Tag 4… und 5!

Nicht, dass einer denkt, gestern wäre Olympia ausgefallen oder gar, dass ich nicht geguckt hätte! Nein, nein… nur hatte die Nacht davor etwa 4 Stunden Schlaf zuwenig, so dass ich es gerade noch schaffte, wenigstens bis Mitternacht zu gucken, aber die Energie reichte nicht mehr zum bloggen.

Dabei hätte es ja einige Dinge gegeben, über die dann nun im Nachhinein noch berichtet werden muss. Allen voran natürlich die vielgefeierte Goldmedaille von Magdalena Neuner in der Verfolgung bei den Biathletinnen, YES! Und hossa, was war der gleiche Wettbewerb bei den Herren eine spannende Angelegenheit – mit einem schwedischen Sieger auch wieder ganz nach meinem Gusto. Mit diesen beiden Highlights kam dann auch der letzte Goji-Pikkolo zum Einsatz.

Die deutschen Rodeldamen sorgten für zwei weitere Medaillen, Gold und Bronze. Immer heißt es (und bislang war es so), sie seien eine Bank, aber ich kriege ja immer einen Hauch von schlechtem Bauchgefühl, wenn die Kommentatoren immer so tun, als könnte da nichts dazwischen kommen. Hat man ja gesehen, was da dazwischen kommen kann.

Und endlich wurde gecurlt. Ich weiß nicht, warum einem diese Sportart als Zuschauer soviel Spaß macht – und ich weiß aus sicherer Quelle, dass es nicht nur mir so geht. In einer bekannten Online-Enzyklopädie wir die Sportart als dem Boule oder Boccia ähnlich beschrieben. Mich erinnert es mehr an Billiard mit Medizinbällen. Die Sportart wurde von den Schotten erfunden – der älteste bekannte Curlingstein datiert auf 1511. Die Steine sind knapp 20kg schwer und (der Klassiker) aus Granit, der auf der schottischen Insel Ailsa Craig abgebaut wird. Wer mehr dazu lesen möchte, kann das hier tun – ich stimme der Einstufung des Artikels als „lesenswert“ ohne Einschränkungen zu. Und was ich eigentlich sagen wollte: die deutschen Herren haben die Amerikaner in der Vorrunde besiegt!

Gott sei Dank war ich auf Stand, als ich mich heute über die Stippvisite eines niederländischen Kollegen freuen konnte: NATÜRLICH hatte es schon Gold gegeben für Sven Kramer, wenn auch Ireen Wüst es – aus seiner Perspektive – leider nicht geschafft hatte.

Mamma Mia… die Langlaufsprint-Entscheidungen. Genauso, wie ich im Tennis lieber ewig währende Grundlinienduelle sehe, mag ich auch hier eigentlich lieber die 50km… am 28.2. ist es soweit, traditionell am letzten Tag der Olympischen Spiele. Aber Mensch, was hat das heute Spaß gebracht! Ein norwegischer Sieg bei den Damen durch Marit Björgen… und ein russischer Doppelsieg bei den Herren. Bei letzterem war es zwar spannend, aber ich konnte mich bis zum Schluss nicht für den einen oder anderen Russen entscheiden – und wenn man keine Präferenz hat, wird es nicht wirklich packend. Aber DRAMATISCH, wie es gerade aus dem Olympia-Studio kommt, war es wohl allemal.

Und heute dann als Highlight die Damen-Abfahrt… So jedenfalls hatte ich mir das vorgestellt. Und es sah auch so gut aus: fantastisches Winterwetter (endlich!), über Nacht „gezuckerte“ Wälder, herrliche Vistas… und dann kam der Start. Von Anfang an dachte ich: oh Mann, der Zielsprung wird uns nicht gefallen. Und dann ein Sturz“festival“… anfangs dachte ich, das sind alles Leute, die einfach konditionell nicht auf der Höhe sind – da auch kaum einer stehend im Ziel zum Stillstand kam. Und dann noch der Totalausfall einer Starterin ca. 10m nach dem Start… mein Gott, war meine erste Reaktion, wie doof kann man sein… bevor mir dann der Herren-Super-G von Calgary 1988 und Markus Wasmeier wieder in den Sinn kamen… Zurück zur heutigen Abfahrt: als es dann auch Anja Paersson erwischte war meine Anfeuerung für Maria Riesch nur noch: „Komm an! Komm an! Da sind noch einige andere Medaillenchancen!“ Sie hat mir zugehört… und darauf stoße ich an! Und darauf, dass Rennen kommen werden, die Spaß machen.

So, nun geht’s wieder zum Curling der Damen (die auch gegen die USA antreten) und ich verabschiede mich für heute! Gute Nacht!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s