Madagascar | Anakao

ANA1
Dann doch noch ein Blick zurück auf Tuléar: mit dem Zebukarren wurden wir rausgekarrt zum Boot nach Anakao. Anakao ist keine Insel, aber über den Landweg ist man einen ganzen Tag unterwegs, mit dem Boot eine Stunde. Das ist dann keine gemütliche Fährfahrt, sondern ein wilder Ritt auf den Wellen. Aber einmal angekommen, konnte man den Tag damit verbringen, in den unzähligen Schattierungen von blau und türkis verloren zu gehen.

A view of Tuléar after all: we were hauled out to the boat to Anakao abaord a zebu cart. Anakao is not an island but if you chose to go by road it would take you a day to get there, the boat does it in an hour. But that is no quiet bobbing up and down, it’s quite a wild ride over the waves. Once you arrive, though, you can spend the day just looking at the inumerable shades of blue and turquoise.

ANA5

Die Tage waren dem Schwimmen, am Strand entlanggehen, Boote beobachten, lesen, schlafen und essen gewidmet. Auch mit den minderjährigen Souvenirverkäuferinnen kam ich zu einer Übereinkunft: ihr lasst mir jetzt ein paar Tage meine Frieden und am Tag vor der Abreise werde ich einkaufen. Überraschenderweise funktionierte es. Sollte jemand Interesse an einer oder mehereren aus verschiedenen Samen u.ä. gemachten Ketten haben – ich kann liefern.

The days were all about swimming, walking the beach, watching the boats, reading, sleeping and eating. I negotiated a truce with the underage souvenir sellers on the first morning: you leave me alone for the upcoming days and I will shop till I drop on our last day. Surprisingly, it worked out. Should you be interested in one or more necklaces made of different kinds of seeds – be in touch.

ANA6

Die Unterkunft (die harten Fakten folgen in einem gesonderten Eintrag) war eine Eco-Lodge, was unter anderem hieß: 15 Liter Süßwasser pro Tag, Klospülung mit Meerwasser aus einer großen Tonne in der Badezimmerhütte. Wer abends warm duschen wollte, musste morgens daran denken, einen gefüllten Topf in den Solarofen zu stellen. Das erschreckende war nicht, dass man eine gesamte – ausgiebige! – Tagestoilette mit deutlich weniger als 10 Liter Wasser durchführen kann. Nein, viel erschreckender war, wieviel Wasser in diese Toilette geschüttet wurde. Vielleicht hatte die Tonne keine 100 Liter, aber 80 sicher…

We were staying at an eco lodge (hard facts to follow in a separate post) which, among other things meant: 15 liters of fresh water per day and a barrel of salt water in the bathroom hut to flush the toilet. If you planned to take a hot shower at night, you better made sure to start heating some of your water in a solar stove in the morning. I was amazed to realize that a full day of body hygiene can be carried out with less than 10 liters of water. But it was shocking to see how much water actually goes down the toilet. Maybe the barrel’s capacity was only 80 and not 100 liters… but still.

ANA2

ANA3

Diese Tage des Dahinlebens werden mir immer lieber und ich hätte da durchaus noch ein paar Tage dranhängen können. Aber wir hatten ja einen Inlandsflug gebucht, von Tuléar zurück nach Antananarivo. Man hatte uns gewarnt, dass Air Madagascar (kurz und passend: Air Mad) oft Flüge cancelt, Umbuchungen vornimmt usw. Deswegen hatten wir da einen Puffer eingebaut. Den wir dann nicht brauchten: statt am Termin abends zu fliegen, wurden wir auf den Flug am Vormittag vorgezogen. Also, auf in die Hauptstadt!

I have come to love these days of doing sweet nothing and could have stayed a few days longer without a problem. But we had booked a domestic flight to take us back to Antananarivo. We had been warned that Air Madagascar (short and significant: Air Mad) often cancels flights, re-books you on a later flight etc. so we had planned with a buffer. Which of course we didn’t need in the end: we flew on the date booked… but not in the evening as planned but at noon. Capital, here we come!

ANA4

2 Kommentare zu “Madagascar | Anakao

  1. I am caught up!
    As you haven’t posted for a while I’m assuming you’re catching up on your sleep!
    I’m wondering about the jewelry hanging on the foliage!?
    Did I miss something?
    Sounds like a wonderful trip!
    Even if you had to get up before breakfast!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s