Just Married


Heute mal kein Weihnachtsthema – vielleicht habe ich die Grippeimpfung heute Morgen nicht vertragen? 😉 Aber schön war’s, mir für gute Freunde, die ich viel zu selten sehe, eine persönliche Hochzeitskarte zu überlegen.

Today is not about Christmas for a change – maybe I didn’t tolerate the flu shot I got this morning? 😉 But it was great fun to think of a very personal wedding card for good friends of mine that I don’t get to see nearly often enough.

Es freut mich ganz besonders, damit zum ersten mal teilnehmen zu können an der indischen

I’m particularly thrilled to be a first time participant at the Indian

Paru’s Card Making Challenges: Anything Goes

… und mit einem weiteren Beitrag bei

… and with a second entry over at

Papercraft Challenges: #20 Besondere Anlässe / Special Occasions

… plus

Cute Card Thursday: Challenge 547 Dies and Punches

Habt noch eine gute Woche!

Enjoy the new week!

Barbara

Eine friedliche Szene / A Peaceful Scene


Was ist es denn nur mit mir und Vintage dieser Tage? Hier ist ein weiterer Teil zum Thema „auf einem schwedischen Flohmarkt gefunden“. Hier hat eine Adele es 1940 auf den letzten Drücker noch geschafft, „Fröken Syster Larsson“ ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen.

What is it with me and vintage these days? Here comes part two in the „found on a Swedish flea market“ series. On this one, Adele managed just in time to send Merry Christmas greetings To „Fröken Syster Larsson“.

Bei meinem ersten Versuch in dieser Reihe hatte Ingwer kommentiert, dass man die Karte so befestigen könnte, dass man sie wieder rauslösen kann und das habe ich dieses Mal gemacht. Dazu kommt es wohl nicht viel friedlicher als auf diesem Foto, so dass ich die Karte bei der Challenge der Jingle Belles, Peace on Earth geben werde.

When I first used one of these old postcards, Ingwer commented that there are ways to use the image without glue so that it can easily be taken off again (if needed or wanted) and I did that this time. And then I don’t think it gets a lot more peaceful than in this scene so I will enter the card at the Jingle Belles‘ current challenge, Peace on Earth.


Außerdem gebe ich sie in die folgenden Wettbewerbe:

I will also give them into the following challenges:

ABC Christmas Challenges: ‚S is for Snow‘

The Merry Christmas Challenge: Anything Goes

The Holly and Ivy Christmas Challenge: #36 Anything Goes

Papercraft Challenges: Challenge #20: Besondere Anlässe / Special Occasions

Barbara

Niedliche Schneemänner / Cute Snowmen


Das Wetter ist – vorübergehend – herbstlich 🙂 Ich durfte gestern in kompletter Regenausrüstung ins Büro radeln! Und dann gehen einem die Weihnachtskarten noch leichter von der Hand. So habe ich es rechtzeitig geschafft, mir noch „The Cutest Snowmen“ für die laufende Stelle bei Christmas With The Cuties zu überlegen.

The weather has – temporarily – become autumnal 🙂 Yesterday I enjoyed cycling to work in full rain gear! And somehow Christmas are even easier to make now. So I managed to participate just in time over at Christmas With The Cuties where the current challenge is „The Cutest Snowmen“.

Es ist mir nicht gelungen, den auf den „Schneeflocken“ verwendeten 3D-Lack auf den Fotos erkennbar zu machen… aber ich habe mehrere Exemplare gemacht (sogar mehr als zwei). Wie auch immer, zusätzlich gebe ich die Karte in folgende Challenges:

Try as I might, I didn’t manage to make the glossy accents I used on the „snowflakes“ show on the pictures… but I made multiples (more than two actually). Anyhow, I enter the card in these challenges as well:

ABC Christmas Challenges: ‚S is for Snow‘

Winter Wonderland: Use Ribbon or Twine

Und ein schönes Wochenende euch!

And have a good weekend!

Barbara

Blau und Gold / Blue and Gold


Wann kommt der Herbst, so richtig? Wahrscheinlich stehe ich allein auf weiter Flur mit diesem Gefühl, aber ich will Nebel am Morgen! Dass es kalt wird! Gemütliche Abende bei Kerzenschein! Ich habe keinen Bock mehr auf 28 Grad – es ist September! Und ich tue alles dafür, dass es irgendwer merkt, Bepflanzung, Kuchen, Regenhose geflickt…

When will fall finally come? Maybe I’m the only one who feels like this but I want fog in the morning! That it gets colder! Cozy evenings by candlelight! I don’t care for 28°C – it’s September! And I’m willing fall to come, flower box update, seasonal cakes, rain gear repaired…

Und ich bastele weiter Weihnachtskarten! Bei Sparkles Christmas Challenges heißt es diesen Monat: blau und gold. Schon lange wollte ich etwas mit den Kartenrohlingen in diesem etwas ungewöhnlichen Format machen – und hatte auch mal wieder eine Menge blauer Reste zu verwerten. Das ist dabei rausgekommen:

And I continue to make Christmas cards! The current challenge over at Sparkles Christmas Challenges is to create cards in blue and gold. I’ve had these oblong cards for a while – and a few more scraps to use. This is what came of it:

Irgendwie wirken die auf mich ein bisschen Unterwasserwelt-mäßig… könnten also auch Seesterne auf dem Meeresboden sein. Oder vielleicht bin ich auch einfach unterzuckert. Jedenfalls habe ich gleich vier Stück gemacht, die Zeit rennt ja bekanntermaßen.

Somehow, they have an underwater feel to them, don’t you think? They could almost be starfish on the ocean floor. Or maybe I’m just a bit hypoglycemic. Anyhow, once at it, I made a set of four – time flies!

Und damit wünsche ich euch eine gute Woche!

And with that, I wish you all a good week!

Barbara

Schildchen (und Socken) / Tags (and socks)


In ungefähr zweieinhalb Monaten ist es wieder soweit: mein mittlerweile traditioneller Online-Basar zugunsten des Elisabeth-Hospiz in Lohmar wird gestartet. Und so langsam beginnen sehr konkrete Vorbereitungen. Dieses Jahr werden auch handgestrickte Socken im Angebot sein und diese sollen mit Schildchen ausgestattet sein, die

1) die Attraktivität – wenn überhaupt möglich – noch erhöhen
2) die notwendige Info rüberbringen
3) in der Herstellung „nichts“ kosten und massenproduzierbar sind
… ich glaube, das ist gelungen:

In about two and a half months it will take place again: my by now traditional online bazaar for the Elisabeth Hospice in Lohmar. And slowly my preparations for it start to get very concrete. This year the offer will include handknit socks and they need tags that

1) if at all possible increase the appeal of the product
2) give all the necessary info
3) cost „nothing“ to make and can be mass produced
… I think I came up with the right design:

Die Basis ist ein Trennblatt-Rest, dazu etwas Washi Tape und die sehr günstig in Oslo erworbenen „Handmade with Love“ Aufkleber – und die eigene Handschrift. Diese sehr einfachen Tags gabe ich in den Wettbewerb bei Christas Crafts All Year Round, wo es diesen Monat heißt: alles, nur keine Karte.

The base are scraps from office supplies, a little washi tape and the „Handmade with Love“ stickers I once got really cheap in Oslo – and my own handwriting. I will enter these very simple tags over at Christmas Crafts All Year Round and their September challenge „Anything but a card.“

Schönes Wochenende!

Have a great weekend!

Barbara

Christmas Joy


Eine der beliebtesten Aktivitäten im diesjährigen Schweden-Urlaub waren die kleinen und großen Flohmärkte, über die wir gefühlt täglich gestolpert sind. „Was hast du denn da so gekauft?“ wurde ich oft gefragt… und habe meistens geantwortet: „Alles mögliche!“ Unter anderem auch alte Weihnachtskarten – also solche, die mal jemand geschrieben hat. Wie diese von einer geschätzt 8-jährigen Eva an den wahrscheinlich ähnlich alten Torsten:

One of things we really enjoyed while vacationing in Sweden this summer were the smaller and larger flea markets that we seemed to come across on a daily basis. „What did you buy?“ people have asked me… and usually I answered „All kinds of things!“ Among others, I bought old Christmas cards – cards that had been written to someone. Like this one of a maybe 8-year old Eva to Torsten, probably of the same age:

Wenn ich den Stempel richtig entziffert habe, ist diese aus 1953. Das Format ist etwa C7, so dass sie sich als Mittelpunkt einer neuen Karte ganz gut eignet. Aber ich war hin- und hergerissen – wenn ich sie verbastele, ist sie ja irgendwie weg, diese 65 Jahre alte Weihnachtskarte. Oder wiedergeboren! Naja, es ist offensichtlich, die letzte Interpretation hat gewonnen. Und plötzlich ist es wieder soweit, dass ich keine Fotos mehr Tageslicht hinbekommen – aber hier gefällt mir das Licht tatsächlich: wirkt es nicht so knackig-kalt wie es idealerweise an Weihnachten wäre?

If I read the stamp right, this one is from 1953. The size is about C7, so it makes for a nice image on a larger card. But I was wondering whether I should use it for a new card – if I do, this 65-year old Christmas card is gone. Or born again! Well, obviously I went with the latter interpretation. And all of a sudden I’ve reached that time of year again when it gets too late too soon to make pictures in daylight – nevertheless, I really like the light here: doesn’t feel crispy cold just as Christmas would ideally be?

Diese Karte gebe ich in die folgenden Wettbewerbe (wo ist die Vintage Challenge, wenn man sie braucht?!):

I’ll enter the card at the following challenges (where is the vintage challenge when you need it?!):

Winter Wonderland: Christmas Joy

The Merry Christmas Challenge: Anything Christmas

The Holly and Ivy Christmas Challenge: #35 Anything Christmas Goes

Auf bald!

Take care!

Barbara

Plastic free… SEPTEMBER, part 2!


Ist es denn zu fassen – schon wieder ein Monat rum! Und wenn ich ganz, ganz ehrlich bin, bin ich sehr froh, dass so langsam der Herbst kommt und man mal wieder mit Genuss eine heiße Tasse Tee trinken kann. Und wie gut sich geschlossene Schuhe anfühlen! An der Plastikfront hingegen gab es im vergangenen Monat keine großen Änderungen meinen Haushalt betreffend – aber ich habe viele weitere Impulse bekommen, die ich gerne mit euch teilen möchte.

I can’t believe it – another month just flew by. And if I may be brutally honest, I am more than happy that fall is headed our way and that I can have a steaming hot cup of tea and actually enjoy it. And how lovely to wear proper shoes again! When it comes to reducing plastic in my household… I wasn’t able to make any major changes this past month – but I have been collecting ideas that I would like to share.

Auf tauschticket.de zum Beispiel bot jemand gehäkelte Kosmetikpads aus Baumwolle an – die man einfach in die Waschmaschine gibt und wiederverwendet. Da bin ich nun mangels Kosmetiknutzung nicht der geeignete Kunde, aber die Idee finde ich gut. Und wer mal einen vergnüglichen Bericht über jemanden lesen möchte, der so richtig ernst macht, kann das bei „Tupperdosen-Tetris und Käsetheken-Fiaskos“ tun.

On the German platform tauschticket.de someone offered crocheted cotton pads for make-up removal – which you can wash and re-use. For lack of using make-up I won’t be getting these but I liked the idea.

Ein lieber Freund der kürzlich zu Besuch in Bonn war, hat mir das Buch „Besser leben ohne Plastik“ geschenkt. Die komplette Lektüre ist mir noch nicht gelungen, aber mir gefällt, wie Hintergründe erläutert und Vorschläge gemacht werden. So wurde ich allerdings auch informiert, dass Waschnüsse mittlerweile so weit verbreitet genutzt werden, dass die Menschen in den Herkunftsländern auf chemische Produkte umsteigen müssen. Also auch nicht ideal. Meine nächsten Versuche werden sich im Bereich Bad und Haushalt abspielen – und werde dann hoffentlich bald berichten können.

A dear friend who was in Bonn recently for a visit gave me the book „Besser leben ohne Plastik“ („A better life without plastic“… though I doubt you can find a translation). I haven’t managed to read it cover to cover but I like how it gives background information and then practical advice. By way of reading (parts of) it, I was also informed that the use of wash berries is so widespread by now that people in the countries of origin don’t have any left and need to use chemical alternatives. So that’s less than ideal. My next experiments will be from the bathroom and household chapter and I hope to be able to report on that soon.

Sign of the Kuuka Kafe in Riga, as found on their Facebook page

Abschließend gibt es noch einen Aktionstipp: am 15. September ist der World Clean Up Day und so ziemlich überall gibt es Aktionen. Für die Nordlichter unter euch: der NABU organisiert den Coastal Clean-up Day. Solltet ihr entlang des Rheins wohnen oder einen Ausflug ins Auge fassen, könnt ihr am Rhine Clean Up Day teilnehmen. Hier findet ihr die Ansprechpartner für die jeweiligen Städte.

Before I let you go, let me draw your attention to the World Clean Up Day on September 15, 2018. There are events in all kinds of places (I have checked only for those around here). One multi-country event is the Rhine Clean Up Day which is done in the Netherlands, Germany, Austria (?!) and Switzerland. The organizers still seem to be looking for focal persons in France and Liechtenstein in case you are around and interested.

Doch nun: schönen Abend noch!

But for now: enjoy your evening!

Barbara