New York Architecture

New York Public Library (1902-1911)


Das Thema Architektur war eigentlich während der gesamten Woche in New York ein roter Faden – wir waren mit einem Liebhaber unterwegs. Viele öffentliche Gebäude, wie z.B. das der Public Library oder Grand Central Terminal, sind vom Beaux Arts-Stil geprägt – der auf mich gar nicht so einen „schönen“ Eindruck macht, eher einen protzigen. Den haben sich amerikanische Architekten in Paris angeeignet, wo sie zwischen 1846 und 1914 ausgebildet wurden (in Ermangelung einer eigenen Hochschule für Architektur).

A recurrent theme during our week in NYC was architecture – we were in the hands of an aficionado. Many public buildings, e.g. the Public Library or Grand Central Terminal, were influenced by the Beaux Arts style – which to me is more pretentious than „beautiful“. Between 1846 and 1914 American architects were trained in Paris (for lack of their own architectural school) where this was en vogue.

Empire State Building

Deutlich mehr fasziniert hat mich allerdings der Art Déco-Stil – wahrscheinlich weil er weniger opulent und verspielter rüberkommt. Und da ist das Empire State Building zwar ein Beispiel dafür, aber nicht unbedingt eines der besten. Daran hat mich die Tatsache fast schockiert, dass es in nur 11 Monaten in 1930-31 hochgezogen wurde. Mindestens so lange ist die Baustelle am Friedensplatz schon ein Loch, wo zwar irgendwie Aktivität herrscht, aber (scheinbar) nichts passiert…

I was decidedly more fascinated by the Art Déco style – probably because it felt less opulent and more playful. The Empire State Building is an example for that style, though not the most impressive. I was just shocked that it took a mere 11 months to build in 1930-31. A construction site here in Bonn has been a hole in the ground for about as long, with some activity going on but where nothing seems to happen…

Chrysler Building

Das Chrysler Building mit seiner glänzenden Stahlspitze gehört wohl zu den Gebäuden, die mir am besten gefallen haben. Die Lobby war frei zugänglich (in andere sind wir einfach mal eingefallen, nach dem Motto, dass man ja immer noch rausgeschmissen werden kann).

The Chrysler Building with its gleaming steel top is definitely among those that I liked best. The lobby was open to the public (others, which were not really, were simply invaded politely – the motto being that we might as well try).

Oben / Above: Deckengemälde / Ceiling fresco (Chrysler Building)
Unten / Below: Aufzüge / Elevators (General Electric Building)

Interessant (und wenn nicht verspielt, was dann?) auch das Chanin Building:

It’s no exaggeration to say that the Chanin Building was interesting (and playful, if anything!):

Eine farbenfrohe und detailverliebte Lobby auch im Fred F. French Building (links Detail einer von vielen Aufzugtüren):

A colorful lobby featuring attention to detail was to be found at the Fred F. French Building (detail of one of the many elevator doors at left):

Ein Beispiel für den International Style ist das Gebäude der Ford Foundation, das erfolgreich öffentliche und private Räume verbindet. Büroräume an zwei Seiten umgeben einen (Winter-)Garten.

The Ford Foundation Building is an example of the International Style. It successfully fuses public and private spaces. Office space in two wings is met by a (winter) garden.

Ford Foundation Building (1967)

Das aus 21 Gebäuden bestehende Rockefeller Center hat nicht direkt den Weg in mein Herz gefunden…

The 21 building strong Rockefeller Center did not win my heart right away…

Rockefeller Center (1931-40)

… aber es ist nur eine Frage der Perspektive! 😉

… but it’s all a matter of perspective! 😉

Zum Abschluss noch ein Blick auf zwei sehr neue Gebäude: auf den Hearst Tower von Norman Foster – man beachte das alte „Fundament“…

And now let’s have a last look at two more and rather recent buildings: the Hearst Tower by Norman Foster – note the old „base“…

Hearst Tower (2003-06)

… und das New Museum der japanischen Architekten Sejima und Nishizawa (2004-07):

… and the New Museum of Japanese architects Sejima and Nishizawa (2004-07):

So, und nun erlaube ich mir, zusammenzubrechen. Ich denke, ich habe noch keinen Eintrag geschrieben, der mehr Links enthielt, als dieser… viel Spaß damit! Gute Nacht, liebe Freunde!

With this, I am going to crash. I don’t think I’ve ever written a post with more links in it than this one… enjoy! Good night, dear friends!

Barbara

4 Kommentare zu “New York Architecture

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.