Shaker Card!

Shaca5
Sie ist gemacht: meine allererste Shaker Card (ich habe keine Ahnung, wie die auf Deutsch genannt werden – die haben so einen Schneekugel-Effekt). Ich habe nach einem Tutorial von Louise Sharp gearbeitet und war letztlich erstaunt, wie leicht es von der Hand ging.

I did it: my very first shaker card! I followed a tutorial by Louise Sharp and was amazed how easily it was all done in the end.

Shaca1

Auch wenn ich noch rausfinden muss, wie man die Pailetten etc. davon abhält, an der Folie kleben zu bleiben. Vielleicht muss ich ein bisschen mehr Platz lassen dazwischen.

I still have to find out, though, how to keep the sequins from clinging to the acetate. Maybe a little more room between the layers would do the trick?

Shaca4

Apropos Folie: sollte irgendwer noch alte Overhead-Folien für nie gehaltene Referate auf Lager haben – ich nehme die gerne ab. Aus unerfindlichen Gründen schwer zu finden dieser Tage… Aber wunderbare Fachgeschäfte wie das ehemals fünfstöckige Carthaus in Bonn schließen ihre Pforten nach 160 Jahren. Ich bin schockiert und es hat mir heute im wahrsten Sinne das Herz gebrochen. Ich vermute, Bonn braucht dringend eine weitere Mode-Kette.

Talking about acetate: should anyone have any leftover overhead projector sheets (from presetations that you never prepared!) – I gladly take them. Somehow they are hard to come by these days… While wonderful specialized stores like five-storey Carthaus in Bonn close their doors after 160 years in business. I’m still in shock – it was heartbreaking to go there today. But I assume Bonn is in dire need of yet another fashion chain.

Shaca3

Nun ja, wie auch immer. Ich finde, diese Technik lädt auch zu Weihnachtskarten ein ;-)

Well, well. Anyhow, I think this technique calls for use with a Christmas theme, too! ;-)

Barbara

Endlich / Finally

BoGaMa4
Endlich war es mal wieder soweit. Es nannte sich Winteröffnung, aber mir kam es vor wie der Saisonauftakt. Und irgendwie sah man es im Botanischen Garten wohl auch so, denn um 14:30 Uhr hätte ich an einer Führung mit dem Titel “Frühlingserwachen” teilnehmen können. Aber ich war zu früh dran und wollte sowieso lieber allein rumstromern.

It finally happened again. It was called winter opening but for me it felt like a season premiere. And somehow I wasn’t the only one as I could have joined a guided tour called “Spring Awakening” at 2:30 pm. But I was too early for that and more inclined to explore by myself anyway.

BoGaMa2

Die wichtigste Feststellung: am Rhododendronrondell habe ich noch nichts verpasst. Aber wie man links und rechts des aktuellen Eindrucks sehen kann, wird es nicht mehr lange dauern. So insgesamt wird nichts mehr wirklich lange dauern, ein paar Tage Sonne noch und die Post geht ab.

The most important realization: I haven’t missed anything over at the rhododendrons. But as you can tell from the pictures to the left and right of the current looks of it: it won’t be long. Nothing will be long, for that matter – a few more days of sunshine and there will be the final “explosion”.

BoGaMa1

Mancherorts hat sie allerdings schon stattgefunden…

Some places have already seent the big BOOM, though…

BoGaMa7

Da kann man schonmal hektisch werden.

Things can get hectic at times.

BoGaMa5

Aber andere haben die Ruhe weg.

But others are pretty relaxed.

BoGaMa3

Ich hoffe, euer Sonntag war auch erholsam und wünsche eine gute Woche!

I hope you also had a good Sunday and wish you a great week!

Barbara

Kreative Überdosis / Creative overdose

CreaDo7
“Dortmund” und “März” ergibt für mich seit einigen Jahren “Creativa”. So auch dieses Jahr und wie immer war es eine tolle Sache. Wir waren mit Öffnung der Tore da – und das ist gut, dann hat man noch ungefähr anderthalb Stunden ohne das allerdickste Gedränge.

“Dortmund” and “March” have meant “Creativa” to me for a few years now. This year was no different and as usual it was a great day. We got there with the opening of the doors – and that is always good because it means you have maybe an hour and a half without the really huge crowds.

CreaDo6

Neben des Einkaufs von Materialien (ja, ich weiß: ich werde meine Bastelecke bald mal von einem Statiker checken lassen) ist es für mich immer das interessanteste, sich auch Dinge anzusehen, die man selber nicht macht. Also, klöppeln zum Beispiel ist nicht so ganz oben auf meiner Liste, aber deswegen kann ich trotzdem staunend vor den Ausstellungsstücken stehen.

Of course I buy stuff for myself (yes, I know: I will have to have my creative nook checked by a structural engineer soon) but the most interesting part is probably to see all these things that I would never do myself. Bobbin lace-making for example is not very high on my priority list but that doesn’t keep me from looking at others’ jaw-dropping creations.

CreaDo2

CreaDo3

Die Blüte oben besteht aus sage und schreibe 1.600 Einzelstücken… Ich habe außerdem einen absoluten Wahnsinnsquilt gesehen, den man leider nicht fotografieren durfte, da er sich nun auf eine Wettbwernstour durch die USA begibt. Wen es interessiert: sucht mal nach der Künstlerin Claudia Pfeil.

The bloom on the upper picture consists of about 1,600 individual pieces… I have also seen the most exquisite quilt ever. Unfortunately, photography was not allowed as it will soon be touring a number of shows and competitions in the US. If you are interested: google the artist Claudia Pfeil.

CreaDo5

Dann wieder um gibt es Techniken, die ich vor langer Zeit auch schon mal gemacht habe… allerdings mit ausgeblasenen Hühnereiern. Sollte ich nochmal machen. Schaffe ich nur dieses Jahr nicht mehr.

Then there are techniques that I have used myself a long time ago… but using blown eggs. I should do that again. But not this year…

CreaDo1

So oder so: meine kreative Energie wurde wieder entfacht. Hoffentlich hält der Effekt noch lange an.

One way or the other: my creative energy has been awakened from its slumber. I hope that effect has come to stay.

Barbara

lit.COLOGNE 2015, Teil 2 / Part 2

JUSMit den Fotos war es schwierig – aber es war echtes Entertainment… mit Jussi Adler-Olsen, Peter Lohmeyer und Margarete von Schwarzkopf. Ein offenbar bestens eingespieltes Trio, das für einen humorvollen Abend sorgte – und dafür, dass man die Lektüre des 6. Carl-Mørck-Thrillers nicht mehr erwarten kann (naja, das war ja auch schon vorher so). Und die Geduld, mit der er im Anschluss noch auf jeden von gefühlt 300 Signaturwünschen mit persönlichen Worten einging und für Fotos zur Verfügung stand, war erstaunlich. Hoffentlich komme ich in der Zukunft nochmal in den Genuss einer “Lesung”.

Taking pictures was a challenge – but it was a very entertaining evening… featuring Jussi Adler-Olsen, Peter Lohmeyer and Margarete von Schwarzkopf. It was obvious the trio had some practice on the stage – it was a thoroughly enjoyable performance. And of course, it really made you want to read the 6th Carl Mørck thriller on the spot (not that I hadn’t reached that stage before). I was amazed to see how patiently he faced about 300 people queueing to get books signed, responding to them all with personal words and posing for pictures. I really hope to see another “reading” in the future.

Barbara

Monochrom blau / Monochromatic blue

IMG_4921
Bei Merry Monday heißt es noch für wenige Stunden: monochrom blau. Über dieser Karte habe ich seit Anfang der Woche gebrütet – denn ich wollte unbedingt das Papiertquilten, wie ich es bei Lauren Bergold gesehen hatte, integrieren.

Over at Merry Monday this week’s challenge is to go monochromatic in blue. I’ve been poring over this card all week – because I wanted to use it to try out paper quilting as I had seen it on Lauren Bergold’s blog.

MeMo2_1

Der “Quilt” gefällt mir eigentlich gut, aber auf der Karte ist insgesamt zuviel los. Ein Hintergrund für den eislaufenden Schneemann hätte zuviel Quilt verdeckt. Gerade kommt mir der Gedanke, ich hätte es mit Vellum versuchen können… vielleicht gehe ich noch mal dran!

I quite like the quilt part but in all the card is way too busy. A background for the skating snowman would have covered too much of the quilt. As I am writing this I start thinking that I could have tried with vellum… maybe I go back to it again!

Barbara

lit.COLOGNE 2015, Teil 1 / Part 1

EAS
Zum 15. Mal findet in diesem Jahr die lit.COLOGNE statt – ein internationales Literaturfestival in Köln. Es ist seit mindestens acht Jahren davon Tradition, dass ich mit einer Freundin dort aufschlage. Gestern Abend war es soweit: wir haben und das schwedische Krimiautoren-Duo Erik Axl Sund gegeben. Gelesen habe ich ihre Victoria Bergman-Trilogie noch nicht, aber hiermit ergeht ein Kaufauftrag an die in Schweden urlaubende Kollegin ;-)

This year marks the 15th anniversary of lit.COLOGNE, an international literature festival in Cologne. For a friend and me it’s been a tradition for at least eight years to go to at least one of the events. Last night we went to see the Swedish author duo Erik Axl Sund. I hadn’t read their Victoria-Bergman trilogy but with this my colleague who will soon be vacationing in Sweden receives the purchase order ;-)

EAS2

Ein bisschen schade fand ich, dass die beiden Herren es hier und da schwierig fanden, sich auf Englisch auszudrücken… und dann waren die Übersetzungen auch nicht immer auf den Punkt. Wenn man eh übersetzt, wäre eine Veranstaltung auf Schwedisch in der Summe vielleicht für alle gehaltvoller gewesen? Nina Petri (die aus den deutschen Übersetzungen gelesen hat) war wieder Spitze – wobei ich von ihr als Person fast vollständig abegelenkt war durch die zum ersten Mal mitarbeitenden Gebärdendolmetscher. Faszinierend. Heute Abend geht es weiter…

It was a bit of a shame that apparently the authors found it a bit hard sometimes to express themselves in English…. and the translations weren’s always to the point. I wonder whether – if there are to be translations anyway – it wouldn’t have been a more substantial experience for all concerned if the event had been in Swedish. Actress Nina Petri (who read from the German version) was her usual wonderful self… but this time I was rather distracted from her as a person because for the first time there were translators for sign language as well. Fascinating. There’ll be more tonight…

Genießt den Sonntag!

Enjoy your Sunday!

Barbara

Schneemänner im Frühling / Snowmen in Spring

MeMo2
Der Frühling ist da – mit fast 20 Grad heute! Was bleibt einem da anderes, als sich mit der Herstellung einer Weihnachtskarte etwas runterzukühlen? Noch besser, wenn da Schnee mit zum Thema wird.

Spring is here – at almost 20°C today! What else can you do than create a Christmas card – you have to cool down one way or the other! And snow plays a large part in this one.

MeMo4

Vor einigen Wochen bin ich über den Merry Monday Blog gestolpert und wollte schon länger mal mitspielen. Wenn ich jetzt nicht mehr allzu lange für diesen Beitrag brauche, klappt es nun endlich. Das Thema ist nicht Schneemänner, sondern….? Genau, rot und grün. Ich glaube, das habe ich getroffen…

I came across the Merry Monday Blog a few weeks ago already and have since wanted to play along. And if I don’t take too long writing this post, it will work this time. This week’s challenge is not snowmen, but….? Right, it’s red and green. I think the card qualifies…

MeMo3

Ich habe schon einige Karten mit diesem Cheerful Snowmen Stempel von Tara Reed Designs gemacht… Der bringt einfach Freude. Und es gibt so viele Details, die jedes Mal anders gestaltet werden können.

I have already made a few cards with this Cheerful Snowmen rubber stamp from Tara Reed Designs… It’s just such a lot of fun. And there are so many details that can be made to look different than they did on the previous card.

MeMo1

Und damit ihr glaubt, dass es tatsächlich frühlingshaft warm war, nun zum Schluss noch schnell ein Schnappschuss:

And just to be sure that you believe how warm it was today, have a look at these crocusses going for as much sunshine as they can possibly get:

FRU1

Einen schönen Restsonntag noch und bis bald!

Enjoy what’s left of your Sunday and take care!

Barbara