Winter Fun

Vor einigen Tagen sagte ich ja bereits: stellt euch auf eine Weihnachtskartenflut ein auf diesem Blog… es geht weiter! Bei Papercraft Challenges in der 55. Ausgabe heißt es zurzeit „Winter Fun“. Eigentlich dachte ich, die Postkarte (hausinterner Fund), die ich für diese Karte verwendet habe, würde ich mir für eine Vintage Challenge aufheben, die mir immer so schwer fallen. Aber bei diesem Thema gab es kein Halten mehr.

It’s been only a few days that I told you: be ready to be flooded with Christmas cards on this blog… so here goes! Over at Papercraft Challenges they’re asking for „Winter Fun“ in their 55th edition. I had thought I would keep the postcard (found moving into this house) that’s become the center piece of this card for a vintage challenge that I always have such a hard time with. But when I read „Winter Fun“ it was clear that was not going to happen.

Und auch wenn ich heute bereits mehr Frühling hatte, als die Welt zu geben bereit war (die Wäsche wurde draußen trocken und die Beete sind nicht mehr abgedeckt), macht mir dieses Motiv doch noch mal Lust auf eine Fortsetzung des 36-Stunden-Winters.

And even though I went for a lot more spring than the world was ready to give (laundry dried beautifully outside and the flower beds lost their fir branch covering), this motif makes me want to go for a continuation of our 36-hour winter of last.

Wie dem auch sei, ich stelle sie ein bei:

Be it as it may, I enter this card at:

Papercraft Challenges: #55 Winter Fun

The 12 Months of Christmas: #63 Anything goes

(does snow qualify for the optional twist Ice Ice Baby here?!)

Christmas with the Cuties: #35 Anything (Christmas) Goes

Gute Nacht!

Good night!

Barbara

Stickers


Nachdem ich den Kampf mit Larry der Katze um den Schreibtisch gewonnen habe, kann ich euch gleich mit einer weiteren Weihnachtskarte beglücken/nerven. Die Jingle Belles haben sich unter dem Motto „Stuck on you“ in dieser Runde Aufkleber zum Material der Wahl ausgesucht…

After I have won the fight with Larry the cat about who gets to use the desk, I happily present you another creation. „Stuck on you“ is this fortnight’s motto over at the Jingle Belles – use stickers to your heart’s delight…

Es mag aussehen, als hätte ich diverse Päckchen Aufkleber und Glitter verwendet, aber dieser Baum ist tatsächlich ein einziger, sehr aufwändiger Aufkleber, den ich schon ganz lange habe und irgendwie nie „verschwenden“ wollte. Wie so oft kommt der Glitter auf den Fotos nicht wirklich rüber, ein letzter Versuch:

It may look as if I had used several packages of stickers and glitter but in fact this tree is one giant elaborate sticker. I’ve had it for years and somehow never wanted to „waste“ it. As always, the glitter doesn’t really show on the pictures, a last try:

Als wäre es nicht schon schön genug gewesen, dass ich überhaupt wieder so intensiv in der Bastelecke unterwegs bin, hat es eine Karte sogar unter die vier Top Picks bei CCAYR geschafft. Meine Motivation geht gerade durch die Decke, also auf bald 🙂

As if it hadn’t been enough of a treat to just be active in my creative nook again, one of the cards presented last week made it among the four Top Picks over at CCAYR. My motivation is going through the roof, so see you soon 🙂

Barbara

Dackel / Dachshunds


Da ist gestern wohl der Pessimist mit mir durchgegangen, von wegen der Schnee will nicht liegen bleiben. Er hält wohl maximal noch heute, aber immerhin – ich konnte einer meiner Lieblingsbeschäftigungen frönen: Schnee schippen. Ohne jede Ironie. Aber nun wird’s wieder warm… Das freut Katze Larry, die extrem angenervt war. Da sind wir offenbar nicht auf einer Wellenlänge.

Well, I guess my usually very subdued pessimistic self surfaced yesterday when I said the snow didn’t come to stay. It seems it will be mostly gone by tonight but it was that much – I was able to shovel to my heart’s content. No irony intended. But now it’s getting warmer again. Larry the cat was not amused, by the way, so it seems that we do not share a wavelength when it comes to snow.

Im vergangenen Herbst hatte ich die auf dieser Karte verwendeten Sticker in einem wunderbaren Laden in Frankfurt gefunden, zu dem mich meine Freundin Esna gelotst hat. Und es war klar, für wen diese Karte gemacht werden „muss“, auch wenn ich zum letzten Fest nicht dazu gekommen bin. Und nun spielt mir die Challenge bei ABC Christmas Challenges „D – is for Dogs“ in die Hände.

When I was in Frankfurt last fall, my friend Esna brought me to one of her favorite places – a store I instantly fell in love with as well. And equally fast it was clear for whom this card was to be made, even if I didn’t get to it in time for last Christmas. Probably all karma as I can now enter it over at ABC Christmas Challenges for their current „D – is for Dogs“ challenge.

Heute habe ich noch viel vor, deswegen nun noch schnell die Übersicht der Challenges, in die ich diese Karte gebe:

There’s a lot on my plate today, so I’ll wrap this up letting you know which challenges I will enter with this card:

ABC Christmas Challenges: D is for Dogs

CCAYR: Hearts or Love

Winter Wonderland: Anything Christmas Goes / Tribute to Eileen

The Rudolph Day Challenge: Anything Christmas Goes

Und nun ein schönes Wochenende euch allen!

Have a great weekend everybody!

Barbara

In der Ecke / In the corner

Dieses Foto gibt nur einen ungefähren Eindruck von diesem Morgen, an dem die Schneeflocken wie wild vor meinem Fenster rumtanzen – macht Lust auf noch viel, viel mehr Weihnachtskarten! Leider bleibt der Schnee nicht liegen, sonst könnte ich morgen auch noch die Ski auspacken…

This picture can give you an idea of what it’s like here this morning, gazillions of snowflakes dancing in front of my window – which makes me want to make many more Christmas cards! Unfortunately, the snow hasn’t come to stay or else I would have to get my skis ready for tomorrow…

Bei AAA Cards heißt es im Game #159 zurzeit „Eine Ecke“, was mich zu dieser Karte gebracht hat. Ob der kleine Santa nicht die eine oder andere Schicht zuviel hat, um die Karte dem CAS-Stil (clean and simple) zuzurechnen, weiß ich nicht. Auf jeden Fall entspricht er dem „Twist“, den man auch noch hinzufügen kann: Dinge benutzen, die man schon lange auf Lager hat. Wahrscheinlich sind es fünf Jahre. Das Geschäft allein besteht schon drei oder vier Jahre nicht mehr, wo ich ihn und seine Freunde mal gekauft habe.

Over at AAA Cards they’re playing Game #159: One Corner + optional twist: Love Those Older Supplies, which inspired me to make this card. Am not quite sure whether that little Santa has too many layers to actually make this a CAS card but he does qualify for the twist. I must have had him for at least five years. The store where I bought him and his friends has been gone for at least three or four years already.

Und so geht sie in folgende Challenges:

I will link it up at the following challenges:

AAA: Game #159 – One Corner

Winter Wonderland: Anything Christmas Goes / Tribute to Eileen

The Holly and Ivy Challenge Blog: #66 Anything Christmas Goes

Macht’s gut!

Take care!

Barbara

Mehr rot / More red

EmbCandles2

Bevor der Link bei den Jingle Belles zugeht für die heute endende Challenge zur Farbe rot, kommt dann doch nur wenige Stunden später gar ein zweiter Post an einem Tag. Rot domiert hier eindeutig und an dieser Karte hat mir, wie schon so oft, große Freude gemacht, dass es ein recycletes Stickmotiv von meiner Freundin Pauline aus Yorkshire ist.

Before the linky closes over at the Jingle Belles‘ on their current challenge focusing on red, let me quickly publish a second post within a few hours. Red is definitely the dominating color here and as so often, I had a particularly good time recycling an embroidered piece my friend Pauline from Yorkshire made.

EmbCandles1

Ich hatte noch rumgefrickelt mit „mehr“ auf der Karte, aber es hat alles nur die Stickerei gestört. Also: lieber gelassen. Auch diese Karte wird also in die Challenge gegeben bei

I had been fooling around with „more“ on this card but everything just distracted from the embroidery, so I decided I’d rather not do that. This card will be entered int othe following challenges:

Jingle Belles – Rudolph the *RED* nosed reindeer

Winter Wonderland: Anything Goes / Tribute to Eileen

The Holly and Ivy Christmas Challenge: # 66 – Anything Goes

Jetzt ist aber wirklich Schluss für heute!

Okay, that’s it for today – promise!

Barbara

Wieder im Geschäft / Back in Business

Nach einjähriger Abstinenz, die viel mit umziehen, ausmisten, organisieren und renovieren zu tun hatte (und vielleicht auch mit der Ankunft von Katze Larry), bin ich in den vergangenen 24 Stunden komplett ausgeflippt und habe knapp 30 Karten gebastelt. Ich mache nur gerade eine Pause, um diese hier, die alles ausgelöst hat, zu posten. Endlich konnte ich mich mal wieder umsehen und war zu allererst bei den Jingle Belles, wo es darum geht, alles in rot zu gestalten.

After a forced creative break of about a year which had a lot to do with moving, clearing attics and basements, organizing and renovating (and possibly the arrival of Larry the cat), I have now come back with a vengeance, creating 30 cards within the past 24 hours. And I’m only taking a break to post the one that started it all. I had time to go to my favorite challenges again and first checked out the Jingle Belles, where red is of the essence this fortnight.

Es ist mir klar, dass am Ende vielleicht ein bisschen wenig rot dabei rausgekommen ist, aber ich kann meine Freude darüber, ENDLICH wieder mal was gebastelt zu haben, kaum im Zaum halten. Die Reinigung des Gartenwegs kann warten! Das Aufräumen des zweiten Kellerraums auch!

I do realize that in the end there may be too little red involved for it to qualify but I just can’t contain my excitement about being back in my creative nook. Cleaning the garden path can wait! So can cleaning the second room in the basement!

Das Thema „Draht“ zieht sich übrigens durch die neueste Kollektion. Mal sehen, wo das noch endet. Wie auch immer, es ist in den kommenden Tagen damit zu rechnen, dass es hier kreativ zur Sache geht… Diese Karte ist eingestellt bei (und ich bin SO FROH, dass ihr alle noch eure wunderbaren Challenge-Blogs betreibt!):

You will come across „wire“ as a creative element on quite a few of my cards, as you will see. Anyhow, you can count on this blog being flooded with craft posts in the upcoming days… This card participates at (and I am SO HAPPY that you all still run your fabulous challenge blogs!):

Jingle Belles – Rudolph the *RED* nosed Reindeer

CCAYR – Hearts or Love

Winter Wonderland – Anything Goes / Tribute to Eileen

Auf bald!

See you soon!

Barbara

Tschüss / Good-bye 2019

Bevor das Jahr zuende geht, möchte ich euch noch ein lange ausstehendes Update geben – zur Gesamtsituation und zum Fundraiser für das Elisabeth Hospiz im besonderen. Auch im Dezember blieb es dabei: es war die Hölle los. Es war soviel los, dass ich noch nicht mal dazu kam, den Online-Basar mit den weiter eingehenden Kreationen zu bestücken. Die Weihnachtskarten aus Griechenland hatten es noch geschafft, nicht aber das Strickkissen aus der Eifel oder die drei Paar Socken und vier Gläser Gelee, die über eine nordkoreanische Connection aus MeckPomm ankamen (es wird eine Herausforderung für den Basar 2020, die Exotik von 2019 noch zu toppen). Einiges davon war weg, bevor ich überhaupt Fotos machen konnte, denn das Angebot war ja auch physisch verfügbar auf der Weihnachtsfeier im Büro oder während meines Open House. Da sah das dann so aus:

Before the year really is over I would like to give you a long overdue update – concerning the state of affairs in general and the fundraiser for the Elisabeth Hospice in particular. December was no different than the months before: very, very hectic. There was so much going on that I didn’t even get to post all the additions to the fundraiser that kept coming in left and right. The cards from Greece did make it, not so the knit cushion from the Eifel or the three pairs of socks and four glasses of jelly that came from far away Mecklenburg Pommerania, organized by a friend from North Korea (the 2020 fundraiser will have a hard time beating 2019 when it comes to exotic arrangements). Some of it was gone before I could even take pictures as everything was on display physically during the Christmas party at the office and my „open house“, where things looked like this:

Schon im vergangenen Jahr war die wunderbare Patchworkdecke im Angebot, die viele schön fanden, aber dann doch nicht „einfach mal so“ 100 Euro dafür ausgeben wollten. Kurzfristig habe ich dann entschieden, sie zu verlosen – nur offline. Dadurch sind stolze 226 Euro zusammengekommen! Mein dreijähriger Nachbar Aurel wurde spontan als Glücksfee auserkoren. Zuerst kam es zu terminlichen Schwierigkeiten, da seine Bettzeit mit meinem Feierabend kollidierte, aber wir haben es dann noch geschafft und unter den wachsamen Augen seiner anderthalbjährigen Schwester Nala eine Gewinnerin gefunden:

Last year already, this gorgeous patchwork plaid was on offer – many loved it but then again understandably weren’t ready to spend 100 Euros „just like that“. At short notice, I decided to raffle it off – offline only. This way, an amazing 226 Euros were raised! My 3-year old neighbor Aurel was spontaneously chosen to be the lucky fairy. At first, it was a bit of a problem because his bedtime collided with my return home but we finally managed and – under the watchful eyes of his 1.5-year old sister Nala – identified a winner:

Das erwähnte Open House, zum vierten Geburtstag des Formats an neuem Austragungsort, war erneut eine durch und durch weihnachtliche Angelegenheit, aber im Gegensatz zu den Jahren zuvor deutlich besser besucht: 30 Leute von 6 Wochen bis 91 Jahren aus der Nachbarschaft und dem Köln-Bonner-Raum. Der Glühwein floss literweise und die diversen Backwaren fanden hungrige Abnehmer.

The open house mentioned above took place for the fourth time, though obviously at a new venue. Again, it had a lovely Christmas atmosphere but was different from the previous years as concerns attendance: there were 30 people ranging from 6 weeks to 91 years old from the neighborhood and the wider Cologne-Bonn area. The mulled wine was going quickly (but there was enough, phew) and the different cakes and cookies were eaten ravenously.

Wie immer gab es auch den Kaffeeklatsch, wo ich es noch geschafft habe, Fotos zu machen:

As per tradition, there was a coffeeklatsch, too, where I still managed to take pictures:

Heiligabend war eine ruhige Angelegenheit, bevor dann am ersten Weihnachtstag die Patenkinder und ihre Eltern kamen und wir bis zum 28.12. viel Zeit miteinander verbringen konnten: vor dem Kaminfeuer, immer wieder essend, auf Spaziergängen, bei Weihnachtsfilmen, bei Brettspielen uvm. Auch Larry konnte sich mit der Truppe anfreunden, genießt nun aber scheinbar die Ruhe. Das Wetter war ja eher neblig-nass-matschig und lud zumeist nicht wirklich zu Ausflügen ein. Aber wo ein paar Sonnenstrahlen zu nutzen waren, wurden sie genutzt.

Christmas Eve was a really quiet affair before we were joined by my godchildren and their parents on Christmas Day (until December 28). We were able to spend a lot of time together by the fire, on strolls outside, watching Christmas movies, playing board games, eating, and much more. Larry got along well with them, too, but apparently enjoys the peace and quiet again now. The weather was foggy, wet, and muddy and didn’t really make you want to spend time outdoors. But whenever there were a few rays of sunshine (or even mere lack of rain), they were being welcomed.

So, die Spannung habe ich bis zum Schluss gehalten: an das Elisabeth-Hospiz in Lohmar konnten in diesem Jahr 2.500 Euro überwiesen werden! Vielen, vielen Dank für euer aller großzügige Beteiligung… im Geiste bin ich schon in die Planung für nächstes Jahr gegangen und ja: ich habe verstanden! Es wird es wieder geben, das Spritzgebäck. Versprochen. Aber nun wünsche ich euch erstmal einen schönen Jahreswechsel und alles Gute für 2020!

Okay, I managed to keep you on your toes until the very end: I have just transferred the amazing amount of 2,500 Euros to the Elisabeth Hospice in Lohmar! Many, many thanks for your generous participation… I have already started planning next year’s fundraiser and yes: I heard you! There will be piped cookies again. Promise. But for now I wish you a great start into the new year and all the best for 2020!

Barbara