Unerwartete Massen / Unexpected crowds

Als ich diesen Morgen zur Arbeit fuhr, kamen mir in Höhe des alten HARIBO-Geländes Menschen mit allen Arten großer Gefäße entgegen, Mülltonnen, hochbeladene Schubkarren, ebensolche Bollerwagen… alles. Schnell wusste ich, was es war: die große Kastanien-/Eicheln-Tauschaktion. „Schade, heute Nachmittag nach Feierabend wird es wohl schon vorbei sein.“

When I went to work this morning, I passed people carrying, pushing and pulling all kinds of containers… trash cans, wheel barrows, handcarts – you name it. And soon I realized what this was about: the great chestnut/acorn exchange at HARIBO. „Too bad,“ I thought, „it’s probably over by the time I get out this afternoon.“

Nun ja… nein. Es war die Hölle los. Laut den Aushängen lief die Aktion gestern und heute jeweils von 7 bis 16 Uhr… Ich kam nach 16 Uhr an und die Warteschlangen waren noch seeeeehr lang.

Well, no. It was packed. According to the signs this was a two-day event, Thursday and Friday from 7am to 4 pm. I got there later than 4 pm and the queues were still very looooong.

Lang und mit riesigen Mengen, hauptsächlich Kastanien.

Long and with huge amounts of primarily chestnuts.

Der Wechselkurs liegt bei 1kg Haribo für 10kg Kastanien oder 5kg Eicheln.

The exchange rate is at 1kg of HARIBO for 10kg of chestnuts or 5kg of acorns.

Und das Limit liegt bei 50kg Rohstoffe pro Person… da bringt man dann besser die Großfamilie mit, damit man genügend Köpfe hat.

This is limited to 50kg of unprocessed goods per person… so you better make sure to bring the extended family…

Und Unfälle gab es auch immer wieder – aber keine Sorge, das Mädel wurde nicht allein gelassen, da kam alsbald ein Helfer mit Schaufel (nicht, dass sich die Schwester erbarmt hätte).

And there were accidents all along – but don’t worry, the little girl wasn’t left alone. Soon somebody came with a shovel and helped her (not that her sister had cared).

Seit 1995 wohne ich nun schon in Bonn, hauptsächlich jedenfalls, und noch nie war ich auch nur in die Nähe geraten. Der reine Wahnsinn.

I’ve lived in Bonn, on and off, since 1995 and I’ve never been to this event. It’s crazy…

Du denkst, das ist viel? Na, dann guck mal hier:

You think that’s a lot? Well, think again:

Und ich werde das Gefühl nicht los, dass das alles von heute war und die gestrige Ausbeute schon unterwegs ist. Mir wurde gesagt, das Zeug würde als Winterfutter für Wildherden verwendet, die der passionierte Jäger „Herr Haribo“ überall habe, „in Österreich und so.“

And I can’t help thinking that this is only today’s harvest and yesterday’s is already on the road. I was told this was going to be used as winter forage for the deer herds that „Mr Haribo“, a passionate hunter, keeps all over the place, „in Austria and such.“

Und wovon leben all die Eichhörnchen, Rehe usw. hier in der Gegend?

And what do all „our“ squirrels, deer etc. eat in our woods?

Es sieht nicht so aus, als könnte noch viel übrig sein… Wie auch immer: habt ein schönes Wochenende!

It doesn’t look as if a whole lot was left… Anyhow, have a nice weekend!

Barbara

5 Kommentare zu “Unerwartete Massen / Unexpected crowds

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.