Unerwartetes Geschenk / Unexpected present

BC1
Kurz vor Weihnachten hat mich dann noch endgültig der Stress eingeholt und es kam zu keinen Posts mehr, dafür zu Bluthochdruck. Und nun mal sehen, was die Tage vor dem Jahreswechsel noch an entspannenden Aktionen bereithalten. Diese Herren haben ja noch ein bisschen Weg vor sich…

Shortly before Christmas stress finally got me and there were no more posts and hypertension instead. Now let’s see what relaxing events these last days of the year have in store for me. These wise men have some distance to cover still…

BC3

Aus dem nieselregnenden Sturm kamen am Abend des 23. zwei Freunde zu uns, um eine Tüte zu überreichen. Ich nahm selbige freudig entgegen und bemerkte, dass ich sie bis Heiligabend unter den Baum stellen würde. Es folgte die Anmerkung, dass ich eines der beiden Teile weitergeben müsse (und ich verstand: an meinen Vater). Diese Anmerkung wurde nochmal wiederholt und ich verstand den Wink mit dem Zaunpfahl immer noch nicht. Erst im Laufe des Abends sickerte es durch, dass das irgendwas ganz besonderes sein musste und ich sah sofort nach:

On the evening of December 23 two friends came in out of the stormy drizzle to hand over a present. I happily accepted it and said I’d place it underneath the tree with the others until Christmas Eve. I was then told that I had to pass on one of two parts inside the bag (and I understood: to my Dad). This remark was repeated once and I still didn’t get the hint. Over the course of the evening it finally dawned on me that this was about something else and I checked immediately:

BC2

Es war dieser kleine Beutel und schon auf den ersten Blick war klar: gefüllt mit viel Geld. Schnell habe ich ihn aufgemacht und eine kleine Notiz lag darin:

Liebe Barbara, deine Spendenaktion [für das Hospiz] hat uns so beeindruckt, dass wir sie einfach übernommen haben. Hier ist das Ergebnis. Viele Grüße und alles Gute von der ganzen Frauengemeinschaft Barweiler.

It was this small bag and at first sight it was obvious: filled with a lot fo money. I opened it quickly and found a little note inside:

Dear Barbara, your fundraiser [for the hospice] so impressed us that we did it also. This is the result. Many greetings and all the best from the Women’s Association in Barweiler.

Es sind 202,50 Euro. Ob halb Barweiler nun auch Adventskränze in a box gebastelt hat oder die Spenden anders zusammenkamen, weiß ich nicht. Es haut mich auf jeden Fall von den Socken. Und es fiel mir ein, dass ich mein eigenes Endergebnis noch nicht bekannt gegeben habe: 82 Stück später habe ich letzte Woche 560 Euro überwiesen – und die Zusatzspende überweise ich noch heute Abend. VIELEN DANK!! Und mal sehen, was mir für nächstes Jahr einfällt.

The donation amounts to 202.50 Euros. I don’t know if half the village sat down to make Advent Wreaths in a box as well or the donations came in in a different way. Anyhow, it swept me clear off my feet. And reminded me that I haven’t published my own result yet: 82 boxes later I transferred 560 Euros – and this additional donation will go out right after publishing this. THANKS SO MUCH!! And I’ll start thinking about the 2013 fundraiser shortly.

Weiter (?) eine ruhige Zeit wünscht

Enjoy this quiet (?) time of the year!

Barbara

3 Kommentare zu “Unerwartetes Geschenk / Unexpected present

  1. Hallo Barbara,
    da die Grippe mich ab dem 2. Weihnachtstag bis gestern fest im Griff hatte,komme ich erst heute dazu dir zu antworten.
    Also,für die Adventskränze war es schon zu spät,es waren die Sternschachteln.
    Am 6.Dezember hatten wir unsere Roratemesse mit anschließendem Frühstück,wo wir auch die Restbestände früherer Basare nochmal anbieten.Dieses Jahr hatten wir auch was Neues: Sternschachteln in allen Variationen.Als ich deine Spendenidee vorgetragen hatte,waren in null komma nix alle Schachten weg( und zwar sehr großzügig aufgerundet!!!) und sogar noch neue Anfragen. Also schnell neue basteln und bei unserer Weihnachtsmarkt-Tour nach Bernkastel-Kues anbieten.Da sich noch so viele nach Anmeldeschluß gemeldet hatten,hätte jeder eigentlich 1,50 zurückbekommen,doch alle haben darauf verzichtet und zum Dank eine Sternschachtel als Geschenk erhalten.Die restlichen(ich weiß nicht mehr wieviele) leeren wohlgemerkt wurden wieder alle,bis auf 15Stück,verkauft.Diese haben wir dann noch bei unserer Adventsfeier angeboten und dann waren sie alle weg.
    Ich habe es lange nicht mehr erlebt,das alle so begeistert von einer Spendenaktion waren und so toll mitgemacht und so großzügig gespendet haben. Vielleicht weil jeder wußte,daß alles zu 100 Prozent an der richtigen Stelle ankommt?
    Nun wünsche ich dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr und viele neuen Ideen.
    Gruß Silvia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s