Christmas Shopping 10.0 – BARBARA DAY

Genau betrachtet gibt es doch keinen besseren Tag für den Einkauf hier zugunsten des Elisabeth Hospiz in Lohmar! Und wenn man bedenkt, dass durch eure wahnwitzige Unterstützung so früh im Dezember bereits die Marke von 3.000 Euro geknackt wurde, bleibt mir ja gar nichts anderes übrig, als das nächste Ziel anzusteuern. Also, ran an die 4.000 und finde dein Ticket zum Waffelfest! Und natürlich gibt es neues im Angebot… gestern Abend wurden einige Elfen aus Island vorstellig, die der Polarnacht entfliehen möchten (20€ – Achtung: Lieferung vor Weihnachten extrem unwahrscheinlich):

On closer inspection it seems there couldn’t be a better day for shopping here in support of Elisabeth Hospice in Lohmar! And would you believe it: we have surpassed the 3,000 € mark! So seeing as it’s only December 4 and three weeks to go until Christmas, I don’t have a choice: let’s tackle 4,000 and find your ticket to the waffle fest! And of course, new goodies are on offer, too. Last night a couple of Icelandic fairies got in touch, ready to escape the polar night (20€ – attention: shipping will very likely not be possible in time for Christmas!)

Und gerade wenn du denkst, dass das Sockenangebot doch deutlich zusammengeschmolzen ist, kommt Nachschub. Guckt mal rein!

And just when you think that the variety of socks on offer has been decreased noticeably, new ones come in. Check them out!

Vergesst auch nichts Schals, Tücher, Mützen, Loops, Stulpen und und und…

Don’t forget about scarves, shawls, hats, loops, wrist warmers and more:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Auswahl an verschiedenen Marmeladen und Gelees ist deutlich geschrumpft, aber man kann sich immer noch bestens ausstatten – vielleicht mal ein Waffelfest mit verschiedenen Marmeladen als Topping anbieten? Fantastisch auch mit saurer Sahne. Jedes ab heute verkaufte Glas kommt mit einem Waffelrezept „to die for“!

The range of availbale jams and jellies has been reduced considerably but you still have quite a choice – ever thought of hosting a waffle fest with different jams for toppings? Delicious if combined with sour cream. Every jar sold as of today comes with a recipe for waffles to die for!

  • Pflaume-Rum-Gelee / Plum-Rum Jelly
  • Holunderblütengelee / Elderflower Jelly
  • Orange-Holunderblütengelee / Orange- Elderflower Jelly
  • Quittengelee / Quince Jelly
  • Quitte-Weißwein-Gelee / Quince-White Wine Jelly
  • Mirabelle-Weißwein-Gelee / Mirabelle-White Wine Jelly
  • Ananas-Kürbis-Marmelade / Pineapple-Pumpkin Jam
  • Möhren-Orangen-Ingwer-Marmelade / Carrot-Orange-Ginger Jam

Orangenmarm

Geschenke mit afghanischem Touch sind noch in begrenzter Anzahl verfügbar:

There is a very limited number left of the Afghan slippers:

Die steinernen Vögel aus Zimbabwe sind eingetroffen (15€), die mich teilweise an Kolibris erinnern:

The stone variety of the birds from Zimbabwe has come in (15€) which remind me of hummingbirds:

 

StoneBirdies3

In kleiner Auflage erschienen, aber hier zu erhalten ist der Eifelkalender „Barweiler Blicke 2022“ im Format 42 x 30cm (15 €) – Entspannung pur:

This is also the place to get the Eifel calendar „Barweiler Blicke [Views] 2022“, 42 x 30cm (15 €) – your daily dose of relaxation:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aus der Ecke würzige Leckereien gibt es einiges, fangen wir an mit eingelegtem Kürbis (mit Ingwer, Zimt, Pfeffer, Senfsaat, 6,50 €):

Now for the spicier side of life: pickled pumpking (with ginger, cinnamon, pepper, mustard seed, 6,50 €):

EingelegterKürbis

… wenige verbliebene Exemplare des Rotweinsalz (3,50 €):

… a very limited amount of thes cure jards with red wine salt (3,50 €):

Rotweinsalz

… scharfes Paprikamus (400ml à 5,90 €):

… hot red pepper sauce (400 ml at 5,90 €):

Paprikasauce

… und Apfelchutney (5,90 €) – kauft die verbliebenen Exemplare, bevor ich sie alle gekauft habe! Suchtgefahr!

… and Apple Chutney (5,90 €) – buy the remaining jars before I’ve bought them all. Disclaimer: addiction possible.

Chitney

Ganz neu die Katergorie diverses: gefilzte Kinderhausschuhe, Utensilos, eine Schultertasche und einiges mehr – guckt euch die Dia-Show an!

All new, the „miscellaneous section“: felt slippers for kids, crocheted bags, an intricately sewed shoulder bag and then some – have a look at the slide show!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Angebot von Creative Su ist schon deutlich geschrumpft, aber es sind noch ein paar Schätze zu haben, auch aus der „upcycled -Galerie“. Schlagt zu, bevor es zu spät ist!

The range of adorable baby clothes by Creative Su has shrunk considerably but there are still a few gems to be had, also of the upcycled kind. Make sure you order before they’re gone!

CreaSu4

 

Für die Kleinen gibt es auch winterliche Ausstattungsstücke, gestrickte von Simone und andere (bei den oberen beiden hat sich ein Fehler eingeschlichen: eher für ältere Kinder ab 10 Jahren):

There are also accessories for the little ones to get through winter alright, the knitwear from Simone and then then some (there’s a mistake on the labelling for the ones on top, they are rather for children 10 yrs of age and older):

KinderAccessories_neu

Die Familie der farbenfrohen Deko hat Zuwachs bekommen: eine Tannenfamilie und Rentiere. Hergestellt in einem generationenübergreifenden Projekt waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt und wie man sieht, machen sich auch Kraken gut vor heimischer Fichte (Stück 2 €, drei Stück 5 €):

The family of colorful wooden ornaments got new members: a family of fir trees and reindeer. They were made in an intergenerational project where everybody was free to explore and as you can tell, octopus works well with native spruce (2 € a piece, set of 3 for 5 €):

Holzschmuck

Sollte der Genuss von Alkohol lieber nicht der Grund sein, Sternchen zu sehen, kann man das problemlos mit denen, die Silvia gebastelt hat (2 €):

If you’d rather see stars without the influence of alcohol, you can rely on Silvia’s intricate creations (2 €):

Silvia1

Im Bereich des Schmucks gibt es auch neue Angebote, denn Silvia ist nun auch mit von der Partie.

The jewelry section features additional pieces as well because Silvia joined in with her creations:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wenn ihr Vanilleeis vorrätig habt, kann ich euch nur diesen Rumtopf ans Herz legen, 5 años sozusagen, im Keller vom alten Seemann Klaus gereift (6,50 €):

If you have vanilla ice-cream at hand, don’t think twice about these fruit in rum, 5 años so to speak, matured in the basement of Klaus, the sailor (6,50 €):

Rumtopf

 

Habt einen schönen zweiten Advent und auf in die dritte Fundraiser-Woche! Knacken wir die 4000 Euro??

Have a wonderful second advent and let’s get started into the third week of the fundraiser. Will we manage to raise 4000 Euros?

Barbara

P.S.: Versand – läuft!

P.S.: Shipping – going nicely!

Versand innerhalb Deutschlands je nach Menge als Großbrief (1,55 €), Maxibrief (2,70 €), Päckchen (4 €)… auch Pakete möglich 🙂

International shipping options… best buy is a small package of up to 2kg:

  • 9 € within the EU
  • 13 € for Switzerland and UK
  • 16 € worldwide (plus another 16 for airmail)

Packages also of up to 2 kg but very limited in height, possibly for some smaller knitwear, cards and a Creative Su design?:

  • 5 € within the EU
  • 9 € worldwide (plus another 16 for airmail)

Packages of up to 5 kg:

  • 16 € within the EU (great buy!)

Christmas Shopping 10.0 – GREEN SATURDAY

Joing the fun

Es sollte eigentlich der Green Friday werden, aber da ist mir ein kleines Dental-Intermezzo zur Unzeit dazwischen gekommen – aber was soll’s so wird’s der Green Saturday. Ihr habt in den ersten 5 Tagen bereits unglaubliche ca. 2.500 Euro für das Elisabeth Hospiz in Lohmar ershoppt. Wahnsinn! Und es gibt noch mehr, weiter vorhandene Highlights und neu eingetroffene Geschenkideen. Los geht’s! Aufgrund der großen Nachfrage ist der Meister des flüssigen Lakritz in Nachproduktion gegangen – wenige weitere Flaschen sind erhältlich (8,50 €):

It was supposed to be a Green Friday but a little dental incident sabotaged that plan – but no problem: it’s Green Saturday. During the first 5 days of the fundraiser you have shopped for a breathtaking 2.500 € for Elisabeth Hospice in Lohmar. Wow! And there’s more, highlights you’ve considered already and other all new ideas for Christmas. So – go, go, go! Based on the unexpected demand, the master of liquid licorice went into production again – a few additional bottles are available (8,50 €):

 

Das Sockenangebot ist sehr gut angekommen und viele Schmuckstücke haben schon ein neues Zuhause gefunden – weitere sind noch verfügbar… und neue dazu gekommen! Guckt euch nochmal um, denn ich hab’s im Gefühl: der Winter wird schneereich!

The socks have been really popular and many gems have already found a new home – some are still available… and there are new ones, too! Browse the socks section again because I have a feeling this winter will see lots of snow!

Auch unter den „weiteren Strickwaren“ gibt es Neuzugänge, absolute Lieblingsstücke:

„Other knitwear“ also features new offers with favorite potential:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Auswahl an verschiedenen Marmeladen und Gelees ist deutlich geschrumpft, aber es ist nun ein exotischer Newcomer dabei – Möhren-Orangen-Marmelde mit Ingwer (alle 3,50 €):

The range of availbale jams and jellies hsa shrunk considerably but there is an exotic newbie: Carrot-Orange jam with ginger.

  • Pflaume-Rum-Gelee / Plum-Rum Jelly
  • Holunderblütengelee / Elderflower Jelly
  • Orange-Holunderblütengelee / Orange- Elderflower Jelly
  • Quittengelee / Quince Jelly
  • Quitte-Weißwein-Gelee / Quince-White Wine Jelly
  • Mirabellengelee / Mirabelle Jelly
  • Mirabelle-Weißwein-Gelee / Mirabelle-White Wine Jelly
  • Ananas-Kürbis-Marmelade / Pineapple-Pumpkin Jam
  • Möhren-Orangen-Ingwer-Marmelade / Carrot-Orange-Ginger Jam

Orangenmarm

Geschenke mit afghanischem Touch sind noch in begrenzter Anzahl verfügbar:

There is a very limited number left of the Afghan slippers:

 

Aus Zimbabwe sind derweil weitere Vögel unterwegs, allerdings in einer anderen Variante. Sobald ich Fotos habe, hört ihr mehr davon!

Zimbabwe sent more birdies on their way, but of a different variety. As soon as I have pictures, you’ll hear more about them!

VögelZIM_2

 In kleiner Auflage erschienen, aber hier zu erhalten ist der Eifelkalender „Barweiler Blicke 2022“ im Format 42 x 30cm (15 €) – Entspannung pur:

This is also the place to get the Eifel calendar „Barweiler Blicke [Views] 2022“, 42 x 30cm (15 €) – your daily dose of relaxation:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aus der Ecke würzige Leckereien gibt es einiges, fangen wir an mit eingelegtem Kürbis (mit Ingwer, Zimt, Pfeffer, Senfsaat, 6,50 €):

Now for the spicier side of life: pickled pumpking (with ginger, cinnamon, pepper, mustard seed, 6,50 €):

EingelegterKürbis

… wenige verbliebene Exemplare des Rotweinsalz (3,50 €):

… a very limited amount of thes cure jards with red wine salt (3,50 €):

Rotweinsalz

… scharfes Paprikamus (400ml à 5,90 €, 200 ml à 3,90 €):

… hot red pepper sauce (400 ml at 5,90 €, 200 ml at 3,90 €):

Paprikasauce

… und Apfelchutney (5,90 €) – ich konnte einfach nicht wiederstehen, habe das Portemonnaie gezückt und zugeschlagen, so dass ich berichten kann: oooooooooohhhhh. Fantastisch.

… and Apple Chutney (5,90 €) – I just couldn’t resist, got out my wallet and bought the first one… and let me tell you…. oooooooooooohhhhh. Fantastic!

Chitney

Ganz neu die Katergorie diverses: gefilzte Kinderhausschuhe, Utensilos, eine Schultertasche und einiges mehr – guckt euch die Dia-Show an!

All new, the „miscellaneous section“: felt slippers for kids, crocheted bags, an intricately sewed shoulder bag and then some – have a look at the slide show!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Angebot von Creative Su ist schon deutlich geschrumpft, aber es sind noch ein paar Schätze zu haben, auch aus der „upcycled -Galerie“. Schlagt zu, bevor es zu spät ist!

The range of adorable baby clothes by Creative Su has shrunk considerably but there are still a few gems to be had, also of the upcycled kind. Make sure you order before they’re gone!

CreaSu3

Für die Kleinen gibt es auch winterliche Ausstattungsstücke, gestrickte von Simone und andere (bei den oberen beiden hat sich ein Fehler eingeschlichen: eher für ältere Kinder ab 10 Jahren):

There are also accessories for the little ones to get through winter alright, the knitwear from Simone and then then some (there’s a mistake on the labelling for the ones on top, they are rather for children 10 yrs of age and older):

KinderAccessories_neu

 

Die Familie der farbenfrohen Deko hat Zuwachs bekommen: eine Tannenfamilie und Rentiere. Hergestellt in einem generationenübergreifenden Projekt waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt und wie man sieht, machen sich auch Kraken gut vor heimischer Fichte (Stück 2 €, drei Stück 5 €):

The family of colorful wooden ornaments got new members: a family of fir trees and reindeer. They were made in an intergenerational project where everybody was free to explore and as you can tell, octopus works well with native spruce (2 € a piece, set of 3 for 5 €):

Holzschmuck

Sollte der Genuss von Alkohol lieber nicht der Grund sein, Sternchen zu sehen, kann man das problemlos mit denen, die Silvia gebastelt hat (2 €):

If you’d rather see stars without the influence of alcohol, you can rely on Silvia’s intricate creations (2 €):

Silvia1

Ganz neu im Angebot habe ich in diesem Jahr Schmuck-Kreationen von Marlene. Und nun zum Bildungsauftrag dieses Blogs: „koru“ ist Finnisch für Schmuck. „Schmuck“ wollte ich nicht nehmen… käme für das englischsprachhige Publikum nicht so gut (ein schmuck ist ein Depp):

This year features jewelry for the first time! And now for the educational part of this blog: „koru“ is Finnish for jewelry. I felt my English-speaking audience would cringe at the German „Schmuck“… Have a look at Marlene’s creations:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wenn ihr Vanilleeis vorrätig habt, kann ich euch nur diesen Rumtopf ans Herz legen, 5 años sozusagen, im Keller vom alten Seemann Klaus gereift (6,50 €):

If you have vanilla ice-cream at hand, don’t think twice about these fruit in rum, 5 años so to speak, matured in the basement of Klaus, the sailor (6,50 €):

Rumtopf

 

Also, auf in Woche zwei! Knacken wir die 3000 Euro??

So let’s get started on week no. 2! Will we manage to raise 3000 Euros?

Barbara

P.S.:

Versand innerhalb Deutschlands je nach Menge als Großbrief (1,55 €), Maxibrief (2,70 €), Päckchen (4 €)… auch Pakete möglich 🙂

International shipping options… best buy is a small package of up to 2kg:

  • 9 € within the EU
  • 13 € for Switzerland and UK
  • 16 € worldwide (plus another 16 for airmail)

Packages also of up to 2 kg but very limited in height, possibly for some smaller knitwear, cards and a Creative Su design?:

  • 5 € within the EU
  • 9 € worldwide (plus another 16 for airmail)

Packages of up to 5 kg:

  • 16 € within the EU (great buy!)

Christmas Shopping 10.0

Joing the fun

Für den diesjährigen Basar habe ich mir viel vorgenommen – es ist das zehnte Jahr und damit ein „runder Grund“, die wunderbare Arbeit des Elisabeth-Hospiz in Lohmar erneut mit eurer Hilfe zu unterstützen. Die Hoffnung ist, alle Rekorde zu brechen, was bei dem Wahnsinnsergebnis vom letzten Jahr eine Ansage ist. Aber bei dem Ausmaß an Unterstützung, das hier aufgelaufen ist, wird es auf gar keinen Fall am mangelnden Angebot scheitern. Es ist das best ever Angebot. Ever, ever. Deswegen: kein langer Verzill, schnallt euch an und los geht’s! Und um durchzuhalten, sollten wir uns vielleicht erstmal Bratapfellikör von Julia gönnen (7,50 €):

This year’s fundraiser is bound to break all records – which would be the goal, too, as it’s the 10th edition. 10 years of precious support for Elisabeth Hospice in Lohmar thanks to you all! You will not believe the range of products, some all-time favorites, lots of new creations, thanks to a steadily growing army of supporters. So, no more chit-chat, buckle up and enjoy the ride! And maybe some of Julia’s roast apple liqueur (7,50 €) will help to get through this mega post?

brata

Um die Weihnachtsstimmung weiter anzuheizen, gibt es nichts besseres, als die passende Deko (Barbara versucht sich mit dem Noppenmuster an mehr als festen Häkelmaschen, Design von zwergerlstrick) – ob im Fenster, am Baum oder als Geschenkanhänger (2,00 €):

When trying to get your Christmas mood a few notches up, nothing works better than seasonal decoration (Barbara tried herself at more than single crochet stitches, design by zwergerlstrick) – be it as window decoration, on the tree or as gift tag (2,00 €):

Tannebäume

Und was wäre der Basar ohne Strickwaren? Dieses Jahr haben wir was ganz ausgefallenes im Angebot: freilaufende Socken. Ich konnte sie nur mit Larry als Hütekatze im Griff behalten – sie sind also nicht für jeden geeignet 🙂 Aber wenn man es nur mit einem oder wenigen Paaren zu tun hat und nicht gleich 80 (ACHTZIG!!!!), geht es vielleicht auch schon wieder… Wer hier nichts findet, dem ist nicht zu helfen (bitte für Kindersocken kleiner als Größe 24 nachfragen, ich bin mit den Fotos nicht hinterhergekommen)!

This fundraiser could not be imagined without knitwear. This year we have a very special edition of free range socks. I needed my herding cat Larry to keep them all under control – so maybe they are not for everybody 😉 On the other hand: if you only deal with a pair or two and not more than 80 (EIGHTY!!!), it’s still manageable… If you don’t find anything here, I think you won’t find it anywhere (if you’re interested in socks for babies, toddlers, smaller children please be in touch – I just didn’t manage with all the pictures):

LarrySocken_klein

Hier haben sich Maria, Johanna, Elisabeth, Marlene, Hildegard, das Phantom, Trixi, Simone, Anja und viele, viele weitere ausgetobt – und es geht noch weiter mit schicken Tüchern, Schals, Mützen, Handstulpen und einigem mehr… alles zu finden in den Dia-Shows (die kann man pausieren, wenn man sich ein Stück länger angucken will, und auch vor- und zurückspringen). Fangen wir mit den Handstulpen an, die es unter anderem in einem Design gibt, das mich hat denken lassen, jemand habe U-Boote gestrickt. Aber es ist ein japanisches Design (guckt auch bei den Sets!):

This is where Maria, Johanna, Elisabeth, Marlene, Hildegard, Phantom D, Trixi, Simone, Anja and many, many more let their creativity run wild – of course there are also fancy scarves, hats, wrist warmers and more… open the slide shows and discover the gems (the shows can be paused to have a closer look at a piece and you can also move forwards and backwards). Let’s start with the wrist warmers which, among others, come in a fancy new design that at first had me think someone had knit submarines. But it’s a Japanese design (check out the sets, too!):

Karpfen

Oder seid ihr eher auf Schals aus?

Or would you rather get a scarf?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Oder same, same but different: ein Loop?

Or same, same but different: a loop scarf?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nein, halt! Ein Tuch?

No, wait! A shawl?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vielleicht sind vielmehr die Ohren die Problemzone?

Maybe your ears are your problem areas?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gönn dir doch ein fach ein Set!

Why not treat yourself to a set?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für geruhsame Frühstücke im Advent und an Weihnachten könnt ihr euch in diesem Jahr mit einer unfassbaren Marmeladenauswahl eindecken. Das Foto ist bespielhaft, im Angebot sind 13 8 verschiedene Sorten – und lasst euch von der Anzahl auf den Fotos nicht täuschen: ihr habt Interesse an einem Dutzend Gläsern Quitte-Weißwein? Gebongt! Die Geschmacksrichtungen in der Übersicht (3,50 €):

Are you ready for a laid-back breakfast at Christmas? Choose from an amazing 13 8 kinds of jellies and jams. The photo just shows a fraction of what’s on offer. Need a dozen glasses quince-white wine jelly? No problem! These are the flavors on offer (3,50 €):

  • Pflaume-Rum-Gelee / Plum-Rum Jelly
  • Holunderblütengelee / Elderflower Jelly
  • Orange-Holunderblütengelee / Orange- Elderflower Jelly
  • Himbeermarmelade / Raspberry Jelly
  • Quittengelee / Quince Jelly
  • Quitte-Weißwein-Gelee / Quince-White Wine Jelly
  • Mirabellengelee / Mirabelle Jelly
  • Mirabelle-Weißwein-Gelee / Mirabelle-White Wine Jelly
  • Rhabarber-Vanille-Marmelade / Rhubarb-Vanilla Jam
  • Trauben-Gelee / Grape Jelly
  • Apfel-Zimt-Gelee / Apple-Cinnamon Jelly
  • Ananas-Kürbis-Marmelade / Pineapple-Pumpkin Jam
  • Orangen-Möhren-Ingwer-Marmelade, wird noch geliefert / Orange-Carrot-Ginger Jam

Marmeladen

2021 hatte leider die eine oder andere Katastrophe zu bieten, darunter eine vor unserer Haustür an Ahr, Erft und anderen gewöhnlich gemächlich dahinplätschernden Gewässern. Bekanntermaßen bin ich ja ein Freund von win-win-win-Situation und so gibt es hier gibt es nun die Möglichkeit, ein limited edition Adventsstimmungspaket zur Herstellung hervorragenden Glühweins zu erwerben (Rezept liegt bei, Details der Gestaltung können abweichen) und gleichzeitig die Betroffenen an der Ahr zu unterstützen (25 €) – auch im Direktversand, gerne mit Karte:

Unfortunately, 2021 had a few catastrophes in store for us, one directly at our doorstep on the rivers Ahr, Erft and others usually quietly rippling creeks. As most of you will know I love win-win-win siutations so here you’ll have the chance to purchase a limited edition Christmas Mood package to make your own mulled wine (recipe included, design details may vary) and in doing so support affected people on the river Ahr (25 €) – shipping can be arranged, greeting card can be added:

Glühwein

Damit nicht genug win-win-win Situationen. Schon im letzten Jahr ein Verkaufsschlager: die handgearbeiteten Hausschuhe aus Afghanistan, die auch dieses Mal über die nordkoreanisch-irakisch-meckpommersche Verbindung wieder im Angebot sind (hier dürfen dann alle mal die Daumen drücken, dass dieses einkommenschaffende Projekt weitergehen kann…):

There are more win-win-win situations. They were best sellers last year already (sold out within hours): handmade Afghan slippers, which could again be acquired via the North Korean-Iraqi-Mecklenburg-Western-Pomeranian connection (let me pause to ask you to keep your fingers crossed that somehow this income generating projects will continue…):

AFG2

Der Kollege ist auch kulinarisch noch eingestiegen und bietet selbst gesammelte, sonnengetrocknete Pfifferlinge aus der Heimat an (30g-Beutel zu 5 €). Ich habe euch mal ein Foto der frischen Variante dazugegeben, damit ihr einen Eindruck bekommt. Ein Genuss!

This colleague has extended his commitment and went down delicacy lane: hand-picked and sun-dried chanterelles from Germany (30g bag at 5 €). I have added a picture of what they look like when they’re fresh – I’m telling you chanterelles don’t come any yummier than those from Mecklenburg-Western Pomerania!

pfiff weg

Und nun ist ein „battle“ losgebrochen, denn Zimbabwe konnte es nicht länger auf sich sitzen lassen, dass hier nur nordkoreanisch-irakisch-afghanische Beziehungen gefeiert werden – es gibt  noch ein win-win-win! Zwei in Harare ansässige Künstler wurden unterstützt, die diese schnuckeligen Vögel aus Altmetall (Spatzen und Rotkehlchen) bzw. Steinen herstellen (15 €) – hier abgelichtet die Altmetallvariante in ihrer heimischen Umgebung:

And now there’s even a battle as Zimbabwe is no longer willing to stand by and watch the North Korean-Iraqi-Afghan connections get all the hype – here’s another win-win-win! By purchasing one of these cute birds made from scrap metal (sparrow and robins) or stones (15 €), you support two local artists in Harare, shown below in their natural habitat:

birds2

In kleiner Auflage erschienen, aber hier zu erhalten ist der Eifelkalender „Barweiler Blicke 2022“ im Format 42 x 30cm (15 €) – Entspannung pur:

This is also the place to get the Eifel calendar „Barweiler Blicke [Views] 2022“, 42 x 30cm (15 €) – your daily dose of relaxation:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Würziges gibt es ebenfalls, eingelegten Kürbis (mit Ingwer, Zimt, Pfeffer, Senfsaat, 6,50 €), Rotweinsalz (3,50 €), scharfe Paprikasauce (groß 5,90 €, klein 3,90 €) und Apfelchutney (4,50 € – Lieferung der beiden letzteren steht noch aus):

Need something spicy? There’s pickled pumpkin (with ginger, cinnamon, pepper, mustard seeds, 6,50 €), Red Wine Salt (3,50 €), hot red pepper sauce (large 5,90 €, small 3,90 €) and apple chutney (4,50 € – delivery of the last two items forthcoming):

EingelegterKürbis

Rotweinsalz

Eine große Freude ist es mir, euch die Werke von Creative Su vorzustellen, die Kleidung für Babies und Kleinkinder näht und ihren Etsy-Shop teilweise geplündert hat, um sie für den Basar zu spenden. Viele ihrer Kreationen sind „upcycled“, wie z.B. der Hoody SU4, der mal eine Jogginghose war. Und ganz ehrlich: diese wunderbaren Pumphosen muss man doch alle haben: die dicke aus Fleecestoff für die kalten Winterabende, die hellblaue für Segeltörns, die grüne für Picknicks im Park, die mit den Waldtieren für Spaziergänge im… Wald, natürlich!

It’s my pleasure to introduce you to the work of Creative Su, who creates clothes for babies and toddlers. She has cleared parts of her Etsy shop to donate to the fundraiser. Many of her creations are upcycled, e.g. the adorable hoodie SU4, who used to be jogging pants. And honestly: aren’t these baby knickerbockers to die for? You really need the lot of them: the fleece one for cold winter nights, the light blue one for a sailing cruise, the gren one for picknicks in the park, the one with woodland animals for strolls… in the woods of course!

CreaSu1a

CreaSu2

Für die Kleinen gibt es auch winterliche Ausstattungsstücke, gestrickte von Simone und andere (bei den oberen beiden hat sich ein Fehler eingeschlichen: eher für ältere Kinder ab 10 Jahren):

There are also accessories for the little ones to get through winter alright, the knitwear from Simone and then then some (there’s a mistake on the labelling for the ones on top, they are rather for children 10 yrs of age and older):

KinderAccessories

Es ist mal wieder Zeit für etwas farbenfrohe Deko, finde ich – und in diesem Novembergrau sind das leuchtende Lichtblicke. Hergestellt in einem generationenübergreifenden Projekt waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt (Tannenbäume und Rentiere folgen) und wie man sieht machen sich auch Kraken gut vor heimischer Fichte (Stück 2 €, drei Stück 5 €):

I feel it’s high time for some colorful pieces of decoration – shining rays of hope in these gray November days. They were made in an intergenerational project where everybody was free to explore (Christmas trees and reindeer to follow) and as you can tell, octopus works well with native spruce (2 € a piece, set of 3 for 5 €):

Holzdeko

Bist du bis hierhin gekommen? Darauf erstmal einen Lakritzlikör von Thomas (8,50 €), klares Design mit Fokus auf dem Produkt selbst:

Have you made it this far? Let’s have one of Thomas‘ licorice liqueur (8,50 €) to that – straightforward design, focusing on the prodict as such:

lakritz2

Sollte der Genuss von Alkohol lieber nicht der Grund sein, Sternchen zu sehen, kann man das problemlos mit denen, die Silvia gebastelt hat (2 €):

If you’d rather see stars without the influence of alcohol, you can rely on Silvia’s intricate creations (2 €):

Silvia1

Ganz neu im Angebot habe ich in diesem Jahr Schmuck-Kreationen von Marlene. Und nun zum Bildungsauftrag dieses Blogs: „koru“ ist Finnisch für Schmuck. „Schmuck“ wollte ich nicht nehmen… käme für das englischsprachhige Publikum nicht so gut (ein schmuck ist ein Depp):

This year features jewelry for the first time! And now for the educational part of this blog: „koru“ is Finnish for jewelry. I felt my English-speaking audience would cringe at the German „Schmuck“… Have a look at Marlene’s creations:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Jetzt müsst ihr stark sein, denn es gibt ganz viel Süßes… Widerstand zwecklos! Fangen wir mit den Pralinen an, die dieses Jahr in gemischten Beuteln zu 160g kommen (8 €):

You’ve got to be brave now, because there’s tons of sweets coming up… resistance is useless! Let’s start with the chocolates that come in mixed bags of 160g (8 €):

Pralinen

Wie wäre es denn mit flüssigen Süßwaren? Ich hätte da Quittensaft ca. 330 ml, macht sich fantastisch als Schorle (4,50 €):

How about liquid candy? There’s quince juice for you, excellent as quince spritzer (4,50 €):

Quittensaft

Wenn ihr Vanilleeis vorrätig habt, kann ich euch nur diesen Rumtopf ans Herz legen, 5 años sozusagen, im Keller vom alten Seemann Klaus gereift (6,50 €):

If you have vanilla ice-cream at hand, don’t think twice about these fruit in rum, 5 años so to speak, matured in the basement of Klaus, the sailor (6,50 €):

Rumtopf

Und zum guten Schluss: das famose Spritzgebäck (6,50 €) 🙂

And finally: the famous cookies (6,50 €) 🙂

Plätzchen

Jetzt gilt’s: nicht zögern! Bestellungen werden ab sofort entgegen genommen und nicht vergessen, wat fott es, es fott, also auf keinen Fall zögern: über einen Kommentar hier, per Mail, per Nachricht über die ggf. bekannten Kanäle. Ich bin bereit!

The game is on! Orders can be placed as of this moment and don’t forget §4 of the Cologne Constitution: „what’s gone is gone!“ So do not hesitate: order via a comment here, via mail, via message on any of the channels you are aware of. I’m ready to take your orders!

Barbara

P.S.:

Versand innerhalb Deutschlands je nach Menge als Großbrief (1,55 €), Maxibrief (2,70 €), Päckchen (4 €)… auch Pakete möglich 🙂

International shipping options… best buy is a small package of up to 2kg:

  • 9 € within the EU
  • 13 € for Switzerland and UK
  • 16 € worldwide (plus another 16 for airmail)

Packages also of up to 2 kg but very limited in height, possibly for some smaller knitwear, cards and a Creative Su design?:

  • 5 € within the EU
  • 9 € worldwide (plus another 16 for airmail)

Packages of up to 5 kg:

  • 16 € within the EU (great buy!)

Hiking „Walderlebnis Kerschenbach“

Bis Samstagabend war ich zu platt, um einen konkreten Plan zu machen für den Sonntag, der mit bestem Herbstwetter aufwarten sollte. Nicht zu anspruchsvoll, denn mein Rücken muckt rum dieser Tage. Nicht zu weit weg, dass nicht die Anfahrt am Ende länger dauert als die Wanderung. Möglichst mit viel Licht, also offene Landschaft oder Laubwald. Die Wahl fiel auf den Rundweg „Walderlebnis Kerschenbach“, 8 km mit 120m Höhenunterschied. ’n Tacken weit, aber es kam zu einer Kombi, doch dazu später mehr.

Right up until Saturday night I was too exhausted (the grouse finally knackered) to make an actual plan for Sunday which was supposed to treat us to gorgeous fall weather. Nothing too challenging as my back is acting up these days. Not too far away – we don’t want the car ride there to take longer than the actual hike. With as much light as possible, so open skies or deciduous forest. I found „Walderlebnis Kerschenbach“, 8 km with 120m of elevation. Maybe a tad far away but I was able to find another activity to combine it with – but more about that later.

Es stellte sich als exzellente Wahl heraus. Das Laub in den wunderbarsten Farben, der Himmel strahlend blau, die Wege abwechslungsreich – an Tieren habe ich allerdings quasi hinter jeder Ecke Kühe gesehen, die mich teilweise angeguckt haben, als hätte es gedonnert… bis auf zwei weitere Wanderer ist mir allerdings wieder kein Mensch begegnet, es war also vielleicht auch ein schockierender Anblick.

It turned out to be an excellent choice. The foliage breathtakingly beautiful, the skies of a deep, clear blue, the paths were varied – animals were lacking in variation, though, there were cows practically behind every corner I turned and they often looked at me as if struck by thunder… but then I only met two other souls on the whole trail so maybe I was a shocking sight.

Im Wald dieser moosig-modrige Herbstgeruch, wenn ihr wisst, was ich meine. Okay, zugegebenermaßen ist der natürlich stärker, wenn man auf dem Boden rumrobbt, um Pilze zu fotografieren…

The woods smelled like moss, this musty scent, if you know what I mean. Okay, I admit: it is of course more intense when you crawl on the ground trying to take pictures of mushrooms…

Die angegebenen 2:30 Stunden Wegzeit waren exakt ausreichend, inkl. einer Teepause und knapp 80 Fotostops… ich hätte das auch noch doppelt so lang ausdehnen können, aber dann kam mir doch der zweite Programmpunkt in den Weg – zu eng geplant das Ganze.

The trail time is listed as 2:30 hours which I made almost to the minute, including a tea break and about 80 photo stops… I could have easily extended this to last twice as long, just sitting in the sunshine, but the second item on my agenda got in my way – I didn’t factor in that I might actually not want to move on for a while.

Der zweite Programmpunkt, der der Anreise die letzte Rechtfertigung geben sollte, war mein erster Kinobesuch seit Ewigkeiten (coronabedingt): in der Eifel-Film-Bühne in Hillesheim, wo ich das letzte Mal wahrscheinlich vor 30 Jahren war. Es war einfach fantastisch – große Leinwand, Popcorn, Kaltgetränk, Vorfilm, teils grausige Lokalwerbung – und dann ein wunderbar unterhaltsamer Film. Ein gelungener Wiedereinstieg in cineastische Aktivitäten. Hoffentlich bald mehr.

That second item (helping to justify the longish journey) was my first visit at the movies in, like, forever (COVID-related): at Eifel-Film-Bühne in Hillesheim. I think I was last there about 30 years ago. It was fantastic – the big screen, popcorn, soda, a supporting film, amateurish commercials for local businesses – and then a wonderfully entertaining feature movie. A successful return to the cinema. Hopefully more to come!

Damit entlasse ich euch für heute und hoffe, ihr konntet das Wetter gestern ebenfalls genießen und hattet einen guten Start in die Woche!

With this I’ll let you go and hope that you also got to enjoy the gorgeous weather yesterday and had a good start into the week today!

Barbara

Pink Christmas

PinkAnts.2Herrje – jetzt hätte ich es fast verpeilt: bei den Jingle Belles heißt es noch wenige Stunden: I’m dreaming of a PINK Christmas, anlässlich des Breast Cancer Awareness Month… und ich dachte, ich hätte noch bis Freitag Zeit mit Beiträgen. Nu hat es dann in meinem derzeit sehr engen und getakteten Kalender nur zu einer Karte gereicht, verdammt. Dabei wollte ich Lauren und Stephanie, die für jede Karte jeweils 2 $ spenden, richtig was aus dem Kreuz leiern.

Holy moly – I almost missed it: only a few hours are left in the Jingle Belles‘ I’m Dreaming of a PINK Christmas challenge, raising funds during Breast Cancer Awareness Month… somehow I thought I had until Friday. So now I managed to make one card in my currently really hectic schedule, darn. And I was going to let Lauren and Stephanie bleed this year because they donate 2 $ each for every card that’s linked up.

PinkAnts1Die halsbrecherisch veranlagten Ameisen gefallen mir – besonders der Spaß, den sie bei der Sache haben. Das Set hält auch einen Text bereit, den ich innen angebracht habe:

These ants surely have a breakneck mentality – but I love how much fun they seem to be having. The set also includes a sentiment that I used on the inside of the card:

PinkAnts3

Neben den Jingle Belles gebe ich die Karte auch in folgende Challenges:

In addition to the Jingle Belles, I also enter ther card here:

CCAYR: S or T (S – Stripes)

Sparkles: #129 Flora and/or Fauna

MCLLB: #39 Anything Christmas Goes

POE: #2 Anything Christmas Goes

CHNC: #564 Anything Christmas Goes

Und damit: gute Nacht allerseits!

And now: have a good night!

Barbara

More from Sweden

Gumman2

Nach einem atembraubend schönen Herbstwochenende hat uns nun der wortwörtlich graue Alltag wieder… noch heute habe ich mich mit einem Kollegen über Herbstdepressionen unterhalten – und dass ich die nicht kenne. Wahrscheinlich weil’s mir geht wie dem Mädchen auf dieser Karte (wieder basierend auf einem Loppis-Fund aus Schweden): warmes Kerzenlicht und Weihnachtsvorbereitungen von 0 auf 100.

After a breathtakingly gorgeous fall weekend we are now literally back to our grey everyday lives… just this morning I talked with a colleague about fall blues and that I’ve never had it, knock on wood. Probably because I’m just like that girl on the card (again a find from a loppis in Sweden): the warmth of candle-light and full-on Christmas preparations from one day to the next.

Gumman3

Und auch wenn dieser Apfel noch gar nicht gebraten wird… ich riech es schon. Zimt inklusive. Wie auch immer, mit diesem 3-er Set…

And even if that apple isn’t being roasted quite yet… I can already smell it. Cinnamon and all. Anyhow, with this set of three…

Gumman1

… gehe ich in die folgenden Challenges:

… I’ll participate in the following challenges:

12 Months of Christmas: #82 Anything Christmas Goes

Peace on Earth Christmas: #1 Anything Christmas Goes

MLCCB: #39 Anything Christmas Goes

CCAYR: Something that starts with S or T (Star, Seal)

Und: es ist schon Mittwoch – das Wochenende ist so gut wie da!

And: it’s Wednesday already – the weekend is just around the corner!

Barbara

Traditional homemade gingerbread cookies on grey concrete  backg

Christmas photo created by azerbaijan_stockers

Simply Snowflakes

SantaToys2

Was war das für ein wunderbares Herbstwochenende – sturmumtost und beim Kaminfeuer: da kann man sich dann in aller Ruhe zuhause mal wieder der Bastelecke und ähnlichen Orten widmen. Heißt aber für die eher Wanderinteressierten unter euch, dass es wieder nix ist mit Landschaft. Aber ich habe schon wieder viele Anfragen, es ist also nur eine Frage der Zeit 😉

What a great fall weekend! Stormy weather and a woodburning stove doing overtime: perfect to just be at home and not feel bad about it, plenty of time for the creative nook and similar places. Of course that also means that the hiking enthusiasts in the audience have to be very brave now: no landscape photography. But I’ve had a number of hiking requests already so it’s only a matter of time 😉

SantaToys1

Das Herzstück dieser Karte ist eine alte Postkarte, die ich auf meinem letzten, schon viel zu lange zurückliegenden Urlaub in Schweden auf einer der Loppis-Touren gefunden habe. Mehr als eine dieses Motivs und von noch einigen anderen, die ihr im Laufe der nächsten Wochen auch noch sehen werdet.

The centerpiece of this card is actually an old postcard that I found on one of the many loppis that I frequented on my last, much too long ago vacation in Sweden. Several of this motif and a few others which you will get to see in the upcoming weeks as well.

SantaToys3

Und diese Karte(n) gebe ich in die folgenden Challenges:

I’ll enter the card(s) into the following challenges:

Christmas 24: #30 Simply Snowflakes

MCLLB: #39 Anything Christmas Goes

CCAYR: S (Santa, Snowflake) AND T (Three, Toys)

CHNC: #562: Anything Christmas Goes, Optional: For Someone Special

Also… ich freu mich auf Weihnachten. Aber das ist ja nichts neues 😉 Habt eine gute Woche!

So… I’m very much looking forward to Christmas. But what’s new? 😉 Have a good week!

Barbara

Picture credit / rawpixel.com

September?!

Ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber ich kann nicht fassen, dass wir schon auf Oktober zurasen und noch nicht mal mehr 100 mal schlafen müssen und dann ist schon Weihnachten! Höchste Zeit, dass in Sachen Kartenbasteln noch was passiert. Inspiriert bin ich von den Sonnenuntergängen gleich hinter meinem Haus…

I don’t know how you feel about it but I can’t quite wrap my head around the fact that we’re headed for October already and have less than 100 nights to go before it’s Christmas again! High time I got going on some serious card creating. With this one, I was inspired by the sunsets right behind my house…

Es wurde eine bei mir ganz seltene quadratische Karte (halt so unverschämt teuer portotechnisch…)

The result is a square card, which I hardly ever make (postage is just outrageous…)

Und sie geht in die folgenden Challenges:

I will enter it into the following challenges:

Jingle Belles: Tic-Tac-Toe

(Bling, Die Cuts, Trees… admittedly, the bling is not easy to make out on the paper or on that fancy ribbon)

MLCCB: #38 Anything Christmas

CHNC: #559 Anything Christmas, optional twist: patterned paper

CCAYR: R for Ribbon, R for Red Deer, R for Red, R for Rose (brad)

Und dann ist da ja noch der Erfolg zu vermelden: Top Pick der Monate zurückliegenden Mai Challenge bei CCAYR mit diesem Eisbär! Sollte der Auftakt zu einem kreativen Sommer werden und dann – weiß ich auch nicht.

And then I shouldn’t forget to mention – better late than never – being one of the top picks of the CCAYR May challenge with this cutie of a polar bear! Supposedly the start into a creative summer…

Und morgen ist auch schon wieder Mmittwoch, d.h. das Wochenende ist bald erreicht 😉 Macht’s gut!

And tomorrow’s Wednesday already so the weekend will be upon us soon 😉 See you!

Barbara

 

A little teaser…

Food photo created by azerbaijan_stockers – www.freepik.com

Hiking near Hersdorf

KRAUS_5

Es kamen viele Dinge zusammen. Unter anderem klappte es endlich mal, ein lang geplantes Treffen mit einer Freundin zu ermöglichen und sich somit in vielen Bereichen mal wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Und dann dazu dieses Wahnsinnswetter – die Wanderung hatten wir im… April? schon mal auf dem Plan, sagten es aber ab wegen widrigster Bedingungen. Im Nachhinein war das noch weiser als sowieso schon.

A few things fell in place today. Among others, I finally managed to meet a friend again and catch up on all kinds of things. And then this positively gorgeous weather – this hike had originally been planned in… April? but was cancelled due to really nasty conditions. It was a good move back then, in hindsight even wise.

KRAUS21_1

Zur Abwechslung bin ich mal keinem ausgeschilderten Pfad gefolgt sondern unter Führung besagter Freundin, die sicherstellen wollte, dass ich darüber im Bilde bin, dass die Eifel auch in ihrer Gegend den Besuch wert ist (naja, das war ja schon länger klar – sogar für wunderbare Winterspaziergänge!). Das erste, was mich überzeugt hat, war die Weite. Hin und wieder kam man sich vor wie auf einer Hochebene. Da kann der Kopf noch so dicht sein: hier wird er wieder frei.

With my friend as a local guide at hand, we didn’t follow a particular trail. She just wanted to make sure I fully realize that this part of the Eifel is well worth a visit, too (well, I’ve known that for a while – even wonderfully snowy winter hikes!). The first thing I noticed: the vastness of the landscape. In some places I felt as if on a high plateau. You can be stressed out as hell: out and about around here you will find your balance.

KRAUS21_4

Auch hier hat das Hochwasser Schäden angerichtet – es sieht im Vergleich zu vielen anderen Orten nicht nach viel aus (und ist es auch nicht), aber wenn man bedenkt, dass dieser Bachlauf im Normalfall eigentlich so gut wie gar kein Wasser führt, sogar die zerstörte Brücke fast überflüssig wirkte, ist schon das nicht nachvollziehbar. Den Bäumen wird es wohl eher unangenehm sein, im Wurzelbereich so nackig dazustehen… aber immerhin ist es ein interessanter Einblick.

The area was also affected by the floods – compared to many other places it doesn’t look like (and isn’t) much but when you realize that there is usually only a tiny creek here, often not more than a trickle, that almost made the recently destroyed bridge look redundant, you have a hard time to make sense of it. I would think the trees don’t enjoy being so bare around the roots… but for me at least it’s an interesting insight.

KRAUS21_7

Aber lieber auf zu einem weiteren Highlight, das korrekterweise wohl eher den Orten Fleringen oder Rommersheim zuzuordnen ist: der Krausbuche (und ihrer beiden Kinder). Es ist eine seltene Form der Rotbuche, die man unter vielen verschiedenen Namen finden kann – Süntelbuche scheint der verbreitetste zu sein. Der leitet sich ab vom größten bekannten Süntelbuchenbestand in Europa, nördlich von Hameln – leider 1843 gerodet.

But let’s move on to another highlight, which, truth be told, is more correctly allocated to either Fleringen or Rommersheim: the twisted beech (also: dwarf beech or parasol beech). It’s a rare variety of the common beech. One of its many German names, Süntelbuche, comes from an area north of Hameln of the same name, where there was a whole forest of them – until it was cleared in 1843.

KRAUS21_2

Sie bilden ein kuppelförmiges Blätterdach, was mich sofort denken ließ: will ich haben für den Garten! Aber dass das nicht einfach ist, kann man sich ja denken, wenn das Vorkommen so sehr beschränkt ist. Und selbst wenn es klappen sollte, dass aus den Bucheckern tatsächlich eine Krausbuche wächst und keine normale Rotbuche – was man erst nach 5 bis 10 Jahren feststellen kann – wird das mit dem Daruntersitzen in diesem Ausmaß wahrscheinlich nicht mehr ganz hinkommen…

The branches form a cupola and standing underneath it my first thought was: gotta have it for the garden! But seeing as it’s so rare, it doesn’t come as a surprise that it’s not easy at all to grow a twisted beech out of its nuts… many things need to be „right“ in order for it to become just that and not a common beech. And you can notice only 5 to 10 years in whether that was successful. So to grow one to this size and lounge underneath it… I’m too late.

KRAUS21_3

Nach dem schattigen, wenn auch lichtdurchfluteten Buchenwald mal wieder tiefblauer Himmel gefällig? In den letzten Zügen dieses, sagen wir mal zweifelhaften Sommers, muss man das mitnehmen, wann und wo immer man es kriegen kann.

Leave the shady, if light-flooded beech forest for some more time under the clear blue skies? In the last stages of this, let’s call it dubitable summer, you have to enjoy it to the full, whenever and wherever possible.

KRAUS21_6

Abschließend erreichten wir die Dolomitfelsen des Walbert, Teil der sog. Schönecker Schweiz in der Prümer Kalkmulde. Entstanden vor ungefähr 400 Millionen Jahren haben wir es hier mit ehemaligen Meeresboden zu tun, wo es erdgeschichtlich interessante Funde gab. Dass der Meeresboden quasi senkrecht in die Höhe ragt ist auf die Kollision der Urkontinente Laurussia und Gondwana zurückzuführen, die die Gegend hier „gefaltet“ hat.

Towards the end we reached the dolomite rocks of the Walbert which form part of Schönecken Switzerland in the lime depression of Prüm. It was formed about 400 million years ago and is basically former ocean floor which yielded quite a few finds of geological interest. The fact that the former ocean floor is often practically perpendicular to the ground we walk on today is due to the collision of the supercontinents of Laurasia and Gondwana which „folded“ the area around here.

KRAUS21_8

Es gibt noch viel zu entdecken und weitere Ausflüge in die Schönecker Schweiz und angrenzende Gebiete zeichnen sich ab!

There’s still a lot to discover and more trips to Schönecken Switzerland and neighboring areas are on the horizon!

Barbara

Hiking Pellenzer Seepfad

PEL21_3

An diesem wunderbaren Tag im Frühherbst – ja, es fühlte sich eher als Herbst denn als Spätsommer an – hat es uns auf den Pellenzer Seepfad mit Startpunkt Tumulus in Nickenich geführt. Hier vielleicht die erste Anmerkung: den Parkplatz haben wir beide nur auf Nachfragen gefunden. Aus Richtung Nürburgring kommend am besten den Schildern zum Sportplatz folgen.

This gorgeous day in early fall – yes, it felt a tad more like fall than late summer – saw us hiking Pellenzer Seepfad, starting out at Tumulus in Nickenich. That warrants the first comment: we both found the parking lot only with the help of friendly locals. Coming from the direction of Nürburgring it’s best to follow the signs to the „Sportplatz“.

PEL21_5

Mit den Aussichten war es etwas schwierig, weil es besonders zu Beginn noch sehr diesig war. Noch dazu haben wir den Weg entgegen der Beschreibung gegen den Uhrzeigersinn begonnen, wir Revoluzzer, aber irgendwie schien das der passende Einstieg. Mit um die 600 Höhenmetern bin ich ganz gut ans Schnaufen gekommen – die Pause war viel zu lang. Vom Frustfressen ganz zu schweigen. Aber besonders die Partien im Laubwald haben uns gut gefallen.

We didn’t quite get to see all the views as it was rather hazy, especially at the start. And then we also did the trail counter-clockwise and thus against the described direction, the revolutionaries that we are, but somehow it seemed right. In all, it was an ascent of about 600 meters which I found surprisingly challenging – or maybe not surprising at all, seeing the long break and all the chocolate turned „hip gold“. But long stretches in deciduous forest made it all worth it.

PEL21_4

Der Anstieg zur Teufelskanzel, einem Felsvorsprung, mit Blick auf den Krufter Waldsee und das Neuwieder Becken war nicht annähernd so steil wie mancherorts beschrieben – es muss eine Alternativroute geben, wobei wir definitv der ausgeschilderten Traumpfad-Route gefolgt sind.

Reaching Teufelskanzel, a rock ledge with a view of Kruft forest lake and the Neuwied Basin wasn’t nearly as steep as described – there must be an alternative trail but it wasn’t part of this „Traumpfad“ one…

PEL21_10

Der Laacher See ist auch Teil der Route, wobei man die Klosterkirche nur aus der Ferne sieht. Viel interessanter an dieser Stelle waren auch die Mofetten. Das sind Stellen, an denen Kohlendioxid blubbernd an die Oberfläche tritt. Sie stehen hier im Zusammenhang mit Vulkanismus. Das Kohlendioxid kommt aus Magmakammern der Erdkurste oder des Erdmantels und ist an sich nicht giftig. Wenn durch den Anteil am Luftgemisch allerdings der Sauerstoffgehalt zu weit absinkt, kann man „friedlich einschlafen.“ So funktioniert wohl auch die manchmal im Zusammenhang mit COVID-19 vorkommende „happy hypoxia“…

Lake Laach is also part of the trail but the monastery’s church is visible only from a distance. It was rather more interesting to check out the mofettes. That are places where carbon dioxide bubbles to the surface, a volcanic phenomenon in the area. The carbon dioxide originates in magma chambers of the earth’s crust or mantle and is not toxic as such. But when the percentage of the air reaches a critical level (and lowering the oxygen share), you can „fall asleep peacefully“. I guess it’s the same process that is called „happy hypoxia“ when it comes to COVID-19…

PEL21_8

Einblicke in die Geologie kann man hier an verschiedenen Stellen gewinnen, wie auch durch den Tagebau am Eppelsberg oder an der „Schwarzen Wand“ unten. Die verschiedenen Schichten entstanden durch unterschiedliche Eruptionsformen sowie Ruhephasen. Auf Wasserdampfexplosionen folgten dann, in Ermangelung von mehr Wasser, Lavafontänen (Typ Stromboli), so dass sich Schlackenkegel bildeten: ein schwarzes Band mit darüber liegenden bunten Schichten, der bekannte Laacher Bims als heller Abschluss. Auch Unterschiede in der Körnung sind erkennbar, von feinen Ascheablagerungen über Lapilli (kleine Bröckchen) zu großen Lavabomben.

There are quite a few spots where you can get an idea of the geology of the place, for example at the Eppelsberg open pit mine or the „Black wall“ below. The layers you see were created by different kinds of eruptions and dormancy periods. There were steam explosions followed by lava fountains (once there was no water left to create steam) of the Stromboli type, creating volcanic cones: a massive black layer with colorful layers added one by one, the well-known Laach pumice on the very top. You can make out different grain sizes, too: very fine ash layers, „lapilli“ (smaller chunks) and large lava bombs.

PEL21_9

PEL21_7

Bevor ich der Vulkanologie den Rücken kehre, hier noch ein Blick auf die Schweißschlackenbänder am Alte-Burg-Vulkan (rechts). Das Zeug wird bei der Eruption rausgehauen und flatscht so auf andere Auswurfprodukte und verschweißt sich mit denen. Vor Augen habe ich sowas, wie wenn man gut durchnässten Sand auf eine Sandburg knallt und der dann so ein bisschen abfließt, lasse mich aber gern aufklären von Menschen, die mit der Materie vertrauter sind 🙂

Before I let go of volcanology, let’s have a last look at the spatter layer of the Alte-Burg-Volcano (on the right). The stuff is shot out during an eruption and slams on the ground or material that went out first and sticks to it. Before my mind’s eye it looks like a shovel full of really wet sand thrown at a sand castle and how that oozes over the structure. But I’ll be happy to hear from people who have a more science-based view of things 🙂

PEL21_12

Doch noch mal zurück in den Wald, wo wir neben Trollen…

But let’s return to the forest for a bit where found trolls…

PEL21_6

… auch sehr viele und teilweise unfassbar große Pilze gesehen haben. Hier die bekannten Glühbirnen. Oder so – wer kann helfen?

… and lots of often incredibly large mushrooms, see the wellknown lightbulbs below. Or… who knows what they are?

PEL21_2

Hiermit komme ich zum Ende, ein Pflaumenkuchen ruft! Mit Sahne!

I’ll end here, there’s a plum cake waiting – with whipped cream!

Barbara