Hiking Dörferblick Variations

DB_VAR3

Für die erste Woche im März habe ich mir das erste Wanderprogramm 2022 einfallen lassen. Zwei von vier Touren haben Mitwanderer gefunden und im Nachhinein glücklicherweise die anderen nicht, so dass ich kurzfristig notwendig gewordene terminliche und Routen-Änderungen vornehmen konnte. So hat mich der Rosenmontag u.a. auf einen Teil der Dörferblickschleife im Bereich Barweiler und Pomster gebracht.

For the first week in March I had drawn up the first hiking schedule for 2022. I had found company for two out of four hikes which in hindsight was a stroke of luck because I had to rearrange dates and routes spontaneously at the start of the week. So Monday took me out on parts of Dörferblickschleife around Barweiler and Pomster and then some.

DB_VAR1

Da war schon ganz schön viel Frühling im Spiel – wobei ich mir um die Schmetterlinge noch ein bisschen Gedanken mache… sind die immer so früh unterwegs? Hier und da lag auch eine der ganz intensiven Frühlingsduftnoten in der Luft 😉

Spring was all around – I do worry a bit about the butterflies, though… are they always that early? Here and there some of the more intense scents of spring was in the air 😉

DB_VAR4

Das Grün auf den Wiesen und Weiden fehlt noch ein bisschen – an den Bäumen sowieso, aber bei solch fantastischem Wetter ist das eher nebensächlich. Am Teilstück Richtung Wenigbachtal habe ich mich kurz gefragt, ob auch hier die Trolle, im Einklang mit der Landschaft eher gras- denn moosbewachsen, Einzug gehalten haben.

The meadows and pastures still sport more brown than green – more so the trees, of course, but in this gorgeous weather it was a minor detail. Walking down towards Wenigbach I wondered whether there were trolls now in the Eifel as well – in going with the scenery, more grass than moss covered.

DB_VAR2

Der Bereich am Wenigbach ist mir der liebste und auch wenn ich darauf vorbereitet war, dass auch hier die Flut vom letzten Sommer Schäden angerichtet haben könnte gab’s dann schon den einen oder anderen „Überraschungsmoment“. Dafür dass wir uns hier im Naturschutzgroßprojekt Obere Ahr-Hocheifel bewegen, hätte ich mir da anderes erwartet als massiv planierte Wege, den Abraum noch als Wall daneben, wo vorher Biotop war: grüner Mittelstreifen, der vor Insekten nur so brummte. Dazu die eher erratisch hingeworfen wirkenden Felsblöcke als… Befestigung?

The area along the Wenigbach is my favorite and even if I was prepared that there may be damages from last summer’s devastating floods, I was in for a few „surprises“. Seeing as this route is part of a nature conservation project, I was not ready for massively levelled paths, the „waste“ left right there, building walls along the former path, where before there was an actual habitat for tens of thousands of insects making the air vibrate on a warm summer day. Add to that the boulders that are somewhat erratically placed to form a… reinforcement?

DB_VAR6

Wird wohl Zeit, dass ich mir den Rest auch ansehe – die Fernblicke waren heute auf jeden Fall die Highlights…

I guess it’s high time I did the whole route again – the views were definitely highlights today…

DB_VAR5

So darf das Wetter ein Weilchen bleiben – auf bald!

I have no objections to the weather continuing to be like that – see you soon!

Barbara

Hiking Barweiler No. 7

Weg7_3

Die Wanderkarte am Parkplatz nahe der Kirche weist neben den bekannteren Dörferblick– und Wirftbachschleifen vier weitere Rundwege aus, darunter der Rundweg Nr. 7. Die Namensgebung gibt nichts preis… Für mich ist es der WWW – Wälder, Wasser, Wiesen.

The map posted in the parking lot near the church lists the popular Dörferblickschleife and Wirftbachschleife but also four other loops, among them circular loop no. 7. The name doesn’t reveal anything… for me it’s the WWW which unfortunately in English is more like the WTF – Water, Trees, Fields.

Weg7_7

Mit einer Länge von knapp 9 km war er quasi genau richtig für mein aus der Façon geratenes Ich – und wahrscheinlich ist er auch in den angegebenen 2,5 Stunden zu laufen. Ich habe mich aber sowohl mit Fotos als auch Teepausen auf diversen Bänken in der Sonne und dem ein oder anderen Smalltalk aufgehalten.

It has the perfect length for someone wanting to get into shape again (ahem…): just shy of 9 km and very probably walkable in the 2.5 hours listed. But of course I spent time taking lots of pictures, having a cup of tea here and there on different benches in the sunshine and some smalltalk with fellow hikers.

Weg7_2

Zuerst geht es zum Stelzmannweiher und von dort weiter Richtung Wiesemscheid. An einem Sonntag bietet sich eigentlich an, dort in einem der Restaurants eine Mittagspause einzulegen. Der Gedanke kam mir aber erst, als ich, ohne Geld eingesteckt zu haben, schon fast da war.

You first walk to Stelzmann Pond and then towards Wiesemscheid. This being a Sunday, it would have been a great idea to have lunch in one of the restaurants there. Unfortunately, that occured to me only already halfway there and with my wallet safely back home.

Weg7_4

In Wiesemscheid quert man die B258, was heute kein Problem war – im Sommer kann das schonmal ein schwierigeres Unterfangen werden. Weiter geht es dann im Wirftbachtal; für ein kurzes Stück auf der Müllenwirftschleife, die aber dann an der Kottenborner Mühle eine andere Richtung einschlägt – jenseits der Furt.

You cross the often very busy B258 in Wiesemscheid, which today was no problem at all, and continue along the valley of the Wirftbach. A short part of the trail is now on Müllenwirftschleife, but we part ways again at Kottenborner Mühle, where we have to cross the creek at a ford.

Weg7_5

Hier vielleicht ein Hinweis zur Beschilderung: leider nicht ausreichend. Ohne Karte (oder das Foto von der sehr aussagekräftigen Tafel am Startpunkt), wird das an einigen Stellen haarig. Das Foto unten links ist ein bisschen wie aus „Wo ist Walter?“ – die 7 ist da, aber nicht zu sehen, wenn man sie nicht sucht – und es ist momentan noch nicht mal Laub da.

I can’t do without a comment on the signposting: not sufficient. Several corners at which you can decide for the wrong of three options so it’s better to carry a map, paper or digital (or take a picture of the excellent map at the parking lot). The picture on the left side below could be taken from „Where’s Waldo?“ – there is a 7 but you can’t see it, and there’s not even foliage yet.

Weg7_8

Die Wege sind zumeist breite Forst- und Landwirtschaftswege mit einem Anteil asphaltierter Strecke. Aber es ist abwechslungsreich: Wiesen und Felder, Weitblicke, dunkler, moosig duftender Fichtenwald, hellerer Buchenwald, Talauen und, jahreszeitbedingt, ein Rauschen wie von Gebirgsbächen. Auf Sichtung von Wild hatte ich keine Chance, denn der Eichelhäher hatte mich immer im Blick und hat stetig gewarnt.

The route is mainly on broad forest or agricultural tracks, parts of it paved. But it’s a varied route: meadows and fields, vistas, dark, mossy spruce forest, lighter beech tree forest, picturesque floodplains, and, due to the season, the little creeks were rushing like mountain streams. I didn’t stand a chance of seeing any deer as a jay followed my every step and kept alerting everybody.

Weg7_1

Weg7_9

Wenn ich allein unterwegs bin habe ich ja immer was zu lesen dabei – heute bewusst nicht, denn es wird ja „viel zu kalt“ mit der tatsächlich steife Brise… aber in der Sonne… und es gab genügend ideal platzierte Bänke…

When I’m out by myself I always bring something to read… today I deliberately left my book at home because it would be „way too cold“ with the strong winds… but in the sunshine… and there were plenty of ideally situated benches…

Weg7_6

Es könnte ja fast eine Genusstour werden, wenn man dann zum Abschluss noch Kaffee und Kuchen auftreiben könnte… aber dafür müsstet ihr dann bei mir vorbeischauen, denn die Barweiler Restaurants haben, zumindest zu dieser Jahreszeit, nur mittags und/oder abends geöffnet. Habt noch einen schönen Sonntagabend!

It could almost be a culinary tour, if there was a possibility to have a decent „coffee and cake“ at the end but you would have to show up at my doorstep for that as the Barweiler restaurants – at least at this time of year – are open only for lunch and/or dinner. Have a nice Sunday night!

Barbara

Frühling? / Spring?

Hömm2_22_4

Nur für den Fall, dass ihr es noch nicht so wahrnehmt: es ist schon wieder so lange hell, dass man bei pünktlichem Feierabend im Home Office noch eine Runde bei Licht drehen kann. Und das LICHT (kein Filter)…

Just in case you haven’t noticed it: it’s light out long enough already to go on a quick hike after work – that is, when working from home and signing off on time. And the LIGHT (no filter added)…

Hömm2_22_2

Und klar wie selten ist es auch:

And the air is so very clear:

Hömm2_22_3

Dazu kriege ich schon richtig Hummeln im Hintern und will Beete bestücken, Gartenmöbel nach draußen zerren, Fenster und Türen stundenlang aufgerissen lassen… aber ich muss mich zurückhalten! Heute war es wunderschön sonnig – bei 3 Grad. Da darf man sich dann auch mal in die Bastelecke begeben und Frühling auf’s Papier zaubern. Und die Karte passt wunderbar für die Challenge bei The Sisterhood of Crafters, wo es heißt: Feminin und mit Blumen!

And I’m starting to get just a tad impatient: I want to get the flower beds in shape, get out the furniture for garden and terrace, leave windows and doors open for hours on end… but I do have the urge under control. It was wonderfully sunny today – at 3°C. So it’s okay to spend some time in the creative nook and get spring onto paper at least. And this card is the perfect match for the current challenge over at The Sisterhood of Crafters: Anything feminine (including flowers!)

FLOWER2

Genießt euer Wochenende wo und wie auch immer – der Frühling ist unterwegs, die Kraniche haben die Reise nach Norden begonnen!

Enjoy your weekend wherever you are and however you want – spring is on its way!

Barbara