Another Day in… OSLO!

HPRO3Auch heute wieder Morgenstimmung am Oslofjord… dabei war das noch nicht mal mein Startpunkt. Ich bin am Rand des Stadtteils Grünerløkka untergekommen, der mir aus der Ferne vorkam wie eine Mischung aus Kreuzberg und Poppelsdorf. Das musste ich mir dann auch mal näher ansehen – und ja, das kann passen. Und vor der Abreise muss ich auch nochmal zu Kaffeebrenneriet, wo mir klar wurde, dass auch das Rheinland bleibende Einflüsse in Norwegen hinterlassen hat:

Another „early“ morning shot of the Oslo fjord… and it wasn’t even where I started out. I stay in a place on the outskirts of the Grünerløkka neighborhood and when I looked into it from back home I imagined a neighborhood somewhere between Berlin-Kreuzberg and Bonn-Poppelsdorf. So I had to have a closer look at it and yes, pretty much so. And before I leave, another visit at Kaffebrenneriet is necessary as it was there that I realized that somehow the Rhineland left a lasting impression in Norway, too: [in the Rhineland during carnival season, which is now, there are all kinds of traditional baked goods to be had, usually fried, though. And in the dialect there, carnival is not Karneval but Fastelowend. I find that incredibly close to the Norwegian Fastelavn…]

FAST

Oh, und ja: lecker! Eigentlich wollte ich dann den Fluss Akerselva entlangspazieren, u.a. durch Überreste der Industriegeschichte Oslos. Das ließ sich dann wintertechnisch allerdings doch sehr trostlos an und ich entschied um: auf nach Aker Brygge, ein ehemaliges Hafengelände, das nun Museen, schicke Wohnungen, Restaurants und Büros zu bieten hat. Ein, wie es heißt, gelungenes Beispiel für Waterfront Redevelopment. Ich bin in irgendeine Bahn gestiegen und gefühlt in der Nähe ausgestiegen (die Vorteile eines Wochentickets) und „immer abwärts zum Wasser“ gegangen. Das hat dann auch funktioniert. Und Überraschung: ich kam bei Punkt 4 der mir bis dahin unbekannten, insgesamt 9km langen Oslo Hafenpromenade an.

Oh, and yes: yummy! I had planned on strolling along Akerselva river to have a look at remnants of Oslo’s history as an industrial city (among other things). It turned out to be too bleak in winter after all and I changed my mind: let’s go to Aker Brygge, a former industrial port area that now houses museums, fancy apartments, restaurants and office space. Apparently, a successful example for waterfront redevelopment. I just hopped on a tram and got off somewhere that felt near (the advantages of having a weekly pass) and just „went downhill“ as that must be where the water is. That strategy worked well! And surprise: I reached the area at point 4 of the Oslo Harbor Promenade – 9km long in all.

HPRO1

Damit war der Tag gebucht: Teil 1-3 knicken wir und gucken, wie weit wir mit dem Rest kommen. Und es wurde auch wirklich absolut unmöglich, diese „Info Points“ entlang der Strecke zu verpassen:

So suddenly it was crystal clear how the day was going to be spent: I’ll skip parts 1-3 and just see how far it will take me on the rest. It was obvious that it was 100% impossible to miss any of the sollowing „info points“ along the route:

HPRO2

Aker Brygge ist nur ein Teil der gesamten „Neuordnung“ Oslos am Wasser gelegener Bereiche. Erste Nutzungsänderungen und die damit einhergehenden Baumaßnahmen begannen schon in den 1980ern. Der Containerhafen wurde/wird komplett verlegt, Straßenbahnlinien werden angepasst (auch in den Parallelstraßen zur Karl Johans gate waren großräumige Bauarbeiten zu beobachten ob die wohl dazugehörten?), die E 18 ist in einen Tunnel verlegt, das neue Opernhaus steht schon, die neue Nationalmuseum ist derzeit ein riesiger Krater zwischen Tjuvholmen und dem Rathaus… warum das nicht abgerissen wird?! Wahrscheinlich steht es unter Denkmalschutz. In dieser Kante zuletzt fertiggestellt sind die neuen Gebäude auf Tjuvholmen – „schöner wohnen“ passt da schon mit Blick auf den Fjord.

Aker Brygge is only part of a complete rearrangement of Oslo’s waterfront. The first changes in use and the accompanying buildings are from the 1980’s already. The container port was/will be relocated, tram lines are rerouted and extended (I saw major construction efforts in streets parallel to Karl Johans gate – maybe that was related?), the E18 highway is already undergroud, the new opera is already up and functioning, whereas the National Gallery is currently a crater equipped with three or four tower cranes between the Tjuvholmen redevelopment and the City Hall… I wonder why that is left standing?! Probably because it’s listed. In this part the latest finished projects are the new buildings on Tjuvholmen – those balconies facing the fjord do have quite an appeal!

HPRO4

Ich habe mich mal bei der Seite von Port of Oslo umgesehen – und den Internetauftritt der Stadt Oslo hinzugezogen. Das Projekt Fjord City umfasst 2.260 km² und alle Maßnahmen sollen bis 2030 beendet sein. Spätestens dann nochmal vorbeikommen? Die Oper an Punkt 10 der Promenade konnte mich allerdings nicht überzeugen. Und deswegen habe ich sie unterbewusst wohl auch nur halb abgelichtet.

I had a look at the Port of Oslo’s website and also at the City of Oslo. The project Fjord City spans 2,260 km² / 873 sq.miles and all sub-projects are to be completed by 2030. So I’ll have to be back then at the latest? I reached info point 10 and the opera… a building I didn’t find convincing at all. That’s probably why I subconsciously took a picture only of half of it.

HPRO5

Dann schon eher, Schritt zurück, das Gebäude des Astrup Fearnly Museums auf Tjuyholmen.

I liked the Astrup Fearnly Museum on Tjuvholmen much more:

HPRO6

Dann (also an der Oper) habe ich die Route beendet und bin wieder in die Innenstadt… denn ich hatte mich überzeugen lassen, für das anstehende Wochenende noch wollende Unterwäsche zu besorgen. Das war auch gut so! Morgen seht ihr dann, warum.

At the opera I got off the harbor promenade and returned to the stores… I had been persuaded it was a clever move to buy woollen underwear for the weekend. Which turned out to be true! Tomorrow you’ll see why.

Barbara

Ein Kommentar zu “Another Day in… OSLO!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s