Safety and security


Es hat mich nicht überrascht, am Ground Zero viel und zum großen Teil bis an die Zähne bewaffnete Polizei zu sehen. Aber die Polizei ist überall, in den verschiedensten Fahrzeugen und in verschiedenster Dichte. Gelungen finde ich das auf allen Fahrzeugen zu sehende Motto:

C ourtesy
P rofessionalism
R espect

Also Höflichkeit, Professionalität, Respekt. Das Wortspiel finde ich gut, denn CPR ist meines Wissens auch die Abkürzung für für die Herz-Lungen-Wiederbelebung (cardiopulmonary resuscitation) im Fall der Ersten Hilfe…

I was not surprised to see huge numbers of police around Ground Zero, in parts looking as if they were in a war zone. But there’s police everywhere, in all kinds of vehicles and with varying density. I like their motto quoted above which is painted on all vehicles… CPR interpreted differently but somehow in the same line of thought.

New York galt lange als Hauptstadt der Kriminalität, aber das änderte sich mit der Amtszeit des Bürgermeisters Guiliani, der eine Politik der Null-Toleranz durchsetzte und die Stadt mittlerweile zur sichersten Großstadt der USA avanciert ist. Aber manchmal kann man schon den Eindruck gewinnen, dass man gar nichts mehr darf. Hupen kostet 350$… ich stelle mir die Durchsetzung dieser Regelung in Rom oder Paris vor… Mit Strafen bis zu 200$ für tierische Hinterlassenschaften kann ich mich allerdings voll und ganz identifizieren.

NYC had long been the American capital of crime but that was changed radically during the legislation of mayor Guiliani who established a zero tolerance policy. By now, NYC has become the safest metropolis in the US. Sometimes it does feel as though nothing was allowed anymore. Be caught honking and you have to pay $350…I’m just imagining what the enforcement of this rule would be like in Rome or Paris… I can totally identify with fines up to $200 if people don’t clean up after their dogs, though.

Manchmal ist es aber auch ein reiner Schilderwald und man muss sich erstmal einlesen, bevor man sein Auto parkt oder besser weiterfährt. In einem Teil Brooklyns war das Parken an jedem Wochentag zwischen 8 und 18 Uhr in einer anderen Straße erlaubt… Tauben mag man auch hier nicht und welche Box nicht blockiert werden soll, habe ich nicht genau herausgefunden. Jedenfalls gibt es dafür neben einer Strafe auch Punkte (wohl weniger Payback). Wo das amerikanische Flensburg liegt, weiß ich allerdings auch nicht.

Sometimes it’s just the sheer mass of instructions that require some reading before you can park your car or decide you’d rather not. In a part of Brooklyn that we walked through, parking was allowed only between 8am and 6pm – and on a different street every day… Piegeons aren’t really welcome here, either. And which box is not to be blocked I haven’t quite understood. But I assume the points do not go towards any store disount system…

In der Zwischenzeit wurde mir allerdings zugetragen, dass über eine Stromleitung geworfene Turnschuhe ein Hinweis darauf sind, dass in dieser Gegend Drogen zu haben sind (zumindest in Kanada). Ob nun hier eine gehörlose Person auch gleichzeitig der Dealer ist, weiß ich nicht.

In the meantime I was informed that sneakers thrown across a power line indicate that there are drugs on sale in these parts (at least that’s what it’s supposedly like in Canada). Don’t ask me if this particular arrangement means that you need sign language to negotiate the prices.

Und damit erstmal Schluss für heute!

That’s it for today!

Barbara

2 Kommentare zu “Safety and security

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.