A Week in… ÄLMHULT

ALM1
Wer Älmhult als Städtchen kennt, wird mich bedauern wollen. Hier ist die Geburtsstätte von IKEA und außer IKEA gibt es nicht viel – dadurch jedoch immerhin sowas um die 4.500 Arbeitsplätze. Ich habe im Zentrum allerdings vergeblich nach einem Briefkasten gesucht. Aber haltet euch zurück mit den Bedauerungen, denn ich war außerhalb, in Sällhult. Dort habe ich eine kleine Hütte gemietet, die ich nach langer Suche im Internet gefunden hatte. Die Suche hat sich gelohnt. Oben der Blick aus dem Küchenfenster.

Those who know Älmhult might want to pity me. It’s the birthplace of IKEA and there is not much other than IKEA – which after all provides something like 4,500 jobs. I couldn’t even find a mail box in the center, though. But wait a moment before you feel sorry for me – I wasn’t in Älmhult proper, I was in Sällhult. I had rented a little cottage there that I had found after long nights of searching on the internet. It was worth every minute. Above you see the view from the kitchen.

ALM2

Schon das Willkommen der älteren Generation der Vermieterfamilie war sehr schön – da fühlt man sich gleich gut aufgehoben. Am ersten Morgen dann fragte ich im Scherz (war es wirklich im Scherz?), ob ich nicht den einen oder anderen Monat verlängern könnte… und Ingemar hat mich immer und immer wieder darauf hingewiesen, dass ich aber auch wirklich Glück mit dem Wetter hätte. Einen Abend gab es mal Regen, aber der ging vorbei und dann schien die Sonne wieder. Aber es könnte auch kalt sein und nur regnerisch und sehr windig. Nun ja, war es aber nicht. Morgens schien die Sonne auf der einen Seite des Häuschens…

It was a really warm welcome by the older generation of the landlord family – they make you feel at home from the start. On the first morning I jokingly asked (was it really only jokingly, I wonder) whether I could extend for a few months… and Ingemar never tired to remind me that I was very, very lucky with the weather. I had rain once, in the evening – and when that was over the sun came back. But it could have been rather cold and only rainy and very windy. Well, it just wasn’t. In the morning the sun was on the back porch…

ALM3

… und nachmittags ziehe ich 90° weiter auf die nächste kleine Terrasse, mit Buch und Kaffee:

… and in the afternoons I move by 90° around the house to the next porch, with a book and a coffee:

ALM4

Warum sollte ich mich überhaupt hier wegbewegen? Wasser im See 21° – das war angenehm. Leider hatte die Möwe oben auf dem Fels ein Nest und fand es nicht witzig, wenn man ins Wasser kam, da wurden sofort Angriffe geflogen. Auch sonst war ich nicht viel unterwegs, zwei Kurzausflüge habe ich gemacht, aber es war von Anfang an so gedacht, dass ich da bleiben und lesen wollte. Nachdem ich hier auch mal den Kofferraum leer- und aufgeräumt habe musste ich mir den totalen Kontrollverlust eingestehen: 21 Bücher gekauft… Und dann durfte ich diesen Abend erleben, zwischen 22 und 23:30 Uhr:

Why should I move from this spot at all? The water temperature was at 21°C – comfortable. Unfortunately, the seagull above was nesting on that very rock and didn’t like it at all when anybody got in the water – it felt like (s)he was dive bombing me. I didn’t do all that much at all, two little excursions, but I had wanted this to be very laid back from the start, just stay put and read. And when I had emptied and reorganized my trunk here I had to admit to a total loss of control: I had bought 21 books… Anyhow, I then got to experience this evening, between 10 and 11:30 pm:

ALM5

ALM6

ALM7

Gerade sitze ich hier so und frage mich, ob ich nicht gleich wieder buchen soll. Und dann das Rahmenprogramm weglassen. Rüber nach Älmhult mit dem Koffer voller Bücher und raus aus allem. Wie gesagt, dort sind sie alle Überzeugungstäter. Zum schwedischen Nationalfeiertag gab’s leckeren Kuchen und eine (nicht abgebildete) schwedische Fahne… die wird sich gut neben meinem Dala häst zuhause machen. Und zum Abschied die Einladung zu Waffeln und einem netten Schwätzchen über Gott und die Welt.

I’m sitting here wondering whether I should make another booking now. And forget about the supporting program. Just get to Älmhult with a suitcase full of books and get away from it all. As I said, the whole family does this out of conviction. On the Swedish national holiday there was yummy cake and a wooden Swedish flag (not shown)… That will look great with my Dala häst at home. And in the afternoon before I was to leave I was invited for waffles and a nice chat about all the world.

ALM8

Für heute – macht’s gut!

That’s it for today – take care!

Barbara

3 Kommentare zu “A Week in… ÄLMHULT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s