Budapest | Balconies

BUD2014_2_11
(…und auch ein paar Fensterbänke…)
(…and a few window sills, too…)

Letztes Mal in Budapest war es zwar auch sonnig, aber November – und entsprechend „toter“ waren die Häuserfronten. Dieses Mal konnte ich mich an Balkonien nicht satt sehen. Es fing mit diesem Foto an, aus dem Bus raus geschossen:

When I was last in Budapest it was sunny, too, but it was November – and hence the facades of the houses were a little lifeless by comparison. This time I was about to get a stiff neck from always looking up at the balconies. It started with this one, taken from the bus:

BUD2014_2_1

Hier kann man noch etwas erkennen, dass häufig das Erdgeschoss schön renoviert wurde – da gucken die meisten hin – und alles darüber noch etwas Nachholbedarf hat:

Maybe you can make out that this is an example for the many houses that have been nicely renovated on the ground floor – where everybody can see – and all above is often still in a sorry state:

BUD2014_2_6

Aber manchmal ist es auch ganz egal, wie bei diesem kleinen Dschungel:

But sometimes it really doesn’t matter, as in this small jungle:

BUD2014_2_4

Andere mögen es eher subtil:

Others prefer it more subtle:

BUD2014_2_5

Wo mag der Vogel hin sein?

I wonder where the bird went?

BUD2014_2_2

Säulen waren häufig mit im Spiel…

Pillars were too numerous to count…

BUD2014_2_3

BUD2014_2_7

Dann gibt es auch die richtig schicken Gebäude mit der entsprechenden Gestaltung:

Then there are the really fancy buildings featuring the appropriate „landscaping“:

BUD2014_2_8

Und manchmal zählt einfach nur die Blüten- und Farbenpracht:

And sometimes it’s simply about an abundance of blooms and colors:

BUD2014_2_10

Und ganz klar: die Geranie ist die Pflanze des Budapester Sommers!

And it’s hard to miss: the geranium is the no. one flower of the summer in Budapest!

Barbara