Tag 9

20:48 Uhr
Puuuuhhh… was ist denn bloß im Biathlon bei den Herren los? Da kann man ja auf nichts mehr wetten. Es gewinnt der Russe Ustjugow vor dem Franzosen Martin Fourcade… und dann der Slowake Pavol Hurajt. Alles klar. Der erste Deutsche Michael Greis auf Platz 10… Und die Norweger?? Svendsen erst auf… und Björndalen auf Platz 27 (siebenundzwanzig). Das Stehendschießen war der Untergang. Mal sehen, wie sich gleich die Damen schlagen…

21:55 Uhr
So eine Super-Kombination der alpinen ist ja eine faszinierende Angelegenheit: erst muss man sich eine anspruchsvolle Abfahrt runterstürzen und dann einen komplizierten Slalom hinter sich bringen. Viel verschiedener kann es ja nicht sein und es gibt wirklich Leute, die beides richtig gut können. Nach der Abfahrt führte wieder einmal Aksel Lund Svindal vor einem unbekannten Italiener namens Dominik Paris… Dann jedoch, unglaublich, aber wahr, gewann Bode Miller die Goldmedaille, vor dem Kroaten Ivica Kostelic und dem Schweizer Silvan Zurbriggen (weder verwandt noch verschwägert mit Pirmin). Und der gute Aksel scheidet kurz vor dem Ziel an einer eigentlich unspektakulären Stelle aus… Die USA ziehen im Medaillenspiegel davon, haben zu diesem Zeitpunkt bereits 24 gewonnen, davon 7 goldene… Deutschland hat 14 insgesamt, goldene 4. Mal sehen, was der Massenstart der Biathletinnen daran ändern kann.

22:45 Uhr
Ha! Gold für Deutschland in besagtem Massenstart der Biathletinnen! UND Bronze! Es hätte stattdessen auch Silber sein können, aber ich habe wohl nicht laut genug angefeuert. Magdalena Neuner gewinnt vor Olga Zaitsewa und Simone Hauswald… DAMIT haben wir Norwegen im Medaillenspiegel wieder überholt und liegen nun gleich hinter den USA auf Platz zwei. Wat schön dat alles.

Was mache ich nun nur… um Mitternacht kommt die Eisschnelllaufentscheidung, die Bobfahrer kommen erst ab 2 Uhr… nebenher laufen Highlights im Eishockey bis in die frühen Morgenstunden…

23:08 Uhr
Ski Cross. Sagte mir bis vor einer Woche überhaupt nichts. Jetzt laufen da gerade die Achtelfinals und es ist schon ziemlich irre, muss ich sagen. So ein bisschen wie Short Track nur auf Ski. Es ist eine breite Skibahn mit vielen hohen Sprüngen und engen Kurven und es fahren immer vier Läufer gleichzeitig! Die beiden ersten eines jeden Laufs kommen in die nächste Runde. Es läuft keine Uhr, denn das Ergebnis ist klar. Mittlerweile ist es schon im Viertelfinale und kein Deutscher ist mehr dabei, aber egal. Es wird auf jeden Fall kein Gold für die USA geben, denn auch die sind raus 🙂 Mensch, da ist vielleicht Stimmung… So, nun Finale, jeweils ein Vertreter der Schweiz, Österreichs, Kanadas und Norwegens. Schwerer Sturz des Kanadiers vor dem letzten Sprung – Gold für Michael Schmid aus der Schweiz, Silber an Andi Matt aus Österreich und Bronze an Audun Groenvold aus Norwegen.

23:25 Uhr
Bed time. Es hat keinen Sinn. Ich könnte zum Eishockey Schweden-Finnland morgen früh um 6 Uhr aufstehen. Oder auch nicht.

Es wird ein Morgen geben. Gute Nacht.
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s