An afternoon in… BLANKENHEIM

Es ist schon wieder gut eine Woche her, aber ich komme zu nichts bzw. zu zuviel… Am vergangenen Wochenende hatte ich Besuch von einer Freundin aus Bonn, zum Zwecke der Entspannung. Schlafen, so lange man will, in Ruhe frühstücken und dann sehen, wohin einen der Tag treibt. Am Samstag trieb er uns nach Blankenheim. Es ist schier unvorstellbar, aber ich glaube, ich war noch nie zuvor in Blankenheim – vielleicht als unter 5-jährige oder so, aber ich habe keine Erinnerung und auch keine Aussicht auf irgendwas hat etwas in mir wachgerufen.

It’s already been a week but I just don’t get around to doing many things these days, or too many… Last weekend, a friend from Bonn was visiting with the sole purpose of having no purpose. Sleeping in late, having a laid-back breakfast and then go wherever the day would take us. On Saturday the universe had us go to Blankenheim. It’s impossible to conceive of but I think that I have never been there before – maybe when I was younger than 5 years old or so, but I have no recollection of it and no vista or anything made me go „oh yes!“

Besonders wenn man bedenkt, dass das gerade mal 30 Minuten entfernt ist. Wenn überhaupt. Wie so oft in diesen Tagen war nichts los und wir hatten den Ort so gut wie für uns allein. Wenige Geschäfte waren auf und man konnte ein bisschen stöbern, ähnlich wenig Gastronomie (Kuchen und Kaffee konnten wir nicht auftreiben, u.a. weil das Museumscafé in der Auflösung begriffen war, Eis gab’s, eine Pizzeria und ein Bistro). Aber das braucht es auch fast nicht, denn man kann in einen Foto-Rausch verfallen, denn hier ist so gut wie alles schmuck restauriert.

Especially considering the fact that it is less than a 30-minute drive from where I live. As is the case so often these days, there was hardly a soul around and we had the place almost to ourselves. A few little shops were open and invited us to browse, and equally few restaurants (we did not manage to find coffee and cake, also as the Museum Café was closing down for good, but there was ice-cream, a pizza place and a bistro). But then you almost don’t need any of these, if worse comes to worst, because all you want to do is look at all these meticulously restored houses.

Blankenheim ist auch der Ort, an dem die Ahr entspringt und es gibt einiges an Wander- und Fahrradrouten, die hier durchkommen. Man würde denken, ich hätte mich zumindest an die Ahrquelle erinnert, aber auch das: kein Wiedererkennungswert.

The river Ahr originates from Blankenheim and the source was apparently made into some sort of attraction as far back as 1726. You would have thought that – had I been here before – this would have left a lasting impression, but… no.

Was jedoch sehr, sehr schwer zu vergessen sein wird, ist dieses Stockrosenparadies, durch das wir auf dem Weg dorthin kamen. Die Besitzerin war in diesem wunderbaren „Garten“ gerade zugange und ließ sich in ein Gespräch verwickeln: die Stockrosen wachsen nur aus den Fugen im Pflaster, nachdem sie irgendwann mal in einem Minibeet ein paar gepflanzt hatte und seitdem im Prinzip in Ruhe lässt, nur die heruntergefallenen verblühten Teile aufkehrt, damit die das Pflaster nach einem Regen nicht zur einer Rutschpartie machen. So einfach kann es sein.

Something I will have a very, very hard time ever forgetting though is this hollyhock paradise we came through on the way to the source. The owner happened to be in her wonderful „garden“ and was ready for a chat: the hollyhocks really only grow in the cracks of the pavement after some time back she had planted a few in a small flower bed and basically leaves them to their own devices, just clearing away wilted parts so as to avoid creating a slide once the rain comes. It can be as simple as that.

Es ist auch einer der Orte, in dem man sich mit der Betrachtung von Türen den Tag vertreiben kann…

It’s also one of those places where you can easily spend a day looking at doors…

Wenn ich auch sagen muss, dass mich die Erkenntnis, dass es bereits vor einigen hundert Jahren Katzenklappen gegeben hat, am meisten begeistert hat 😉

Even though I will admit that I was most smitten with the fact that obviously cat flaps have been around for centuries 😉

Dann gibt’s ja auch noch die mittelalterliche Burg, die man zwar nicht großartig besichtigen kann, weil sie eine Jugendherberge ist. Ergo: man kann sie zwar nicht besichtigen, aber darin wohnen! Wie cool ist das denn?

Then there’s the medieval castle which you can’t tour because it’s a youth hostel. So… you can’t tour it but stay in it! How cool is that?

Man kommt ja immer mal wieder irgendwo lang, wo es heißt, man stehe vor dem schmalsten Haus des Planeten – könnte es gegebenenfalls doch in Blankenheim stehen und nicht in einem der anderen Orte, die das von sich behaupten?

It happened more than once that I was visiting a city and, standing in front of some old structure, was told it was the narrowest house on this planet – but maybe it is to be found in Blankenheim after all and not one of those other places?

 

Eine sehenswerte Kirche gibt es auch, leider sind die Fotos vom Innenraum nicht wirklich was geworden. Einer von vielen Gründen, nochmal hinzufahren. Wir waren nicht im Museum. Wir waren haben uns die mittelalterliche Wasserversorgung der Burg nicht angesehen. Wir waren hier nicht wandern. Wir haben nicht in der Jugendherberge übernachtet. Und es gibt ein Pfannkuchenhaus – das leider geschlossen hatte, aber das ist ja vielleicht kein Dauerzustand.

There’s also a church worth visiting but the pictures I took inside didn’t really turn out well. One of many reasons to return. We did not go to the museum. We did not check out the medieval water supply system for the castle. We didn’t go hiking. We didn’t stay at the youth hostel. And there is a „House of Pancakes“ – which was closed but hopefully that was only a temporary measure.

Also, Lust auf Eifel? Nächste Verfügbarkeit „Chez Barbara“ ist Anfang September… Doch nun habt ein schönes Wochenende und auf bald!

So – ready for the Eifel? The next opening „Chez Barbara“ is at the beginning of September… but for now, have a great weekend and see you soon!

Barbara

 

Dieser Beitrag wurde unter General veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu “An afternoon in… BLANKENHEIM

  1. Ja Blankenheim ist wirklich ein wunderschönes Städtchen! Wir waren heute an der Ahrquelle und haben die Stockrosen bewundert. Eine schöne Sommerzeit noch und liebe Grüße Rita

    Liken

  2. Super photos! Thanks so much for sharing and giving a great tour. I love the doors! And the houses! Keep on traveling, treasures to be found close to home!

    Liken

  3. You visit some beautiful places and I love seeing the photos so thank you for sharing… Amazing hollyhocks and this year I have two in bloom… both are double hollyhocks and they are taller than me! Enjoy your week – I still haven’t seen any of my friends or family since Feb/ Mar.

    Liken

  4. Wonderfull pictures!
    What an interesting place!
    Hope you’re staying safe!
    I am leaving tomorrow, for Northern Alberta!
    Will go to work to do payroll, then I’m off!
    Packed a Covid „kit“, and decided if I didn’t feel comfortable, I would just go to the backyard!!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.