Recycelte Stickerei / Recycled Embroidery


Die Sonne ist da, aber irgendwie ist es doch ziemlich frisch… da kommen mal wieder verstärkt weihnachtliche Gefühle auf. Bei den Jingle Belles geht es noch wenige Stunden um den Earth Day und man ist aufgefordert, Karten mit recycelten Elementen zu machen. Und jedes Jahr recycle ich das Stick-Element von Pauline’s Weihnachtskarte:

The sun is back but it’s kind of nippy out there… which helps a lot with a Christmas feeling. For a few more hours, the Earth Day challenge over at the Jingle Belles‘ is still on which is all about the use of recycled elements. And as every year, I recycle the embroidered element of Pauline’s Christmas card:

Außerdem gebe ich die Karte in die folgenden Wettbewerbe:

I will also enter the card into the following challenges:

Merry Monday: #288 No Stamping!

52 Christmas Card Throwdown: April Technique Challenge: Knitting or Sewing

Christmas Cards All Year Round: Anything Goes

Papercraft Challenges: #010 CAS

Crimbo Crackers: #157 Anything Goes

Habt eine schöne erste Maiwoche!

Have a wonderful first week in May!

Barbara

Mützen / Hats


Der April war mal wieder ein Monat von der sehr hektischen Sorte – ich hoffe, bei euch ging es ruhiger zu. Ich habe kurz vor Ladenschluss noch einen Wettbewerbsbeitrag für die ABC Christmas Challenge, genauer gesagt für „H for Hats“ zu bieten, ein zweiter Versuch mit meinem neuen Tomte-Stempel von gummiapan:

This April has been a month of the more hectic kind again – I hope it was decidedly calmer at your respective ends. Time is running out over at the ABC Christmas Challenge’s „H for Hats“ prompt so here goes, my second creation with my new tomte stamp from gummiapan:

Einen schönen Restsonntag noch… und ggf. ein schönes langes Wochenede!

Enjoy what’s left of your Sunday!

Barbara

Tiere und Hüte / Animals and Hats

In einer sehr, sehr stressigen Wochen ein kurzer Beitrag aus der kreativen Ecke: Bei Winter Wonderland sind Tiere gefragt, wie auch bei Sparkles Christmas Challenges. Bei ABC Christmas Challenges entweder „H for Hats“ und/oder „I for Ice“. Dieses Pinguinpärchen dürfte bei allen passen. Warum nur gibt’s nicht noch eine mit Sternen?!

In this very, very hectic week just a brief greeting from my creative nook: Winter Wonderland is asking for animals to be included while over at ABC Christmas Challenges it’s either „H for Hats“ ot „I for Ice“ – or both. Over at Sparkles Christmas Challenges the motto is „Feature a Creature“ as well… I think this penguin couple meets the requirements at all three of the challenges. Why isn’t there one about stars, too?!

Übrigens… da gab es eine Nachfrage: ja, man kann das ganze Jahr die auf diesem Blog gezeigten Karten kaufen. Die Kaufpreis geht in voller Höhe in den Online-Basar zugunsten des Elisabeth-Hospiz in Lohmar, der auch dieses Jahr wieder im November stattfinden wird. Je nach Aufwand variieren die Preise, zumeist, wie auch hier, liegt er jedoch bei 3,90 Euro. Doch nun: gute Nacht!

By the way… as that question popped up after my last post: yes, you can purchase my cards year-round. The full amount will be added to the proceeds of the online fundraiser for the Elisabeth Hospice in Lohmar that will take place again in November. The prices vary by input but usually – as is the case with this one – they can be purchased at 3.90 Euros. But now: good night!

Barbara

 

Embossed… in Red and White

Ein Weilchen ist es noch hin, bis es wieder Reiseberichte geben wird… bis dahin lasse ich mal die kreative Ader pulsieren. Nach unserem Besuch auf der Creativa vor drei Wochen habe ich einiges zu testen, u.a. diesen neuen Stempel von gummiapan. Die Fotos hätte ich lichttechnisch lieber morgen früh gemacht, aber da ist noch die March Technique Challenge bei 52CCT – die in weniger als zwei Stunden zuende geht. Teilnahmebedingung: Embossing in jeglicher Form. Die machen sich gut, die Candy Canes im Hintergrund, oder?

Bear with me a few more weeks until I can post on travels again… up until then I’ll let my creative streak come to the fore. At Creativa fair three weeks ago I got this new stamp from gummiapan (among quite a few other things, naturally). I would have preferred to take the pictures tomorrow morning, light-wise, but in less than two hours the March Technique Challenge over at 52CCT will end. It’s about embossing, any kind. I really like the candy canes in the background. Do you?

Mit dem Gesamtdesign der Karte bietet es sich zudem an, sie bei der laufenden Challenge bei Merry Monday: Red & White unterzubringen. Da war ich auch schon lange nicht mehr dabei.

My choice of color also qualifies for this week’s challenge over at Merry Monday: Red & White. It’s been ages since I last participated there.

So insgesamt hätte man kaum besser ins Wochenende starten können: praller Sonnenschein, Saison-Eröffnungs-Spaghetti-Eis… und unter den erwählten drei bei der Vintage Challenge der Jingle Belles 🙂 Da hoffen wir mal, dass der Rest des Wochenendes da mithalten kann!

All in all I couldn’t have had a better start into the weekend: gorgeous sunshine, first spaghetti ice-cream of the season… and featured participant at the Vintage Challenge over at the Jingle Belles 🙂 Let’s hope the rest of the weekend is up to par!

Barbara

 

Mehr Vintage! / More Vintage!


Bevor in wenigen Stunden die Vintage Challenge bei den Jingle Belles schließt, gebe ich schnell noch eine Karte rein (oder genauer gesagt, ein Trio…):

The current Vintage challenge over at the Jingle Belles will close in a couple of hours and I’d like to quickly enter another card (a set of three, really):

Nach dem Feiertag am Montag kann ich mein Glück kaum fassen, dass heute schon Mittwoch ist.. schöne Restwoche euch allen!

After the holiday on Monday I can’t believe how lucky I am that it’s Wednesday already… have a good rest of the week y’all!

Barbara

Hoffnungsschimmer / Ray of Hope


Dieses Jahr hatte einen holprigen Start – das erste Quartal ist vergangen, ohne dass ich in nennenswertem Umfang kreativ gewesen wäre. Den Ostermontag hatte ich mir extra dafür freigeschossen. Es hat nicht nur funktioniert… es hat trotz widrigster Umstände funktioniert. Die liebste Challenge ist mir immer die der Jingle Belles und da sollte es auch losgehen. Da geht es noch bis morgen um den „Spirit of Christmas Past“ – mit eines der schwierigsten Themen für mich, wenn man „auf alt“ machen soll.

2018 had been off to a rocky start on the crafty side of things – the first quarter passed without any creative output to speak of. But I have managed to have Easter Monday all to myself, total bliss. So not only did it finally happen, it happened against all odds. My favorite challenge, I will admit it, is the Jingle Belles‘ so that’s where I went for inspiration. But then: oh my! They are celebrating the Spirit of Christmas Past up until tomorrow – and vintage always poses a particular challenge to me.

Ich mach’s kurz… es sind sieben Karten geworden – drei stelle ich vor. Und der Nikolaus ist auf allen die Hauptperson.

I’ll keep it brief… I made seven cards – and will show you three of them. Santa is the focus of them all.

Auf dass – bald – viele weitere folgen werden…

May there be many more to follow… soon…

Barbara

Dec/zember 24

Für diejenigen unter euch, die es noch nicht bemerkt haben: ich liebe Post. Briefe aus Papier. Postkarten. Schon immer. Und wo immer ich gelebt habe, ich habe eine besondere Beziehung zu Postbeamten entwickelt. So auch in Afghanistan. Weihnachten 2004 in Afghanistan war ein ganz besonderes Weihnachten – wahrscheinlich das beste, das ich bislang erlebt habe. Da kamen dann zwei Dinge zusammen: Weihnachten und Post. Denn mich erreichte Post auch in Qala-i-Nau, jenseits des Sabzak-Pass nördlich von Herat. (Und bevor ich weiter schreibe: alle Fotos und Videos in diesem Beitrag sind von R. Göhlen).

For those of you who have not realized it yet: I love snail mail. Letters on paper. Postcards. Always have. And wherever I’ve lived, the relationship with the staff at the post offices was always special. Afghanistan was no different. And Christmas in Afghanistan was a very special Christmas – probably the best Christmas on (my) record. And then two things coincided: Christmas and snail mail. I got a lot of mail in Qala’ye Now, beyond the Sabzak pass north of Herat. (And before I continue: all photographs and videos in this post are by R. Göhlen).

An einem Tag im Dezember kam ein Bote an unser Tor und richtete mir aus, der Post Director bestelle mich ein, es sei Post für mich angekommen. Auch nach fast anderthalb Jahren in Afghanistan fragte ich mich noch, warum er die Post nicht einfach schon mitgebracht hatte. Wie auch immer, ich brach auf – ohne zu wissen, dass mich diese „Besorgung“ mehr als zwei Stunden kosten würde. Denn die Übergabe der Post wurde zelebriert. Und ich muss ja zugeben: er hat versucht, mich vorzubereiten:

It was a day in December when a messenger came to our gate to let me know that the Post Director wanted to see me – there was mail for me. And even after almost a year and a half in Afghanistan I still wondered why he didn’t just bring the mail, now that he had made the way anyway. Well, I left to see him – little did I know that this errand would take me more than two hours. Because the handing over of my mail was a celebration. And I have to hand it to him, he did try to prepare for it:

Ich fasse es mal kurz: es waren glaube ich vier Päckchen und an die zehn Briefe. Die alle versteckt waren. Und im Laufe unseres Gesprächs kramte er immer NOCH eine Sendung irgendwo raus.

Let me keep it short: I think there were four packages and about 10 letters. Which were all hidden. And in the course of our conversation he kept getting out YET ANOTHER letter or package from somehwere.

Alle Pakete mussten natürlich geöffnet werden – wegen der zollamtlichen Überprüfung. Es ist ja schließlich das Gesetz.

All packages had to be opened – for customs clearance. After all, it’s the law.

Da war ein Päckchen mit Christstollen von einer Kollegin, selbst gestrickte Socken von meiner Oma, ein Pulli von meiner amerikanischen Oma und vieles mehr. Die Post kam aus allen Ecken der Welt und auch das musste im Detail besprochen werden:

There was a package with stollen from a colleagues, handknit socks from my Grandmother, a pullover from my American Grandmother and lots more. The mail came from all over the world and we had to discuss all places involved:

Wir waren auch nach meiner Rückkehr nach Deutschland noch in Kontakt – beim nächsten Weihnachtsfest erreichte mich ein Paket mit Badghiser Pistazien und besten Grüßen an meine Eltern. Ob er wohl noch im Amt ist?

We were in touch a couple of times even after my return to Germany – the following Christmas I got a present from Afghanistan, a bag of the famous Badghis pistaccios and regards to my parents. I wonder if he’s still around.

Frohe Weihnachten

Merry Christmas