Wieder eine neue Welt / Again a new world

Vor nun schon mehr als einem Jahr habe ich an dieser Stelle über ein neues Hobby berichtet, das ich entgegen aller Unkenrufe noch immer mehr oder weniger regelmäßig pflege: postcrossing – wildfremden Menschen Postkarten schicken und von anderen wildfremden Menschen welche bekommen.

It was more than a year ago that I blogged about a new hobby that I still indulge in on a more or less frequent basis (against all odds): postcrossing – writing postcards to strangers worldwide and receiving postcards from other strangers from all corners of the globe.

Die neueste Postkarte, die ich schreiben soll, wird an einen Kjell in Schweden gehen. Wie so viele hat er ganz klare Vorstellungen davon, was auf der Postkarte drauf oder nicht drauf sein soll – allerdings bezieht sich das bei ihm nicht auf das Motiv, sondern auf die Seite mit Adresse und Briefmarke. Oder eben nicht Briefmarke: er bevorzugt diese maschinell erzeugten Portoaufkleber.

The latest card that I’m supposed to write will travel to a certain Kjell in Sweden. Like many other postcrossers he is very specific about what kind of postcard he would and wouldn’t like to receive. Though in his case he is particular about the side that features the address and stamp. Or not the stamp: he prefers these automatic meter stamps.

Es geht mir ehrlich gesagt immer ziemlich auf den Nerv, wenn die Leute so spezifische Wünsche haben – ich habe auch Favoriten angegeben (Elche, Weihnachtskarten), aber im Prinzip ist es mir egal. Mir ist eigentlich wichtiger, dass die Leute was zu erzählen haben.

I sometimes get really annoyed when people have these very specific requests – I also posted what I like (mooses, Christmas cards) but in general I couldn’t care less. It’s much more important that people have something to say.

Wie auch immer, Kjell hat auf einen Blog aufmerksam gemacht, der mich fasziniert: Mail Art Postcard Exhibition. Da gibt ein Mann in Pennsylvania seine Adresse an und bittet um kunstvoll selbstgestaltete Postkarten, die bei Gefallen dann in diesem Blog veröffentlicht werden. Da sind die spannendsten Sachen dabei.

Anyway, Kjell mentioned a blog that’s fascinating me: Mail Art Postcard Exhibition. A guy from Pennsylvania has posted his address and is asking to send in artsy self-made postcards that he will publish on the blog (if he likes them). Some of them are really great.

Besagter Kjell meint, er habe am liebsten einen schön gestalteten Umschlag mit IRGENDEINER Karte drin. Das erinnerte mich an Schultage, oder vielmehr Ferientage, an denen ich mit einer Freundin von einem Eifeldorf ins andere genau das gemacht habe: abgefahrene Umschläge gestaltet und versendet. Das Wochenende wird hoffentlich Zeit bieten, in dieser Hinsicht nochmal aktiv zu werden.

The aforementioned Kjell states that he’d love to receive nicely designed envelopes with just any card inside. It reminded me of school days – or rather vacation days – when I did just that with a friend, from one Eifel village to the other: create extraordinary envelopes and send them. I hope the weekend will offer a little niche to revive that activity.

Grüße von einer Barbara auf Bastelentzug
Greetings from Barbara on creativity deprivation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.