen, essen. Also nicht mehr mit dem Rad zur Arbeit, so schön auch immer die Heimfahrt ist. Letzte Woche keinen Sport, auch kein Badminton, und trotzdem bin ich scheint’s aus meinem Mini-Jojo raus und hoffe auf eine erfolgreiche Woche. Da auch die Mittagspausen immer mehr zur Panini-Tauschbörse mutieren, bin ich ganz optimistisch… Irma musste bereits ihre gesamte Garderobe austauschen und scheint auch die Metamorphose akzeptiert zu haben. Dirk liegt auch weiter im Plan – mal sehen, wie sich die Rückkehr seiner Frau dann im Juli auswirkt…

I’ve successfully changed the approach. Early morning sports isn’t the way to go for me – all I want to do afterwards is eat, eat, eat. So I stopped taking the bike to work, however much I’ve always enjoyed the ride back. No sports last week, not even badminton, and still I seem to have gotten out of my mini yo-yo effect and hope for a successful week ahead. As lunch breaks continue to develop into Panini swap meets, I’m quite optimistic… Irma had to get rid of everything that ever inhabited her cupboards and seems to have accepted her metamorphosis. Dirk still moves along according to plan – we’ll have to see how the return of his wife will influence the progess from July onwards…

Nun denn. Wer hat denn gestern den Tatort gesehen? Wie hat er euch gefallen? Und dann: eine schöne Woche noch!

Okay… Who did watch yesterday’s Tatort? What did you think? And then: have a nice week!
Barbara

WM Freebie / World Cup Freebie

Eine Woche noch! Da werden die Vorbereitungen jetzt konkreter: ich habe heute morgen mal die Schränke nach diversen Fanartikeln durchwühlt und festgestellt, dass ich ganz gut ausgestattet bin. Da diese WM kein Anlass für den Hersteller meiner Lieblingsschokoladenriegel ist, durch das Sammeln von Punkten ein Trikot erwerben zu können, muss das von 2006 herhalten. Das mit dem Lieblingsriegel überlege ich mir noch. Aber ist eh hilfreich für das regelmäßig montäglich an dieser Stelle beschriebene Vorhaben.

One week to go! And the preparations reach a new level of urgency: I went through my cupboards this morning checking for the pieces of my fan attire – and realized I’m all set. Apparently, this World Cup is not worthy of a campaign to collect „points“ by purchasing my favorite chocolate bars in order to earn a World Cup Shirt. Well, tough luck, the 2006 shirt will do. And I’m reconsidering the favorite chocolate bar issue. It does help with the other endeavour that finds regular updates here every Monday…

Aber seid ihr ausgestattet? Letztes Jahr habe ich den schwarz-rot-goldenen Schminkstift ja besonders zu schätzen gelernt. Ob es letztlich der Cowboyhut wird oder doch die Baseball-Kappe, hängt dann wahrscheinlich von Veranstaltung und Wetter ab. Diese und andere Gedanken gingen mir durch den Kopf, als ich gestern vor einer Auswahl Fan-Artikel stand. Das wäre doch ein Freebie!

Are you equipped? I very much appreciated the black-red-gold make-up last year. If I choose the cowboy hat or the baseball cap after all will very much depend on event and weather I guess. These and other thoughts crossed my mind when I was standing in front of a display of fan articles yesterday. How’s that for a freebie?

Gewinne das Fan-Set oben, indem du per Kommentar unter diesem Eintrag den Namen des Maskottchens dieser WM nennst und mitteilst, welches Maskottchen dir bislang das liebste war (da gelten alle WMs, EMs, Olympischen Spiele). Kommentare, die bis Dienstag, 22. Juni 2011 um 12 Uhr MESZ abgegeben wurden, sind qualifiziert.

Win the fan set above by leaving a comment underneath this entry which includes the name of this World Cup’s mascot and your favorite mascot ever (all World Cups, European Championships, Olympic Games etc. are eligible). Comments to enter the draw can be made until Tuesday, June 22, 2011 at noon GMT+2.

Jetzt werde ich mal ein bisschen größenwahnsinnig: wenn mehr als 20 Kommentare eingehen, die die Kriterien erfüllen, verlose ich ein zweites Set (natürlich gilt: nur ein Kommentar pro Person). Und heute Abend den Tatort nicht vergessen!

Now how’s that for a megalomaniac streak: if more than 20 comments that meet the requirements are made I’ll enter a second set into the draw (but please: one comment per person only).

Schönen Restsonntag noch!
Enjoy what remains of the weekend!
Barbara

Erleichterung / Relief

An was man alles denken muss… Ich konnte schon klären, dass das Spiel Deutschland-Kanada am 26. Juni mich nicht vor die Entscheidung stellen wird, ob ich darauf verzichte, einen neuen Tatort zu gucken oder nicht. Da wurde im Ersten wohl mitgedacht. Puh!

All the things you need to keep in mind… I’ve found out that fortunately I do not need to decide whether to watch Germany play Canada on June 26 or to watch a new Tatort… They were really with it on Channel 1. Phew!


(Quelle: www.focus.de / Source: www.focus.de)

Aber apropos Tatort. Da kommen morgen schon vor der WM zwei Dinge zusammen: Spannung und Frauen-Fußball. In einer Gastrolle u.a. Celia Okoyino da Mbabi, Jogi Löw und andere – man kann gespannt sein, was in Ludwigshafen abgeht.

Talking about Tatort. Tomorrow, there will be a combination of two things ahead of the World Cup: suspense and Women’s Soccer. Celia Okoyino da Mbabi and Jogi Löw are guest starring – so let’s see what’s up in Ludwigshafen.

7 Tage noch!
7 days to go!
Barbara

GEWONNEN!!! / WON!!!


(Download von Sommermärchen reloaded, findet den unbeeindruckten Chiller)
(Download from Sommermärchen reloaded, find the guy unfazedly chilling)

Ein Leser, der erst in den letzten zwei, drei Wochen auf diesen Blog gestoßen ist, mag nun vermuten, dass ich mich über das 3:0 der deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen gestern Abend freue. Tue ich! Es war ein schönes Spiel, auch wenn ich mich schon früher über Tore gefreut hätte 😉 Und noch nie habe ich wie gerade im Nachhinein einen Live-Ticker gelesen und mich derart amüsiert.

A reader who came across this blog only two or three weeks ago may assume I celebrate the German national team’s 3-0 victory against Norway last night. I do! It was a nice game even though I would have appreciated some earlier goals 😉


(Auch aus obiger Quelle / Same source as above)

Und es sind ja auch schon erste Zeichen des Übergangs von Begeisterung in Wahn zu beobachten: ich habe den Abend damit verbracht, eine Sportart live zu verfolgen, die ich bislang nur rudimentär wahrgenommen habe. Und das, obwohl auf einem anderen Kanal ein Tatort kam. Ein MÜNSTER Tatort. Gut, es war eine Wiederholung. Okay, ich habe ihn auch auf DVD. Aber ich hätte es nie für möglich gehalten.

I have noticed first signs of a transformation from mere enthusiasm to outright delusion: I spent the evening watching a sports that I have so far only noticed rudimentarily. And that despite the fact that a TATORT was on on another channel. A MÜNSTER Tatort. Okay, it was a rerun. And yes, I also have the DVD. But I would never have thought this possible.


(Quelle: www.dfb.de / Source: www.dfb.de)

Doch darum geht es nicht. Ich habe vielmehr zum ersten Mal bei einer Weihnachts-Challenge gewonnen!! Mein Beitrag zum Wettbewerb bei CCAYR im Mai wurde als Sieger ausgelost! Ist das ein gelungener Start ins Wochenende oder was?! Da könnte ich mich ja gleich wieder in die Bastelecke begeben 🙂

But that is not what this is about. For the first time I have won in one of the Christmas challenges!! My entry for the May challenge at CCAYR drew the winning lot! How’s that for a successful start into the weekend?! I could sit down in my creative nook again right now 🙂

Schönes Wochenende!
Have a nice weekend!

Barbara

P.S.: 9x schlafen noch!
P.S.: 8 days to go!

Swirls and Pearls Challenge

Trotz meines derzeitigen Fokus auf die Fußball-WM komme ich noch zu kreativen Ergüssen. Bei der Winter Wonderland Challenge geht es diese Woche um „swirls and pearls“… ein schwieriges Thema für mich, die grundsätzlich eigentlich eher ein Freund von klaren Linien ist… Perlen sind bislang auch noch nie vorgekommen. Aber erstens ist es ja genau das, was mir an den Challenges gefällt – mal was anderes auszuprobieren – und zweitens gab es doch tatsächlich einen Weg, das zu vereinen:

Despite being preoccupied with the soccer World Cup I find time for a creative outpourings here and there. „Swirls and Pearls“ are this week’s Challenge at Winter Wonderland… which is a difficult one for me as I’m more into clear lines usually… and pearls have not featured at all so far. But on the one hand that is exactly what I like about the challenges – to try something new – and on the other hand I think I’ve found a pretty way to unite them:

Dieses kleine Detail gefällt mir besonders gut: die weihnachtlichen Worte auf den Blütenblättern. Irgendwie subtil, aber doch der klare Hinweis, dass es Weihnachtspapier ist…

I particularly like this little detail: the Christmas related words on the petals. Somehow subtle, yet also a clear hint for those who do not see why this paper would be „Christmassy“.

Und dann gibt’s da noch den Blick in die Innenseite, mit dem weißen Schriftfeld für die Weihnachtsgrüße. Das war auch der erste Einsatz meines neuen Stern-Eckenstanzers!

And then there’s a view of the inside, with a white label for the Christmas greetings. That was the premiere of my new star corner punch!

Macht’s gut!
Take care!
Barbara

Metamorphosen / Metamorphoses

Hinter mir liegt eine weitere desaströse Woche im Wettstreit mit den Kollegen – Irma zieht uns davon und hat ihr Jahresendziel wahrscheinlich noch vor Monatsende erreicht. Obwohl sie nun festgestellt hat, dass ihr diese Metamorphose zu schnell ging – sie muss sich „erst emotional auf den neuen Körper einstellen.“ Naja, das wäre mein Problem nicht – da wäre ich ruckzuck unterwegs zum power shopping. Dirk hingegen war am Freitag sehr bedrückt, da er am Vorabend noch eine halbe Packung Vanilleeis verzehrt hatte. ZUSÄTZLICH zum Grillabend. Aber auch er liegt weiter gut im Rennen. Durch eine spontane Fahrradtour am Sonntag konnte ich nach Konsum von ca. 1 kg Schokolade über die Woche das Ruder gerade nochmal rumreißen und habe einen erneuten Trend nach unten angetreten. Bleiben wir optimistisch.

I’ve put another disastrous week behind me in our weight loss competition – Irma is way ahead of us and likely to reach her end of year goal by the end of this month. But she has realized that this metamorphosis has been too quick – she needs to „find a way to adjust to her new body.“ Well, I’d have no trouble – I’d be on a shopping spree in no time. Dirk was rather blue on Friday after he devoured half a package of vanilla ice cream Thursday night. That is IN ADDITION to the barbecue that night. But he’s still going strong. After a chocolate consumption of appr. 1 kg over the past week I managed to change course by going on a spontaneous bike tour on Sunday and am on the downward slope once again. Let’s remain optimistic.

Es geht weiter. Mein Elch-T-Shirt hängt jetzt klar sichtbar im Wohnzimmer – ich will das diesen Sommer noch tragen können!!!

On we go. My moose shirt is now prominently displayed in the living room – I want to be able wear it this summer!!!

Barbara

Gruppe A / Group A

„Ich hätte gerne das 11Freunde WM-Heft.“ – „Das ist da gleich hinter Ihnen, links unten.“ – „Ääh… sind Sie sicher? Da sind Männer drauf!“ – „Ja, das stimmt schon, das Frauenheft ist eine Beilage.“ Und diese Doppelausgabe sozusagen kostet noch nicht mal mehr, als eine normale…

„I’d like to have the 11Freunde World Cup issue.“ – „That’s right behind you, on the lower left.“ – „Ahem… are you sure? There are men on the cover!“ – „Yes, that’s right, the women’s magazine is a supplement.“ And this combined issue comes at the normal price…

Aber nun habe ich es, das Heft, und unglaublich, aber wahr: es ist richtig gute Lektüre, das Lesen macht Spaß. Ich habe mich nun mal intensiver mit der Gruppe A befasst, in der die deutsche Mannschaft die Vorrunde bestreiten wird. Die Gegner sind Kanada, Frankreich und Nigeria. Während die Französinnen im eigenen Land offenbar noch mit den Nachbeben des Auftritts der Herren im vergangenen Jahr in Südafrika zu kämpfen haben, sind die Kanadierinnen Geheimfavorit. Hm, muss ich da meine Tipps nochmal überdenken? Die Nigerianerinnen sind eine etwas schwer einzuschätzende Größe…

But now it’s here, the magazine and unbelievable but true: it’s a great read, it’s fun. I’ve so far checked out group A in which Germany will fight to enter the quarter finals. The opponents are the teams of Canada, France and Nigeria. Apparently, the French are still trying to make up for the performance of the men’s team in South Africa last year while the Canadians are an insider’s tip. Mmh, maybe I need to reconsider my tips in the betting pool? The Nigerians are hard to rate and could provide some surprises…

Die Quote für einen Sieg der Damen aus Äquatorial-Guinea liegt derzeit bei 1:300… bei den Deutschen lohnt sich bei 1:1,85 so rein gar nichts. Nicht, dass ich da auch noch würde einsteigen wollen, aber die Meinung der Buchmacher ist schon irgendwie hilfreich bei der Abgabe von Einschätzungen. Die Brasilianerinnen stehen bei 1:5 und damit auf Platz 2, wohingegen die US-Amerikannerinnen nur auf eine Quote von 1:7 kommen.

The bookmakers are currently offering odds of 1/300 for Equatorial Guinea… going for Germany really isn’t profitable at 1/1.85. It’s not like I had any plans to enter that territory as well but the bookies‘ opinions on things are valuable when assessing future performances. The Brazilians are at 1/5 and ranked second whereas the US Americans are at a mere 1/7.

Und damit nun: Gute Nacht!
And with this: good night!
Barbara

P.S.: Zum Thema Medienpräsenz im weitesten Sinne gab es gestern mehr… für euch Wochenendinternetabstinenzler 😉

P.S.: There was more on media presence in the broadest sense yesterday… in case you are internet abstinent on weekends 😉

Vorbereitungen / Preparations

„Ich hätte gerne 10 Päckchen WM-Aufkleber.“ – „Welche WM?“ … Ist eine andere absehbar, zu der es Panini-Bilder gibt? … „Die zur Frauen-WM.“ – „Hm, da haben wir schon keine mehr.“ A-HAAAA! Sickert es langsam durch? Ich habe auch schon eine kleine versteckte Ecke in einem großen Kaufhaus gefunden (im 4. Stock), wo man sich im gewissen Rahmen mit Fahnen, Schminke und Klappern ausstatten kann.

„I’d like 10 packages with World Cup stickers.“ – „Which World Cup?“ … Is there another one imminent that features Panini stickers? … „Those for the Women’s World Cup.“ – „Mmh, we’re already all out of them.“ A-HAAA! Could it slowly have leaked to the public? I’ve also come across a tiny hidden corner in a large department store (on the fifth floor) where you can get a small assortment of flags, make-up and rattles.

Anlass zur Hoffnung gibt auch, dass unser Tippspiel bereits atemberaubende 10 Teilnehmer aufzuweisen hat. Und keiner wurde gezwungen! Noch erstaunlicher: 40% sind männlich! Das sind die wahren Helden, die sich gegen Sprüche wie folgenden im Kollegenkreis wehren müssen: „Nach dem Spiel ist vor dem Spülen!“ Witzig, oder?

There’s reason for hope as our betting pool has been extended to a breathtaking 10 participants. And nobody was blackmailed into it! Even more amazing: 40% are male! Those are the true heroes who have to stand up in the face of such enlightened utterings as „After the game is before doing the dishes!“ Ain’t it funny?

Immerhin 18.037 Leuten „gefällt“ gerade die Facebook-Seite der Frauen Fußball-WM 2011. Zum Vergleich: 337,419 sind’s bei den Herren (wo dann irgendwie nicht wirklich was an Info rüberkommt…). Auf der offiziellen Seite des DFB ist die Telekom als Sponsor erkennbar, mit der Aktion, 10.000 Euro für jedes Tor zu spenden – das dürfte hier deutlich großzügiger sein, als beim Herrenturnier, wenn man nach den letzten Vorbereitungsspielen gehen kann. In diesem Zusammenhang: komisch auch irgendwie, dass Nuss-Nougat-Creme den Frauen nicht zu schmecken scheint, milchige Schnitten ebenso wenig und Bier jedweder Art scheinen sie auch nicht zu trinken… Ob der Clip an sich gelungen ist, möge jeder selbst entscheiden.

18,037 people „like“ the team’s World Cup 2011 Facebook page. To put that into perspective: the men’s page has 337,419 fans… and there isn’t even anything that’s only remotely informative. On the official DFB page, Deutsche Telekom can be found as an official sponsor, announcing that they will donate 10,000 Euro per goal – judging by the last two games, I guess this offer will be remarkably more generous here than at the men’s tournament. Talking about commercials: don’t you find it amazing that women don’t seem to like chocolate spreads, much less „milky slices“ or, heaven forbid, beer of any kind… I leave it up to you to make up your mind about the video itself. I’d say it isn’t the most inspired piece I’ve seen.

Nun denn. Der restliche Sonntag sei der Kreativität gewidmet. Und am Dienstag habe ich wieder einige Bildchen zu tauschen!!
Alrighty then. The rest of this Sunday will be dedicated to papery creativity. And there are stickers to swap on Tuesday!!
Barbara

Eine Gewinnerin / A Winner

Es ist jetzt schon schwierig, Sammelalben zu bekommen oder die entsprechenden Bilder dazu. Umso härter war der Kampf um das letzte Freebie. Die Verlosung fand heute Vormittag statt – Dirk spielte Glücksfee und das Los fiel auf Anne bzw. Clara. Herzlichen Glückwunsch! Der Preis wurde bereits per Boten übergeben.

It’s already difficult to get one of the collection books or the pictures that go with them. Naturally, there was a heated fight for the latest freebie. Dirk’s help could be enlisted for the draw this morning and the winner is Anne or Clara respectively. Congratulations! The prize has already been handed over by a messenger.

Unterdessen konnte ich einen fähigen Kollegen überzeugen, eine Büro-Tippgemeinschaft einzurichten, genauso wunderbar wie im vergangenen Jahr. Als ich heute das Büro verließ, gab es schon sage und schreibe drei Teilnehmer! Mir wird ganz schwindelig…

I was able to persuade a very capable colleague to set up an online betting pool (?) at the office – just as great as last year. And when I left the office today there were three participants already! Dizzying perspectives…

Heute stelle ich mal die Nr. 13 des neuen Teams vor, die 22-jährige Celia Okoyino da Mbabi, die gestern im überzeugenden Spiel gegen die Niederlande (5:0) in der 15. Minute das deutsche Team mit 1:0 in Führung brachte. Das wär doch mal was für Lokalkolorit: in Bonn geboren und nun für den SC Bad Neuenahr spielend. Ich bin gespannt, ob sie es in die Stammelf schafft.

Today I’d like to introduce Germany’s no. 13 to you: Celia Okoyino da Mbabi. She scored the first goal for her team that won 5-0 against the Netherlands yesterday – it was a great performance. And how’s that for some local color: born in Bonn she now plays at SC Bad Neuenahr. I’m curious to know whether she makes it into the starting team.

Und, wie sieht’s aus? 18 Tage vor dem ersten Spiel der deutschen Mannschaft am 26. Juni um 18 Uhr gegen Kanada… das wär doch ein Top-Abschluss für ein Feiertagswochenende! Da findet sich doch bestimmt jemand!

So what’s up? 18 days to go before Germany plays Canada on June 26 at 6pm GMT+2… don’t you think it would be a great ending to the extended holiday weekend? I’m sure there are friends around who can’t pass on the opportunity!

Und nun muss ich ein bisschen schwedische Regalteile streichen…
And now I’m off to painting a few Swedish shelf elements…
Barbara