Schildchen (und Socken) / Tags (and socks)


In ungefähr zweieinhalb Monaten ist es wieder soweit: mein mittlerweile traditioneller Online-Basar zugunsten des Elisabeth-Hospiz in Lohmar wird gestartet. Und so langsam beginnen sehr konkrete Vorbereitungen. Dieses Jahr werden auch handgestrickte Socken im Angebot sein und diese sollen mit Schildchen ausgestattet sein, die

1) die Attraktivität – wenn überhaupt möglich – noch erhöhen
2) die notwendige Info rüberbringen
3) in der Herstellung „nichts“ kosten und massenproduzierbar sind
… ich glaube, das ist gelungen:

In about two and a half months it will take place again: my by now traditional online bazaar for the Elisabeth Hospice in Lohmar. And slowly my preparations for it start to get very concrete. This year the offer will include handknit socks and they need tags that

1) if at all possible increase the appeal of the product
2) give all the necessary info
3) cost „nothing“ to make and can be mass produced
… I think I came up with the right design:

Die Basis ist ein Trennblatt-Rest, dazu etwas Washi Tape und die sehr günstig in Oslo erworbenen „Handmade with Love“ Aufkleber – und die eigene Handschrift. Diese sehr einfachen Tags gabe ich in den Wettbewerb bei Christas Crafts All Year Round, wo es diesen Monat heißt: alles, nur keine Karte.

The base are scraps from office supplies, a little washi tape and the „Handmade with Love“ stickers I once got really cheap in Oslo – and my own handwriting. I will enter these very simple tags over at Christmas Crafts All Year Round and their September challenge „Anything but a card.“

Schönes Wochenende!

Have a great weekend!

Barbara

Christmas Joy


Eine der beliebtesten Aktivitäten im diesjährigen Schweden-Urlaub waren die kleinen und großen Flohmärkte, über die wir gefühlt täglich gestolpert sind. „Was hast du denn da so gekauft?“ wurde ich oft gefragt… und habe meistens geantwortet: „Alles mögliche!“ Unter anderem auch alte Weihnachtskarten – also solche, die mal jemand geschrieben hat. Wie diese von einer geschätzt 8-jährigen Eva an den wahrscheinlich ähnlich alten Torsten:

One of things we really enjoyed while vacationing in Sweden this summer were the smaller and larger flea markets that we seemed to come across on a daily basis. „What did you buy?“ people have asked me… and usually I answered „All kinds of things!“ Among others, I bought old Christmas cards – cards that had been written to someone. Like this one of a maybe 8-year old Eva to Torsten, probably of the same age:

Wenn ich den Stempel richtig entziffert habe, ist diese aus 1953. Das Format ist etwa C7, so dass sie sich als Mittelpunkt einer neuen Karte ganz gut eignet. Aber ich war hin- und hergerissen – wenn ich sie verbastele, ist sie ja irgendwie weg, diese 65 Jahre alte Weihnachtskarte. Oder wiedergeboren! Naja, es ist offensichtlich, die letzte Interpretation hat gewonnen. Und plötzlich ist es wieder soweit, dass ich keine Fotos mehr Tageslicht hinbekommen – aber hier gefällt mir das Licht tatsächlich: wirkt es nicht so knackig-kalt wie es idealerweise an Weihnachten wäre?

If I read the stamp right, this one is from 1953. The size is about C7, so it makes for a nice image on a larger card. But I was wondering whether I should use it for a new card – if I do, this 65-year old Christmas card is gone. Or born again! Well, obviously I went with the latter interpretation. And all of a sudden I’ve reached that time of year again when it gets too late too soon to make pictures in daylight – nevertheless, I really like the light here: doesn’t feel crispy cold just as Christmas would ideally be?

Diese Karte gebe ich in die folgenden Wettbewerbe (wo ist die Vintage Challenge, wenn man sie braucht?!):

I’ll enter the card at the following challenges (where is the vintage challenge when you need it?!):

Winter Wonderland: Christmas Joy

The Merry Christmas Challenge: Anything Christmas

The Holly and Ivy Christmas Challenge: #35 Anything Christmas Goes

Auf bald!

Take care!

Barbara

Resteverwertung / Bits and Pieces

Noch ein kreativer Flash… ich habe Kisten über Kisten mit Papierresten und hatte mich gestern entschieden, nur mit diesen Resten Weihnachtskarten zu machen. Im Zentrum standen dabei die fertigen Stern-Elemente mit Perle, mit denen ich verschiedentlich rumgespielt habe.

Another creative day… I have boxes and boxes with little paper scraps and decided yesterday to make cards from these bits and pieces. They all centered on those ready-made star elements with a little pearl that I always used as a starting point.

Dabei sind fünf Karten rausgekommen:

I made five cards:

Ich gebe sie – und wenn ich mich entscheiden muss, die zweite von links – in folgende Wettbewerbe:

I will enter them – and if I have to decide on one, the second from the left – here:

The Merry Christmas Challenge: Anything Christmas

Christmas Crafts All Year Round: August Challenge – Hot/Warm Colors

Habt eine gute Woche!

Have a great week!

Barbara

Alles geht / Anything goes


Ehrlich gesagt habe ich selbst kaum noch daran geglaubt, aber ich habe es mal wieder in die Bastelecke geschafft. Das ehemalige Esszimmer ist nun als Katastrophengebiet erklärt und ich befürchte, daran wird sich vor Weihnachten nicht mehr viel ändern.

Honestly, I didn’t believe it myself that I would manage to get into my creative nook ever again. The former dining room has been declared a disaster area and I’m afraid things won’t go back to normal until Christmas.

2018 war bislang ein wenig kreatives Jahr und das ist nie ein gutes Zeichen. Ich hole gerade ein wenig Luft, mache eine ambulante Reha, und nun, da ich abends nicht mehr ausgepowert mit schmerzenden Oberschenkeln zusammensacke, bin ich guter Hoffnung, dass die Kreativität sich vielleicht mal ein bisschen auslebt. Inspiriert war ich schon von der letzten Challenge der Jingle Belles – aber zur Teilnahme dort hat es zeitlich letztlich dann doch nicht gereicht.

2018 has not been a good year when it comes to crafting. I have some breathing space just now, doing a rehab for my back problems, and now that I have started to come home still having some energy left I’m hopeful that I get my creative mojo flowing again, too. I was inspired by the Jingle Belles‘ last challenge already – but unfortunately I didn’t get to sit down and make that card until now.

Ein bisschen rumgesurft bin ich auch und habe zwei neue Challenges gefunden, bei denen ich die Karte in den Wettbewerb geben werde:

I’ve had a look around the web for more challenges and have found these two where I will enter the card:

The Merry Christmas Challenge: Anything Christmas

The Holly and Ivy Christmas Challenge: #34 Anything Christmas Goes

Da ich in der Produktion natürlich ewig hinterherhänge, habe ich gleich zwei davon gemacht. Damit kann ich in ein hoffentlich wunderbares Wochenende starten – wünsche euch ein erholsames selbiges… mit einer heißen Tasse Tee? Da könnte man ja jetzt glatt mal (vorübergehend) Lust drauf kriegen! Auf bald!

As I am way behind in making my cards this year, I made a second one, too. So now I can start into a hopefully wonderful weekend – have a relaxing one, you, too! Maybe with a hot cup of tea? Seeing as we hardly reach 20°C all of a sudden, it’s the first time in months that I feel like having one 🙂 Take care!

Barbara

 

Across the Miles

Across the miles… a big, heavy package was sent to me

Across the miles… a friend I’ve never met left me speechless

Across the miles… and across an ocean, a few mountain ranges, prairie and all kinds of landscapes

Across the miles… a random woman I wrote a postcard to about 8 years ago became a great friend

Across the miles… you can find soulmates you’d never thought were there

Across the miles… we share interests, attitudes and hobbies – and endless curiosity

Across the miles… we gift each other precious moments when reading each other’s letters (on paper!)

Thank you… Across the miles

Barbara

Das Sockenstrickerimperium / The Empire of Sock Knitters

Der aufmerksame Leser wird bemerken, dass hier am 1. Juni der traditionelle Beitrag zur Plastikvermeidung ausgeblieben ist. Es war im Mai einfach zu viel los und ich bin so fertig wie das Waldhuhn im Titel dieses Blogs. Aber das liegt nicht nur am Mai, das wäre unfair, denn da war auch ganz schön viel schönes los… mehr so an zwei ausgefallenen Urlauben im letzten Jahr… aber der nächste kommt. 20 Tage noch. Wäre doch gelacht! Irgendwie jedoch ist mir danach, über etwas zu bloggen, was einen den Glauben an die Menschheit wiedergewinnen lassen kann: mein Sockenstrickerimperium!

The attentive reader will have noticed that the traditional post on reducing plastic waste was missing this June. But there was just too much going on in May and I am about as knackered as the title of this blog suggests. It’s not only May to blame, though, that would be hugely unfair, because there were so many wonderful things happening, too… it’s more about two vacations that I didn’t get to go on over the past year… but finally, one is coming up. 20 days to go. Piece of cake. But I’ve felt I needed to blog about something that makes you believe in the good of mankind again: my sock knitter empire!

Nein, ich habe noch nicht vollkommen den Verstand verloren. Die Sache ist die: anlässlich meines jährlichen Hospizbasars werde ich immer gefragt, ob ich nicht auch handgestrickte Socken im Angebot hätte. Hatte ich bislang nie, denn ich hatte keine Sockenstricker „an der Hand“. Das hat sich geändert: im Kollegenkreis fanden sich zwei, so auch in meinem Heimatdorf. Aber ich brauchte mehr. So kam ich auf den Gedanken, auf nebenan.de zu inserieren… „SockenstrickerInnen gesucht!“ Und es meldete sich jemand, B. aus der Südstadt. B. hat auch schon geliefert (siehe oben) und eine weitere Freundin rekrutiert.

No, I haven’t completely lost my mind quite yet. The thing is: each year when I do my fundraiser for the hospice people ask me, why I don’t have handknit socks. Well, easy: because there was nobody to knit them. That has changed: two colleagues have joined the team and another two knitters from my „home village“. But I needed more. So I posted on nebenan.de (a platform restricted to your actual real-life neighborhood): „Sock knitters wanted!“ And someone replied, B. from down the road. B. already delivered, too (see above), and also got a friend on board.

Dann meldete sich D. von der Poppelsdorfer Allee. Die strickt nun nicht nur, sie hat mich auch mit Tauschmaterialien für die Börse ausgestattet, wo ich die Wolle eintausche gegen alles mögliche andere… hauptsächlich Bücher, aber eben auch die Stoffe, die D. mir geschenkt hat. Und nun konnte ich sogar farblich passend zur Geburtsanzeige eine Kleinigkeit beilegen (und die ersten Euros in die Kasse geben). Schließlich war da aber auch noch M., der meinte, seine Mutter aus Siegen stricke am allerliebsten für den guten Zweck und brachte uns in Kontakt. Ich finde das einfach nur fantastisch, dass wildfremde Menschen da so einsteigen. Und Wolle ist auch noch da:

Then I got a message from D. She doesn’t only knit, she also gave me materials to trade in on the platform where I get the wool. I usually trade books but she gave me wonderful materials which have already yielded the wool for three more pairs. I happened to even have a pair of baby socks that matched the color palette of the birth announcement… a nice little something to add to my card (and the first euros in this years fundraiser were raised). But then there was also M. who messaged that his mother was a passionate sock knitter and preferred doing it for a good cause – and got us in touch. This whole thing absolutely blows my mind, total strangers teaming up for this. And there’s more wool:

An dieser Stelle schon jetzt ganz lieben Dank… an die Strickerinnen sowieso, aber auch an die Kollegen in der Poststelle, die diese Knäuel Umschlag für Umschlag entgegennehmen. Es sei schon lange nichts mehr gekommen, meinte einer gestern. „Nur eine Frage der Zeit!“ war meine Antwort, denn drei weitere Ladungen sind unterwegs… Schönes Wochenende euch allen!

I’m already so grateful and would like to thank… the knitters, of course, but also the colleagues in our mail room who receive these wool balls envelope by envelope. „It’s been a while since the last one came,“ one of them said yesterday. „It’s only a matter of time!“ I said, because three more are on their way… Have a great weekend everybody!

Barbara

Recycelte Stickerei / Recycled Embroidery


Die Sonne ist da, aber irgendwie ist es doch ziemlich frisch… da kommen mal wieder verstärkt weihnachtliche Gefühle auf. Bei den Jingle Belles geht es noch wenige Stunden um den Earth Day und man ist aufgefordert, Karten mit recycelten Elementen zu machen. Und jedes Jahr recycle ich das Stick-Element von Pauline’s Weihnachtskarte:

The sun is back but it’s kind of nippy out there… which helps a lot with a Christmas feeling. For a few more hours, the Earth Day challenge over at the Jingle Belles‘ is still on which is all about the use of recycled elements. And as every year, I recycle the embroidered element of Pauline’s Christmas card:

Außerdem gebe ich die Karte in die folgenden Wettbewerbe:

I will also enter the card into the following challenges:

Merry Monday: #288 No Stamping!

52 Christmas Card Throwdown: April Technique Challenge: Knitting or Sewing

Christmas Cards All Year Round: Anything Goes

Papercraft Challenges: #010 CAS

Crimbo Crackers: #157 Anything Goes

Habt eine schöne erste Maiwoche!

Have a wonderful first week in May!

Barbara